Wilhelm Emanuel Backhaus


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Geboren am 26. März 1828 in Petershagen (Kreis Minden-Lübbecke) als Sohn eines Apothekers. Nach dem Besuch der dortigen Bürgerschule erhielt er bis 1843 Unterricht durch Privatlehrer. Seinen Wunsch, ein Studium anzuschließen, konnte er nicht verwirklichen. Er wurde, dem Willen seines Vaters folgend, Großhandelskaufmann. Nach einjährigem Militärdienst ging er einer vielseitigen kaufmännischen Tätigkeit in binnenländischen und überseeischen Geschäften nach. 1846 ließ er sich in Bremen nieder, wo er 1854 ein eigenes Handelsunternehmen gründete. Von 1854 bis 1866 war er Mitglied der gesetzgebenden Körperschaft in Bremen, widmete sich aber in seinem letzten Jahrzehnt nur noch schriftstellerischen Arbeiten, vor allem sozialpolitischen, kunst- und allgemeinphilosophischen Inhalts. (ADB) Als Gegner des politischen und wirtschaftlichen Liberalismus gab er von 1859 bis 1864 im Auftrag der Bremer Gewerbekammer die gewerblich-industrielle Zeitschrift Norddeutsche Hanse heraus. Er starb am 27. Februar 1896 in Bremen.

Pseudonyme: Theophilus Neander; Immanuel Baldur.

Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

Hartmann: Schatzkästlein 1885, S. 66-74: Spielmannslied; Der erste Veilchenstrauß; Der rechte Engel; Frühlingsmahnung; Die Jagd nach dem Glücke; Ahasvera; Titanenschicksal; Königlich Gebet; Monismus; Ein Gleiches; Weise Beschränkung; Dem Kaiser; Der höchste Besitz; Unzertrennlich; Memento; Unerläßlich; Ausnahme; Gleicher Wert; Unbewußt; Unvermeidlich [jew. Epigr. und Sprüche] – Baehr: Rhein.-westf. Dichterbuch 1885: Der Meistertrunk [Ged.] – Guestphalia 1894 – Uhlmann-Bixterheide/Hülter: Westf. Dichtung 1895, S. 117-121: Universum; Monismus; Königliches Gebet; An die Arbeit; Die Jagd nach dem Glücke [jew. Ged.].

... mehr lesen weniger
Erwähnungen in

Uhlmann-Bixterheide/ Hülter: Westf. Dichtung 1895, S. 40f. [Kurzbiogr.] – U. Branding: Die Einführung der Gewerbefreiheit in Bremen und ihre Folgen. Bremen 1951, S. 40, 55.

Nachlass/Vorlass

Notice: Undefined property: stdClass::$nachlass_ausserhalb in /var/www/westfaelische-literaturnachlaesse.de/wp-content/plugins/literatur-datenbank/src/Helper.php on line 93

1. StLB Dortmund: An die Natur; Ephemer; Die Grabesbraut; Ein Hymnus; Das Proletarierweib [jew. Ged.]; zum Inhalt s. Autographenkatalog Dortmund 1962, S. 20 – 2. Bayer. SB München: 2 Briefe an G.C. Petzet, Bremen 1894/95 – 3. Theatermuseum Köln: Widmungsged. von Hermine von Preuschen-Telmann: Gebroch‘ ne Blumen (An Wilhelm Emanuel Backhaus) o.O.u.J.

Nachschlagewerke

ADB, Bd. 1, 1875 – Brümmer, Bd. 1, 1876 – Eckart 1891 – Hinrichsen, 2. Aufl. 1891 – Biogr. Jb. und Dt. Nekrolog 1, 1897; 3, 1900 – Koepper 1898 – Bremische Biogr. 1912 – NDB, Bd. 1, 1953 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 1, 1968 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 46, Sp. 84-92; N.F. Fiche 55, Sp. 353-356.

GND-Nummer
116029587   Link zu diesem Datensatz in der DNB