Heinrich Benfer


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Geboren am 9. Juni 1889 in Langewiese, Kreis Wittgenstein. Er war Hauptlehrer und Leiter der Zentrale zur Buchberatung bei der Regierung in Arnsberg. Als weiterer Wohnort wurde Dortmund-Rahm ermittelt. Er starb am 13. Februar 1973 in Dortmund.

Sammlungen: 1. WLA Hagen: Brief-, Materialslg. – 2. Wiss. Museumsbibl. des Ruhrlandmuseums Essen: Sonderslg. der Werke

Herausgabe

Dichter unserer Zeit erzählen. 2 Bde. Ebd. [1954]. 72, 66S. (Dt. Gaben 41f.) (UB Siegen, Rhein. LB Koblenz) – Bücherei für Jugendpflege. Dortmund: Ruhfus 1925-1927 [mit R. Frankenberg] (StUB Köln, StB Wuppertal-Elberfeld) – Das junge Deutschland. Berlin: Maaß 1929 (ULB Münster, StLB Dortmund).

Erwähnungen in

Westf. Literaturführer 1992, S. 59.

Nachlass/Vorlass

Notice: Undefined property: stdClass::$nachlass_ausserhalb in /var/www/westfaelische-literaturnachlaesse.de/wp-content/plugins/literatur-datenbank/src/Helper.php on line 93

StA Dortmund: biogr. Mat. – s. Mommsen, Bd. 2, 1983, S. 613.

Nachschlagewerke

von Heydebrand 1983 – Kosch, 3. Aufl., Ergänzungsbd. 1, 1994.

GND-Nummer
136927610   Link zu diesem Datensatz in der DNB