Bernhard Rudolph Abeken


Biographie

Geboren am 1. Dezember 1780 in Osnabrück als Sohn eines Kaufmanns. Nach dem Besuch des Ratsgymnasiums (1790-1799) bis 1802 Studium der Theologie und der alten Sprachen in Jena. Hier befreundet mit Karl Ferdinand Wilhelm Solger und Johann Diederich Gries. Nach einer vergeblichen Bewerbung um eine Pfarrstelle seit 1808 Erzieher im Hause des Ministers Recke in Berlin. Anschließend in Weimar Erzieher der verwaisten Kinder Schillers. Vertiefung seiner bereits seit der Studienzeit bestehenden Freundschaft mit Goethe. 1810 Berufung zum Mitdirektor des Gymnasiums in Rudolstadt. 1815 Mitdirektor des Ratsgymnasiums in Osnabrück. Von 1841 bis 1863 Leiter der Schule. Verstarb am 24. Februar 1866 in Osnabrück.

Stand mit führenden Persönlichkeiten seiner Zeit, unter anderem mit Karl Leberecht Immermann, im Briefwechsel. Nahe Freundschaft mit Justus Möser, dessen Werke er herausgab. Erwarb sich Verdienste in der Dante-Forschung.

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen

Der Sieg der Liebe. Eine Rede, gesprochen am Char-Freitage des Jahres 1812 in der Stadtkirche zu Rudolstadt. Rudolstadt: Hofbuchhandlung 1812 – Beiträge zum Nutzen und zum Vergnügen. Osnabrück 1820 – Beiträge für das Studium der Göttlichen Comödie Dante Alighieri’s. Berlin, Stettin: Nicolai 1826. VIII, 370S. (UStB Köln, UB Bonn) – Zur Erinnerung an Wilhelm Ludwig Abeken. Manuscript für Familie und Freunde. 1827 – Johann Jakob Griesbach, Doctor der Theologie und erster Professor derselben in Jena. Leipzig: Brockhaus 1829 – Cicero in seinen Briefen. Ein Leitfaden durch dieselben, in Hinweisung auf die Zeiten, in denen sie geschrieben wurden. Hannover: Hahn 1835. XI, 441S. (ULB Münster, UB Düsseldorf) – Erinnerungen aus dem Leben unserer guten Mutter Charlotte Margarethe Abeken, geb. Klinke. Dresden: Gärtner 1836 – Geschichte der Kirchen-Reformation in der Stadt Osnabrück. Osnabrück: Kißling 1842. 87S. (StLB Dortmund, StB Essen, ULB Münster) – Luthers Ansicht von der Bedeutung der Schule und das ersten evangelische Schulwesen in Osnabrück. Osnabrück 1843 [Schulprogramm] – Ein Stück aus Goethes Leben. Berlin: Nicolai 1845. 105S. (UStB Köln, StLB Dortmund, StB Wuppertal-Elberfeld) – Rede zur Jubelfeier der Geburt Goethes am 28. August 1841 […] gehalten. Osnabrück: Kißling 1849. 20S. (StB Wuppertal-Elberfeld) – Über die Behandlung des Sophokleischen Philoctet auf Schulen. Osnabrück: Kissling 1856 – Ein Tag bei Griesebach’s in Jena mit Goethe, Wieland und Knebel. o.O. 1857 – Ueber Goethe’s Wahlverwandtschaften. Weimar 1857 – Die Säkularfeier der Geburt Schiller’s auf dem Gymnasium der Stadt Osnabrück am 9.11.1859. Osnabrück: Kissling 1859. 16S. (StLB Dortmund) – Toast zum Festmahl des 14. Mai 1860. Osnabrück: Kißling 1860 – Goethe in den Jahren 1771 bis 1775. Hannover: Rümpler 1861. 423S. (UStB Köln, Bibl. Städt. Ratsgymn. Bielefeld); 2. Aufl. 1865 (ULB Münster) – Greifensee. Roman. 2 Bde. Hannover: Rümpler 1862 (UStB Köln, StA Bielefeld) – postum: A. Heuermann (Hg.): Erinnerungen Bernhard Rudolf Abekens aus den beiden letzten Jahrzehnten des vorigen Jahrhunderts und den ersten dieses Jahrhunderts. Osnabrück 1895 (= Festschr. zur 300jährigen Jubelfeier des Ratsgymn. zu Osnabrück) 64S. (StA Bielefeld) – A. Heuermann (Hg.): Goethe in meinem Leben. Erinnerungen und Betrachtungen. Nebst weiteren Mitteilungen über Goethe, Schiller, Wieland und ihre Zeit aus Abekens Nachlass. Weimar: Böhlau 1904. VII, 278S. (ULB Münster).

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Reliquien von Justus Möser und in Bezug auf ihn. Nebst einer Abbildung und einem Facsimilie seiner Handschrift. Berlin: Nicolai 1837. XXII, 108S. (ULB Münster) – Justus Möser’s Sämmtliche Werke. Neu geordnet und aus dem Nachlasse desselben gemehrt. 10 Bde. Berlin: Nicolai 1842 [mehrere Neuaufl.] – Leben Justus Möser’s. Von Friedrich Nicolai. Mit Beilagen: Möser’s Briefwechsel. Berlin: Nicolai 1843 (= Bd. 10 der Sämmtlichen Werke) (UStB Köln, StB Wuppertal-Elberfeld) –  Kleinere, den patriotischen Phantasien verwandte Stücke nebst Schriften über Religion, Kirche und verwandte Gegenstände. Berlin: Nicolai 1843 (= Bd. 5 der Sämmtlichen Werke) – Kleinere Schriften. Vermischtes. Aus Möser’s frühester Periode, in Zeitschriften Erschienenes. Fragmente, Historisches über Klöster und Stifter von Justus Möser. Berlin: Nicolai 1843 (= Bd. 9 der Sämmtlichen Werke) – Osnabrückische Geschichte. 4 Bde. Berlin: Nicolai 1843 (= Bd. 6-8 der Sämmtlichen Werke) (Lipp. LB Detmold, StB Wuppertal-Elberfeld) – Patriotische Phantasien. Berlin: Nicolai 1858 (= Bd. 1-4 der Sämmtlichen Werke).

... mehr lesen weniger
Übersetzungen

Dr. Marthe: Römische Poeten. In ihren originalen Formen und metrisch übersetzt, in: L. Herrig: Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen, Bd. 39. Braunschweig: Westermann 1866, S. 113-116.

Unselbstständige Veröffentlichungen in

zahlr. Rez. und Aufs., meist anonym, u.a. in: Lit. Conversations-Blatt; Blätter für lit. Unterhaltung; Wiener Jb. der Literatur 1818ff.; Morgenbl.; Leipziger Urania 1819-1824; Berliner Gesellschafter 1823 – Urania. Taschenbuch auf das Jahr. Bd. 1. Leipzig: Brockhaus 1819: Über Shakespeare – Weimarer Sonntagsblatt. Zeitschrift für Unterhaltung aus Literatur und Kunst, 1857: Aeltere Urtheile über Goethes „Wahlverwandtschaften“ – Westermanns Monatshefte, 17, 1864, 2: Goethes Harzreise im Winter 1777postum: H.G. Gräf (Hg.): Aus B. R. Abekens Nachlass. Einführung nebst einem Briefe Wielands und einem unbekannten Gedicht Goethes, in: Sonderdruck aus: Die Grenzboten. Zeitschrift für Politik, Literatur und Kunst, 70, 1911, 51, S. 572-579.

... mehr lesen weniger
Festschriften/ (Jubiläums-)Reden

G. A. Hartmann: Beiträge zur Geschichte des Schulwesens in der Stadt Osnabrück: zur Feier des am 14. Mai 1860 stattfindenden fünfzigjährigen Amts-Jubiläums des Herrn Dr. B.R. Abeken, Schulrath und Director des Raths-Gymnasiums. Osnabrück: Kißling 1860 – J. Hilarius: Novum Gaudeamus scholasticum Carmen semiculare in honorem…Bernardi Rudolfi Abeken condidit Jocosus Hilarius. Osnabrück: Kißling 1860 – Viro Amplissimo Bernardo Rudolpho Abeken Gymnasii senatorii Osnabrugensis directori doctissimo humanissimo de juventute istituenda optime merito muneris scholastici scra semisecularia facieniti die 14. mensis Maji a. 1860 gratulantur praeceptores Gymnasii Carolini Osnaburgensis. Osnabrück: Kißling 1860 – H. Abeken: Die tragische Lösung im Philoktet des Sophokles: Gratulationsschreiben an den Schulrath… Osnabrück Rudolph Abeken; zum fünfzigjährigen Lehr-Amts-Jubiläum am 14. Mai 1860. Berlin: Hertz 1860.

... mehr lesen weniger
Briefe

A. Wagner: Aus Bernhard Rufolf Abekens Nachlass: Briefe, die Familie Schiller betreffend, in: Sonderdruck aus: Euphorion. Zeitschrift für Literaturgeschichte, 12, 1905, 2, S. 435-450 – H.G. Graef (Hg.): Goethe im Briefwechsel zweier Freunde [Bernhard Rudolf Abeken und Johann Diederich Gries], in: Jb. der Goethe-Gesellschaft, 5, 1918, S. 232-255 – W. Deetjen: Ein Briefwechsel über Dante zwischen Karl Immermann und Bernhard Rudolf Abeken, in: Deutsches Dante Jahrbuch. Bd. 19, 1937, S. 203-209.

... mehr lesen weniger
Zum Briefwechsel

F. Polle (Hg.): Briefe an Rudolf Abeken von Ernestine Voß. Dresden 1882 – Briefe an Abeken von Ludwig Tieck, Elisa von Ahlefeldt und Christian Dietrich Grabbe, in: Abeken 1898 (s.u.) – W. Deetjen: Aus Jugendbriefen Immermanns, in: Hannoverland 1909, S. 230-232 und 250-271 – W. Deetjen: Aus einem Briefwechsel über Heinrich von Kleist, in: Hannoverscher Courier 1911, Nr. 58 – 7 Briefe von Karl Leberecht Immermann in: Immermann-Briefe. Bd. 1, 1978, S. 377, 399, 417, 421, 490, 504, 530 – U. Sheldon: Briefe von Frau Voigt, geb. Möser an Bernhard Rudolf Abeken 1803-1810, in: Osnabrücker Mitteilungen. Mitteilungen des Vereins für Geschichte und Landeskunde von Osnabrück. Bd. 121. Bielefeld: Verlag für Regionalgeschichte 2016, S. 237-270 – Karl Leberecht Immermann. Brief an Bernhard Rudolf Abeken vom 21. April 1823, in: E. Hölter (Hg.): Dante Alighieri. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016, S. 88.

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen über

Worte der Liebe am Grabe des Schulraths Dr. Bernhard Rudolf Abeken, Director des Raths-Gymnasiums zu Osnabrück am 28 Februar 1866, geboren am 1. December 1780, gestorben am 24. Februar 1866. Osnabrück: Kiesling 1866 – J. Tiemann: Zum Gedächtnis des verstorbenen Schulraths (Dr. theol.et phil., Director des Raths-Gymnasiums Osnabrück, Ritter des Königlichen Guelphenordens). Osnabrück 1867.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen über

K. Toll: Bernhard Rudolf Abeken. Über seine Dante-Forschung, in: Dt. Dante-Jahrbuch 20, 1938 – Immermann-Briefe, Bd. 3, 1987, S. 317-319 [Kurzbiogr.] – A. Baillot: Aktualität des Sophokles. Zur Übersetzung und Inszenierung der „Antigone“. Ein unveröffentlichter Brief von Rudolf Abeken an Karl Solger (Weimar, 1809), in: ZfdPh, 120, 2001, H. 2, S. 161-182 – S. Sieprath: Die positive Aufnahme. Rudolf Abeken, in: Goethes Roman „Die Wahlverwandtschaften“ im Urteil seiner Zeitgenossen. München: GRIN-Verlag 2006.

... mehr lesen weniger
Erwähnungen in

M. Koschlig: Goethes Anteil an der Sophokles-Rezension des jungen Voß, in: Goethe. Goethe-Gesellschaft in Weimar. Bd. 13. Weimar: Böhlau 1951, S. 218-229 – J. Körner: Krisenjahre der Frühromantik. Briefe aus dem Schlegelkreis. Bern 1958, S. 185, 237, 352, 378 – I. Lindemann: Von Abeken bis Windthorst. Stadtgeschichte in Straßennamen. Osnabrück 1972 – D. Sangmeister: August Lafontaine oder die Vergänglichkeit des Erfolges. Leben und Werk eines Bestsellerautors der Spätaufklärung. Tübingen: Niemeyer 1998, S. 350, 463 – W. Frischbier: Heinrich Abeken 1809-1872. Eine Biographie. Paderborn: Schöningh 2008 – P. Niebaum: Hans Calmeyer. Ein „anderer Deutscher“ im 20. Jahrhundert. Widerständler, „Landsmann der Toten, der Opfer“, „der werdende Mensch“ einer besseren Zukunft? Berlin: Frank & Timme 2011, S. 69 – A. Baillot: Shakespeare und die alten Tragiker im Briefwechsel. Heinrich Voß mit Karl Solger und Rudolf Abeken, in: Voß‘ Übersetzungssprache. Berlin: De Gruyter 2015, S. 93-112 – H. Abeken: Ein schlichtes Leben in bewegter Zeit, aus Briefen zusammengestellt. Norderstedt: Hansebooks 2017 [Nachdruck der Ausgabe von 1898].

... mehr lesen weniger
Bildnis

Nieders. SA Osnabrück (s.o.).

Handschriftliches

1. GSA Weimar: u.a. 209 Briefe Abekens an Johann Diederich Gries; Abschr. von Briefen von Johann Heinrich Voß an Abeken aus den Jahren 1800-1809 (174 Bl.); 14 Briefe Karl Wilhelm Ferdinand Solgers an Abeken; ca. 50 Erstdr. von Abekens meist anonym ersch. Zeitschriftenbeitr. und Rez. – 2. Nieders. SA Osnabrück: Handschr. in den Akten des Hist. Vereins Osnabrück (Dep 6b) – K.E. Henrici: Auktions-Katalog. Teil 80. Autographen-Sammlung, enthaltend die Autographen aus dem Nachlass der Clarinettisten Heinrich und Carl Baermann, München; des Philologen Geheimrat Bernhard Rudolph Abeken, Osnabrück (verst. 1866) sowie aus dem Archiv einer bedeutenden Musikaliensammlung. Berlin 1922.

... mehr lesen weniger
Nachschlagewerke

Hamberger/Meusel, 5. Aufl., Bd. 22,1, 1829 – Neuer Nekrolog, 19, 1841 (1843) – Eckstein 1871 – ADB, Bd. 1, 1875 – Eckart 1891 – Rothert, Bd. 2, 1914, S. 5-20 – NDB, Bd. 1, 1953 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 1, 1968 – Biogr. Handbuch Osnabrück 1990 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 1, Sp. 281-286.

GND-Nummer
116001097   Link zu diesem Datensatz in der DNB