Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Berufe
Fürstl. lipp. Justizkanzleidirektor, Sprachwissenschaftler
Biographie

Nachlaß, Handschriftliches: I. !!Bestände in westfälischen Archiven!!

GND-Nummer
116045574   Link zu diesem Datensatz in der DNB

Lippische Landesbibliothek Detmold, Lippisches Literaturarchiv

Institution
Lippische Landesbibliothek Detmold, Lippisches Literaturarchiv
Bestand
Teilnachlass
Ordnung
geordnet
Umfang
32 Archiveinheiten
Nutzung
uneingeschränkt
Signatur
Slg 33
Inhalt

Der Nachlass umfasst theologische sowie sprachwissenschaftliche und etymologische Studien, u.a. zum Arabischen und zum Sanskrit. Der unter Slg 33 Nr 1-12 und 14-20 verzeichneten Manuskripte, alle etwa des gleichen Formats, lagen ungeordnet in einem Konvolut unter der Signatur HS 19, mit Beschriftung von älterer Hand: „Kanzler Ballhorn-Rosen, Wissenschaftliches Material“. Es fällt auf, dass die Autoren der Werke, von denen Ballhorn-Rosen Auszüge anfertigte, erst nach 1800 geboren wurden, also Zeitgenossen seines Sohnes, des Sprach- und Sanskritforschers Friedrich August Rosen, waren. Das Manuskript Slg 33 Nr 28 war im Altbestand unter HS 20 Gisbert August Rosen, einem anderen Sohn des Kanzlers, zugeschrieben.

... mehr lesen weniger