Heinrich Wihelm Krüer


Pseudonym
Willibald Skett.
Biographie

Geboren am 7. Dezember 1835 in Uchte bei Minden als Sohn eines Advokaten und Notars. Schulbildung auf einer Lateinschule in Uchte und später in Bremen. Er schlug die Kaufmannslaufbahn ein und war seit 1868 (1869?) Sekretär der Handelskammer in Minden. Später wurde er Rechtskonsulent. Er starb 1896 in Minden.

Selbstständige Veröffentlichungen

Jedem das Seine. Tendenz-Roman. Minden 1868 – Bunte Blätter. Gedichte. Minden: Köhler 1868. 83S. (StA Bielefeld) – Porta Westphalika und der Wedegenstein. Minden, Eilsen und Oeynhausen. Romantisch-historische Skizze. Minden: Hufeland 1875. 40S. (ULB Münster) – Ein deutsches Lied am Hermanns-Denkmal. Minden: Hufeland 1875. 2S. – Nur Geld. Lustspiel. Minden 1880 – Porta-Westphalika und Oeynhausen, nebst Minden, Eilsen, Detmold und Bielefeld. Romantisch-Historische Skizze. Minden: Keiser 1882. 15S. (ULB Münster) – Die Wahrheit bist du! Schauspiel in 3 Akten. Minden: Kaiser 1884. 41S. – Alles schon dagewesen. Das Verderbliche der Socialdemokratie. Kulturhistorische Skizze. Minden: Schneider 1887; auch u.d.T.: Die Socialdemokratie. Berlin: Schneider 1887. 12S. – Zwei Schwestern. Dramatisches Zeitgemälde. Minden: Selbstverlag 1898. 89S. (StA Bielefeld).

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

Baehr: Rhein.-Westf. Dichterbuch 1888, S. 457f.: Widmung; Das Felsengrab.

Sammlungen

WLA Hagen: Materialslg.

Nachschlagewerke

Hinrichsen, 2. Aufl. 1891 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 9, 1984 – Dt. biogr. Archiv, Fiche 714, Sp. 51.

GND-Nummer
1081662875   Link zu diesem Datensatz in der DNB