Hermann-Josef Immekus


Biographie

Geboren am 07. Oktober 1925 in Hohl/Olpe. JVA-Seelsorger in Iserlohn und Schwerte. Wurde 1958 in Paderborn zum Priester geweiht. Gründete die Hausgemeinschaft Ende-Syburg, wo ehemalige Strafgefangene leben. Er verstarb am 30. Juni 2020.

Selbstständige Veröffentlichungen

Gott im Gefängnis. Gebete bei Brot und Wein. Hagen: Padligur 1988 [mit W. Burgstaller; Übers. ins Niederländische] – Schon heute. Leben gegen die Isolation. Hagen: Padligut 1990 – Testament meines Glaubens. Ich fand und suchte. Leipzig: Benno-Verlag 2007.

Unselbstständige Veröffentlichungen über

Y. Held: Herdecker Pastor Immekus wollte „Welt durch Liebe verändern“, in: Westfalenpost vom 07.07.2020.

GND-Nummer
111388120   Link zu diesem Datensatz in der DNB