Sylvia Botheroyd


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Geboren am 23. Februar 1944 in Basel. Dort Schulbesuch (1951-1965) und Studium (Anglistik, Germanistik, Geschichte). 1972 lic. phil. Von 1971 bis 1985 Englischunterricht an Schulen. Von 1972 bis 1987 Lehrauftrag für Anglistik, Literaturwissenschaft und Übersetzung, seit 1993 für Film- und Fernsehwissenschaft und Medienübersetzung an der Ruhr-Universität Bochum. Zahlreiche Übersetzungen. Seit 1985 gemeinsam mit ihrem Mann, Paul F. Botheroyd, Kunst- und Reiseführer mit keltisch-mythologischer Thematik.

Unselbständige Übersetzungen in: Vögel in der Weltliteratur. Hg. von F. Hindermann. Zürich 1986: James Russell Lowell: Meine Gartenbekanntschaften.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

George William Russell: Wege zur Erleuchtung. München: Diederichs 1992; Bochum: Europa Universitätsverlag 2005.

Übersetzungen

Olga von Ungern-Sternberg: Starry Writing in the Legends of the Grail. Delhi: Grail 1989 – Rudyard Kipling: Meistererzählungen. Zürich: Manesse 1989, 1995 – Helena P. Blavatsky: Theosophie und Geheimwissenschaft. Ausgew. Werke. Aus dem Engl. München: Diederichs 1995 [auch Hg.].

Nachschlagewerke

Literatur-Atlas NRW 1992 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
121249328   Link zu diesem Datensatz in der DNB