Karl Brüggemann


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Geboren am 24. August 1911 in Remmighausen bei Detmold. Lehre als Zimmermann in Spork-Eichholz. Bis 1974 Zimmermann in Detmold und Umgebung. Plattdeutscher Erzähler im Lippischen Heimatbund, seit 1982 Beisitzer in der Fachstelle Mundart. Begründer und Leiter der Plattdeutschen Gruppe in Horn-Fissenknick.

Auszeichung: Goldene Kornblume, Lippinghausen (1981).

Tonträger: Singendes, klingendes Lipperland (LP) [Mitverf.] – Plattdeutscher Lesebogen (MC) [Mitverf.].

Unselbständige Veröffentlichungen über Brüggemann: Heimatdichter Karl Brüggemann 70 Jahre, in: Lipp. Landesztg. vom 24.8.1981.

Sammlung: Inst. für niederdt. Sprache, Bremen: Datenslg.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

Lipp. Blätter für Heimatkunde – Heimat Lippe 1975, Nr. 3 – Lipp. Landesztg. [Erz.] – Ruimsel un Vertellsel. Detmold. Bd. 1, 1976, Bd. 2, 1980 – Seißen-Klang. Herford 1984 – Tungenslag. Münster 1991, Bd. 1f.

Nachschlagewerke

Lipp. Bibliogr., Bd. 2, 1982 – Lipp. Autorenlex., Bd. 1, 1986 – Lipp. Bibliogr. 1987ff. – Sowinski 1997 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
142501395   Link zu diesem Datensatz in der DNB