Franz Kesting


Biographie

Geboren am 30. März 1872 in Belecke am Möhnesee als Sohn eines Försters. Früher Tod des Vaters. Nach dem Besuch des Lehrerseminars in Büren/Westf. unterrichtete er ab 1892 als Volksschullehrer in Lippstadt. 1908 gründete er eine Hilfsschule und 1911 eine kaufmännische Fortbildungsschule sowie 1919 eine Handelsschule. Die beiden letztgenannten Schulen leitete er im Nebenamt. 1934 Pensionierung. 1938 verfasste zur 1000-Jahr-Feier Beleckes ein Jubiläumsfestspiel, das im Naturtheater am Bade aufgeführt wurde. Er starb am 31. Dezember 1948 in Lippstadt. Er wurde als der westfälische Löns bezeichnet. Von ihm erschienen in Zeitungen und Zeitschriften insgesamt 659 Kurzgeschichten.

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen

Weidmanns Liebe und Leid. Episch-lyrische Dichtung. Dresden: Pierson 1904. 152S. – Isolde. Romantische Dichtung. Paderborn: Schöningh 1905. 219S. – Im dunklen Forst. Zwei Erzählungen aus dem Leben der Wilderer. 1905; Neuaufl. Bochum: Verlags- und Lehrmittelanstalt 1928. 226S. – Im Wald und auf der Heide. Jugendbuch. 1906 – Das Geheimnis des BurgbergesDeutsche Reiter in SüdwestVon Oranje zu Kunene. 3 Bde. – WaldlieselDie versunkene Stadt. 1908 – Drückdik und Stümpken und andere lustige Tiergeschichten. Neudamm: Neumann 1927. 358S. (UB Bochum) – Jubiläumsbuch des Lippstädter Schützenvereins. 1927 – Ranken und Rosen. Ausgewählte Gedichte. Dülmen: Laumann 1927. 138S. (StB Lippstadt) – Chronik der Stadt Lippstadt. Magdeburg: Willmanns 1932. 64S. (Lipp. LA Detmold, ULB Münster, WLKuK Münster) – Jubiläumsbuch des Handwerker-Schützenvereins. 1933 – Ranken und Rosen. Gedichte. Lippstadt: Laumann 1936. 138S. (EAB Paderborn) – Chronik der Familie Epping. 1937 – 1000 Jahre Stadt Belecke. Festschrift. Hg. von der Stadt Belecke. Iserlohn: Wichelhoven 1938. 47S. [mit W. Dahlhoff] (HB RW TH Aachen) – Bis in den Tod getreu. Festspiel zur Tausendjahrfeier der Stadt Belecke. Belecke 1938 [mit W. Dahlhoff] – Was mir aus dem Rucksack sprang. Erlebtes und Erlauschtes. 1939 – Der Walddoktor. Ein schnurriges Buch für Jäger, für alle Freunde der Natur und eines derben Humors, ein Buch für jung und alt. Lippstadt: Lippia 1946. 128S. (StB Lippstadt) – Wie Annelieschen Hochzeit machte. Ein Bilderbuch. 1946 – postum: Aus Huysburgs Tagen. Paderborn: Bonifacius-Dr. 1953. 88S. (EAB Paderborn, EDDB Köln); Magdeburg: Martin Hentrich 2016 [Nachdruck] – Bruchhausen im Nethetal. Vergangenheit und Gegenwart. o.O. 1953. 15S. (Bibl. WHB Münster, WLMKuK Münster) – Geschichte der katholischen Pfarrei Bruchhausen im Nethetal. Paderborn: Bonifacius-Dr. 1957. 147S. (Bibl. WHB Münster, ULB Münster).

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Buch der Sprüche. Eine Sammlung von Sinnsprüchen für die ins Leben eintretende Jugend und die Hand der Erzieher gesammelt. Hamm: Breer & Thiemann [1904]. VIII, 488S.

Unselbstständige Veröffentlichungen in

(Ausw.) Dt. Jägerztg., Melsungen – Vadazuat, Budapest – Jagtvennen, Kopenhagen – Svenska Jägareförbundets Tidskrift, Stockholm – Academia, Luxemburg – Hamburger Nachr. – Der Patriot, Lippstadt – Oldenburger Nachr. für Stadt und Land – Pädagogische Woche, 1, 1905, 3, S. 35: Dem Kaiser Heil! – Pädagogische Woche, 1, 1905, 14, S. 171: Ostern in der Natur – Pädagogische Woche, 1, 1905, 23, S. 294: Auf nach Recklinghause! – Pädagogische Woche, 1, 1905, 51, S. 649: Christnacht – Pädagogische Woche, 2, 1906, 4, S. 38: Unserm Kaiser – Pädagogische Woche, 2, 1906, 8, S. 88: Unserm Kaiserpaare zur silbernen Hochzeit – Pädagogische Woche, 3, 1907, 4, S. 37: Zum 27. Januar (I) – Pädagogische Woche, 3, 1907, 4, S. 48: Zum 27. Januar (II) – Pädagogische Woche, 4, 1908, 21, S. 256-257: Der Sonderling – Literatur-Blatt, 4, 1908, 7/8, S. 25-31: Deutsche Sprache und deutscher Sinn in den Dichtungen Friedrich Wilhelm Webers – Pädagogische Woche, 6, 1910, 20, S. 250-251: Gott zum Gruss! – Pädagogische Woche, 6, 1910, 23, S. 292: Dem Bochumer Lehrerverein zum 25jährigen Stiftungsfeste gewidmet – Heimatbl., Lippstadt, 6, 1924, Nr. 8f.: Rings um die Falkenburg. Erlebnisse aus dem Teutoburger Walde.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen über

Franz Kesting, ein Dichter aus unsern Reihen, in: Literatur-Blatt, 1, 1905, 10, S. 40-41 – J. Kausch: Franz Kesting. Zu seinem 50. Geburtstag am 30. März 1922, in: Der Patriot, Lippstadt, vom 30.3.1922 – Franz Kesting, ein verdienter Heimatschriftsteller [Fotogr.], in: Der Patriot, Lippstadt, vom 30.3.1939 – C. Laumanns: Franz Kesting, in: Heimatbl., Lippstadt, 24, 1942 – Franz Kesting gest., in: Westfalenpost, Lippstadt, vom 4.1.1949 – A.H. Meyer: Der Dichter der „Ranken und Rosen“. Ein Erinnerungsblatt für Franz Kesting, in: Heimatbl., Lippstadt, 52, 1971/72, S. 137-139 – K.-H. Brülle/B. Günther: Aus der Chronik der Pestalozzischule 1908-1983. Der erste Schulleiter war Franz Kesting, in: Heimatblätter, 63, 1983, S. 89-96 – E. H. Wulfert: Franz Kesting zum 120. Geburtstag. Schriftsteller, Dichter, Lyriker, Heimatfreund, in: Soester Anzeiger vom 22.05.1991 – W. Neuloh: Reineke Fuchs bei Goethe, Pfarrius und – Kesting, in: Heimatblätter 73 (1993), S. 81-86 – H. Linden: Franz Kesting 1872-1948, in: Literaten und Literatur aus Lippstadt. Hg.vom Heimatbund Lippstadt e.V. Lippstadt 1999, S. 41-54.

... mehr lesen weniger
Bildnis

1. Fotogr. (WLA Hagen) – 2. Fotogr. (Abb. in: Rost 1990).

Sammlungen

WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke

Volger 1907f. [Fotogr.] – Kürschner: Nekrolog 1971 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 8, 1981 – Rost 1990 – Klotz, Bd. 2, 1992 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 699, Sp. 95-99.

GND-Nummer
1011333899   Link zu diesem Datensatz in der DNB