Matthias Bronisch


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Geboren am 17. März 1937 in Stettin. Von 1950 bis 1956 Gymnasium in Petershagen/Weser. Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Literaturwissenschaft in Münster und Hamburg. Von 1963 bis 1966 und von 1971 bis 1976 Lektorate an den Universitäten in Novi Sad, Belgrad und Skopje. Von 1966 bis 1971 Lehrer in Bremen, seit 1976 in Bielefeld. 1978 Initiator des Wettbewerbs Jugend schreibt. Lebt in Bielefeld. Herausgeber des dreimal im Jahr erscheinenden Bielefelder Literaturmagazins „Tentakel“.

Auszeichnungen: Grigor Prlicev-Preis für Übersetzung des makedonischen Schriftstellerverbandes (1978).

Übersetzungen und Herausgabe: naked. Lyrik und Prosa. o.O.u.J. – Moderne Erzähler der Welt. Bd. 53. Tübingen, Basel: Erdmann 1976 [23 Erz.; Übers. aus dem Makedon.]. Ebd. 1978 – Moderne makedonische Lyrik: Blaze Koneski: Unter dem weißen Kalkstein der Tage. Gedichte. Bielefeld: Pendragon 1986.

Rundfunk: Lyriklesungen (WDR, SR, SDR).

Internetpräsenz: www.matthias-bronisch.de

Sammlung: StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Flaschenpost. Ergebnisse eines Schreibkurses mit Jugendlichen. Bielefeld: Pendragon 1988 – Jugendliche schreiben. Ergebnisse eines Kurses. Ebd. 1988 – Zwischen Ankommenden und Abfahrenden werde ich Ja sagen. 25 Jahre „Jugend schreibt“. Anthologie. Ebd. 2003.

Unselbstständige Veröffentlichungen in

[jeweils Ged.] Covremenost, Skopje, Jg. 1975, Nr. 9-10 – Razgledi, Skopje, Jg. 1976, Nr. 6; Jg. 1977, Nr. 4 – Germanskata Poezija, Skopje, Jg. 1978.

Nachschlagewerke

Literatur-Atlas NRW 1992 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Kosch, Erg. Bd. 2, 1994 –Who’s Who NRW? 1997 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
115514406   Link zu diesem Datensatz in der DNB