Karl-August Gerhardi


Pseudonym
Fritz Müller; Gerhart Aust.
Biographie

Geboren am 2. Mai 1864 in Hagen. Er war Dr. med. und Sanitätsrat in Lüdenscheid, wo er am 3. März 1944 starb.

Selbstständige Veröffentlichungen

Über die Ewigkeit der Ursachen aller Bewegungen, einschließlich der  menschlichen Gedanken und Handlungen. Bielefeld: Helmich [1893]. V, 77S. (ULB Münster) – Gedichte. Lüdenscheid 1896 [Pseud. Gerhart Aust] (USB Köln) – Gedichte. Das Wesen des Genies. Neue Ausgabe. Jauer: Hellmann 1897. 52S. (SB Mönchengladbach); 2., erw. Aufl. 1906; 3. Aufl. Leipzig: Hellmann 1906 (USB Köln); 4. Aufl. 1908 – Leben und Tod. Erzählungen. 1904 – Neue Gedichte. Glogau: Hellmann 1913. 102S. – Toni Martini. Schauspiel in 2 Aufzügen. Glogau: Hellmann [1913]. 102S. (USB Köln) – Gehirn und Krieg. Glogau: Hellmann 1915. 46S. [Pseud. Fritz Müller] (USB Köln); 2. Aufl. 1915 (ULB Münster) – Zwei Bühnenstücke. Lüdenscheid: Spannagel & Caesar 1928 – Herbstlese. Gedichte, Erzählungen und Dramatisches. Glogau: Hellmann [1930]. 228S. – Der Sinn des Zusammenbruchs! Lüdenscheid: Pielhau 1930– Ausgewählte Dichtungen. Breslau: Maruschke und Berendt 1936. 46S.  – Einfälle aus fünfzig Jahren. Breslau: Maruschke und Berendt 1936. 16S. – Geburtshilfe und Volkshege. München: Lehmanns [1939]. 76S.

... mehr lesen weniger
Nachlass/Vorlass

Notice: Undefined property: stdClass::$nachlass_ausserhalb in /var/www/westfaelische-literaturnachlaesse.de/wp-content/plugins/literatur-datenbank/src/Helper.php on line 93

1. WLA Hagen (Nachlass) – 2. DLA Marbach: 5 Ged., Briefe an Karl Kohl, 1940 (2) – 3. Bad. LB Speyer: Brief unter Pseudonym Fritz Müller Cannero am Langensee an Georg Bötticher.

Nachschlagewerke

Kürschner: Nekrolog 1971 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 6, 1978 – Oberhauser 1983 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 440, Sp. 393.

GND-Nummer
116570814   Link zu diesem Datensatz in der DNB