Jürgen Banscherus


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Geboren am 13. März 1949 in Remscheid-Lennep. Nach dem Abitur sozial- und geisteswissenschaftliches Studium in Münster und Bonn. Verschiedene Tätigkeiten: Journalist, wissenschaftlicher Mitarbeiter, Verlagslektor, Lehrer in der Erwachsenenbildung. Seit 1989 freier Schriftsteller. Mitglied im PEN. Vorsitzender der Jury des bundesweiten Vorlesewettbewerbes. Lebt in Witten.Seine Bücher wurden ins Spanische, Katalanische, Baskische, Litauische, Mallorquinische, Französische, Dänische, Flämische, Polnische, Chinesische, Englische, Italienische, Thailändische, Schwedische, Slawische, Türkische, Norwegische und in Blindenschrift übersetzt.

Auszeichnungen: Preis der Leseratten des ZDF (1985) – Schweizer Kinderbuchpreis „Die blaue Brillenschlange“ (1985) – Arbeitsstipendium des Landes NRW (1987) – Auslandsstipendium Kulturwerk dt. Schriftsteller – Hans-im-Glück-Preis der Stadt Limburg (1989) – Buch des Monats der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur (1997) – Bozener Kinderbuchpreis (1997) – Literaturpreis Ruhrgebiet (1997) – Auszeichnung für „Das ungewöhnliche Buch“ der Zeitschrift Eselsohr (1999) – Listenplatz der „10 Bremer Besten“ (2002) – Eule des Monats Mai des Bulletins Jugend & Kultur (2002) – Bundesweites Preisbuch des Vorlesewettbewerbs (2004/2005) – Hansjörg-Martin-Preis (2006)

Tonträger: Die Warnung. Hamburg: Jumbo 2006 [CD] – Das Lächeln der Spinne. Ebd. 2006 [CD] – Bis Sansibar und weiter. Ebd. 2007 [CD] –

Rundfunk: zahlr. Ged. und Prosatexe in Rundfunksendungen.

Unselbständige Veröffentlichungen über Banscherus: N. Döring: „Senora Duarte, por favor!“ Geschichte einer Spurensuche in Spanien, in: Der Tagesspiegel, Berlin, von 26.11.1985 – Der Kinderbuchfonds Dritte Welt, in: NZZ vom 26.11.1985 – Für Selbstbewußtsein, gegen Horror, in: Bulletin Jugend und Literatur 4, 1990, S. 18] – Das Böse lauert überall, in: FAZ vom 21.10.1995 – W. Gödden, I. Nölle-Hornkamp: Kommissar Kwiatkowski jagt einen Kaugummiklauer, in: Die Lust, „Nein“ zu sagen. Eine kleine Geschichte der westf. und fläm. Kinder- und Jugendliteratur. Münster 1997, S. 193-195 [Fotogr.

Sammlung: StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

Homepage: www.jbanscherus.de.vu

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Literarisches Journal Café Stern. 4 Ausg. 1981-1984 [mit J. Reichertz, K. Potthoff] – Stadt-Ansichten. Unnaer Lesebuch. Gruppe Unnaer Autoren. Gelsenkirchen: Zwingmann 1985 [mit G. Rademacher].

Unselbstständige Veröffentlichungen in

zahlr. Anthologien und Zeitschr.

Nachschlagewerke

Literatur-Atlas NRW 1992 – Kosch, Erg. Bd. 1, 1994 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
118032461   Link zu diesem Datensatz in der DNB