Friedrich Grotjahn


Biographie

Geboren 1935 in Hary. Gelernter evangelischer Theologe. Tätigkeiten in Gemeinden als Pfarrer, Generalssekretär in Berlin und der BRD bis 1991. Dann Journalist und freischaffender Autor für den Hörfunk. Bis 1995 Redakteur von „evangelische aspekte“. 1993-1998 lehrte er an der Evang. Fachhochschule für Sozialwesen in Bochum. Mitgliedschaft im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Schreibt Prosa und Satire. Lebt in Bochum.

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen

Der weisse Neger wunderbar. Geschichten von Pastor Schäfer. Stuttgart: Radius-Verl. 1989 – Die Braut sagt Nein. Geschichten vom Pfarrer Schäfer. Freiburg im Breisgau, Basel, Wien: Herder 1993 – Tretet aus Euren Schuhen. Wege im Friedensdienst der Älteren. Idstein: Komzi-Verl. 1994 [mit R. Mach] – Die dritte Tafel. Erzählung. Köln: Ed. Sisyphos 1997 – Gottes Schuhgröße. Geschichten vom Pfarrer Schäfer. Bochum: Verl. Agentur Bülbül 2001 – Der Geschmack von Messing. Stuttgart: Radius 2001 – Eine Gerechte. Erzählung. Bochum: Ed. Wort und Bild 2002 – Das ausgesetzte Buh. Erzählungen. Bochum: Ed. Wort und Bild 2005 – Eine Gerechte und zwei Schwestern. Bochum: Brockmeyer 2009 [mit einem Vorw. v. Hugo E. Käufer u. Tuschzeichn. v. Horst D. Gölzenleuchter – Helga im Kamin und andere Geschichten. Bochum: Brockmeyer 2011 – Ein Grab in Casablanca. Roman. Bochum, Freiburg: Projektverl. 2013 – Ameisen in der Stadt. Roman. Bochum, Freiburg: projektverl. 2016 – Von Ameisen und anderen Tieren. Bochum: projektverlag 2018 – Friedrich Grotjahn. Lesebuch. Zusammengestellt und mit einem Nachwort von Beate Kasper. Köln: Aisthesis 2020.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Schmerz. Erfahrungen u. Hilfen. Offenbach: Burckhardthaus-Laetare-Verl. 1984 – Schriftenreihe des Evang. Studienwerks Villigst. Münster: Edition liberacíon 1989 – „Hingehen nach Galiläa“. Ökonomische Theologie in der Bundesrepublik. Möglichkeiten und Grenzen ihrer Rezeption. Münster: Ed. Liberacíon 1989 – „Ich habe mir geschworen, nicht zu schweigen.“ Die Lebensgeschichte der Eva Bormann. Hannover: LVH 2006 [mit einem Kommentar von Beate von Miquel] – Die Briefe, meine, lasest Du im Schlaf. Lyrik & Prosa, Russisch und Deutsch. PIsʹma moi čital ty vo sne. Bochum: Univ.-Verl. Brockmeyer 2011 [mit H. Rieck].

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

J. Michelsen (Hg.): Der Himmel wird instandbesetzt. Aufbruch in d. Kirche. Reinbek bei Hamburg Rowohlt 1982 P. Musall (Hg.): Ochs und Esel geben sich die Ehre. Neues Werkbuch für Advent und Weihnachten. Offenbach: Burckhardthaus Laetare 1991 – U. Materni u.a. (Hg.): „Land, ich fasse deine Nähe nicht…“ Gedanken zu Deutschland. Berlin: Druckhaus Galrev 1993 – J. Weiß (Hg.): Von welchem Gott reden wir? Gotteswahrnehmungen. Stuttgart: Quell Verl. 1993 – E. Weissweiler, U. Lessmann (Hg.): Leselust. Autorinnen und Autoren aus NRW. Köln: Dittrich Verl. 1999 – Amos, 2001, 4, S. 18: Nein, nicht diese Kulturpolitik! Aufzeichnungen nach einem Gespräch mit kulturinteressierten Freunden – J. Ebach (Hg.): Bloß ein Amt und keine Meinung? Kirche. Gütersloh: Kaiser u.a. 2003, S. 68-70: Fachsimpeleien – K. Möllering (Hg.): Die Kunst des Alterns. Eine Lebensaufgabe. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2005: T-Shiert-Weisheiten – K. Möllering (Hg.): Wo mein Glaube zu Hause ist. Eine Heimatkunde für Himmelssucher. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt 2006: Die Madonna von Dijon – I. Kirsner u.a. (Hg.): …und den Mond als Licht für die Nacht. Andachten zur Nacht im Kirchenjahr. Göttingen, Bristol, Conn.: Vandenhoeck & Ruprecht 2013: Zweiter Sonntag nach Weihnachten. Wo Gott wohnt – M. Baßler, W. Gödden u.a. (Hg.): Vom Heimatroman zum Agitprop. Die Literatur Westfalens 1945-1975. 118 Essays. Bielefeld: Aisthesis 2016, S. 400-403: „dein Land wird festgehalten“. Volker W. Degener: Du Rollmops. Roman (1972).

... mehr lesen weniger
Tonträger

Nikolais und Weihnachtsmann… und andere himmlische Interviews. Das himmlische Telefon. Freiburg, Br.: Herder 2009 [1 CD].

Rundfunk

Seit 1991 zahlreiche Hörfunkbeiträge rund um die Themen Religion, Kultur und Literatur.

Bühne

Feierstunde in Gorleben. Eine andächtige Satire auf die Anbetung der Atomkraft. Aufführung in Duisburg 1998.

Ausstellungen

Literatur in Westfalen, 2012, 12, S. 359-363: „Der Realismus braucht die Poesie, die Poesie den Realismus“. 30 Jahre Edition Wort und Bild.

Zeitgenössische Zeugnisse

E. Hölscher: Die Vieldeutigkeit und die Irdischkeit der Gotteserfahrung. Ein Gespräch mit Jürgen Ebach und Friedrich Grotjahn über die Jabboq-Geschichte im Bibliodrama, in: J. Ebach (Hg.): Gretchenfrage. Von Gott reden. Aber wie? Gütersloh: Kaiser, Gütersloher Verl. Haus 2002, S. 219-232.

Unselbstständige Veröffentlichungen über

C. Preuß: Autorenportrait Friedrich Grotjahn, in: Büroklammer, 1997, 4 – Bio-bibliografische Daten, Selbstaussagen und Texte von 36 Autorinnen und Autoren, in: V. W. Degner, H. Käufer (Hg.): Sie schreiben in Bochum.

GND-Nummer
110363116   Link zu diesem Datensatz in der DNB