Theodor Hultzsch


Biographie

Geboren am 4. Juni 1866 in Lauchhammer (Kreis Liebenwerda/Brandenburg). Er war seit Herbst 1904 Lehrer am Realgymnasium in Gelsenkirchen-Schalke. Er starb nach 1913.

Selbstständige Veröffentlichungen

Irene. Ein Frühlingstraum in acht Gesängen. Halle/S.: Kaemmerer 1894 – Spielmanns Liebe und Leid. Halle/S.: Kaemmerer 1896 – Hilde. Ein Märchen aus alten Zeiten. Halle/S.: Kaemmerer 1897 – Der Paria. Halle/S.: Kaemmerer 1898 – Der Rheinzauber. Halle/S.: Kaemmerer 1907. 91S. (StUB Köln) – Im Luch. Roman aus der Ostmark. Halle/S.: Kaemmerer 1909 – Märchen und Lieder. Halle/S.: Kaemmerer 1910. VI, 104S. – Höfisches Leben zur Zeit Homers. Gelsenkirchen: Münstermann 1909. 40S. – Hans von Köckeritz. Roman aus der Lausitz. Halle/S.: Kaemmerer 1913 – Aus dem Leben eines Spielmanns. Liebenwerda: Ziehlke 1921.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

Jahresbericht des städtischen Progymnasiums mit Realabteilungen zu Pasewalk. Pasewalk 1902, S. 1-12: Die erzählenden Zeitformen bei Diodor von Sicilien.

Nachlass/Vorlass

NW SA Münster: Personalakte, Provinzialkollegium [u.a. Gedichtslg. Aus großer Zeit. Gelsenkirchen 1915].

Nachschlagewerke

Brümmer, 6. Aufl. 1913 – Klotz, Bd. 2, 1992 – Knorr 1995.

GND-Nummer
1029850798   Link zu diesem Datensatz in der DNB