Pseudonym
Waldvogel.
Berufe
kaufmännische Tätigkeit; Land- u. Gastwirt
Biographie

Geboren am 9. Juni 1905 in Himmighausen/Ostwestfalen als Sohn eines Bauern und Gastwirts. Besuch der Rektoratsschule in Steinheim. Zwei Semester Landwirtschaftsschule in Brakel. Landwirtschaftlicher Lehrling eines Gutsbetriebs in Marienmünster. Dreijährige kaufmännische Tätigkeit in Dortmund. Rückkehr in sein Heimatdorf, wo er den Familienbetrieb übernahm. Er starb am 24. Dezember 1987.

... mehr lesen weniger
Auszeichnungen

Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland (1986).

Selbstständige Veröffentlichungen

Das Lied der Heimat. Gedichte eines kleinen Eggebauern. Nieheim: Meyer 1934 [Waldvogel] – Gedichte. Lippstadt: Laumann 1956 – Kinner van Duarpe. Plattdeutsche Gedichte. Höxter: Kreisheimatausschuss [1960], 1974 – Fernab der lauten Straßen. 1963; [4 Aufl.] – In grüner Au. Gedichte. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag [ca. 1965], [1987], [ca. 1970] – Eine kleine Melodie. Gedichte. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag 1970; [2 Aufl.] – Sturm üawer Land. Plattdeutsche Gedichte und Erzählungen mit hochdeutscher Übersetzung. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag 1974 – Die Großen und Stillen im Land. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag 1980 – Und ewig singt die Seele. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag 1980 – Heckenrosen. Aphorismen und Sinnsprüche. Zusammengestellt aus alten Werken und neu Entstandene. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag 1984 – Reifende Herzen. Nieheim: Selbstverlag 1985 – Christrosen. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag 1985 – Immergrün. Nieheim: Selbstverlag 1986 – Hagebutten. Aphorismen. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag 1987 – Abend-Traum. Nieheim: Selbstverlag 1987 – Wenn die Heimat ruft. Nieheim: 1987 – An späten Tagen. Die letzten Gedichte des Lyrikers. Himmighausen: Selbstverlag 1988 –  postum: Tief aus dem Brunnen meiner Seele. Ausgewählte Gedichte, plattduitske Vertellkes und Aphorismen aus dem poetischen Vermächtnis eines begnadeten Westfalen. Nieheim, Himmighausen: Selbstverlag 1995.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

DeS/De Suerlänner 1962, S. 12: De Schwattdöern blögget … [Ged. o.T.] – DeS/Hinkende Bote-De Suerlänner 1969, S. 111: Wüppsteertken [Ged.] – Rost/Machalke 1987 – postum in: Tungenslag. Mundartlesebuch II, 1991 – Plattdeutscher Arbeitskreis Meschede: Äin Spatzäiergang o.J. [2000].

Tonträger

Siuerland-Geschichten. 1993 (MC) [Textbeitr.].

Selbstständige Veröffentlichungen über

F.-J. Werth: Lied des Lebens. Eine Reverenz an den Lyriker Fritz Kukuk. Dülmen 1985 [Illustr.].

Unselbstständige Veröffentlichungen über

F: Andrée: Fritz Kukuk wurde 75 Jahre alt, in: Kreisjb. Höxter 1981, S. 89-94 – Der Lyriker ist eine einmalige Erscheinung voll Kraft und Tiefe. Hille-Freunde ehrten F. Andree und F. Kukuk, in: Westfalen-Blatt vom 17.9.1985 – An die 300 Gratulanten schüttelten 80jährigem Dichter die Hand. F. Kukuk feierte Geb., in: Neue Westfälische vom 10.6.1985 – D. Lücke: Heimat als Zuflucht: Poesie mit dem Wort. Große Ehrung für Fritz Kukuk, in: Westfalen-Blatt, Höxter, vom 11.6.1985 – Der Dichtkunst Kukuks den gebührenden Rahmen gegeben. Franz Josef Weerth schrieb über den Lyriker, in: Westfalen-Blatt, Höxter, vom 16.11.1985 – Lyriker Fritz Kukuk wird 80 Jahre alt, in: Westfalen-Blatt, Höxter, vom 15.5.1985, 6.6.1985 – M.F.: Fritz Kukuk 80 Jahre alt, in: Eggegebirgsbote, Okt. 1985 – Bleib du verbunden mit uns, dann bleiben wir verbunden mit dir … Heimatlyriker F. Kukuk erhielt Bundesverdienstkreuz“, in: Neue Westfälische, Höxter, vom 17.9.1986 – H. Birkelbach: Einsfühlung und Einsamkeitserfahrung im lyr. Werk des Heimatdichters Fritz Kukuk, in: Kreisjb. Höxter 1986, S. 161f. – Bundesverdienstkreuz für Fritz Kukuk, in: Nieheim aktuell 1, Okt. 1986 – Liebe und Treue zur Heimat in Versen bewahrt. Fritz Kukuk ausgezeichnet, in: Westfalen-Blatt, Höxter, vom 17.9.1986 – M. Eggers, P. Fischer: Die meisten meiner Ged. sind hinter Egge und Pflug geboren. Heimatdichter F. Kukuk erhält Bundesverdienstorden, in: Westfalen-Blatt vom 16.9.1986 – H.J. Gärtner: Heimat, Natur und eine unendl. Sehnsucht. Fritz Kukuk präsentiert zwei neue Gedichtbände, in: Westfalen-Blatt, Höxter, vom 30.7.1987 – H. Birkelbach: In der Dichterklause. Gobelin überreicht, in: Neue Westfälische, Höxter, Ostern 1987 – Ich bat um Gottes Segen, um andre zu erfreu’n. Fritz Kukuk starb im Alter von 82 Jahren, in: Westfalen-Blatt vom 28.12.1987 – Abschied von Fritz Kukuk, in: Neue Westfälische, Höxter, vom 30.12.1987 – Heimatdichter Fritz Kukuk gestorben, Neue Westfälische, Höxter, vom 28.12.1987 – Peter-Hille-Gesellsch. trauert um Heimatdichter Fritz Kukuk, in: Westfalen-Blatt vom 29.12.1987 – Trauer um F. Kukuk, in: Neue Westfälische vom 29.12.1987 – Werke von Fritz Kukuk erscheinen in Australien, in: Neue Westfälische, Höxter, vom 31.12.1987 – A. Aneder: Heimatdichter und Lyriker Fritz Kukuk tot, in: Eggegebirgsbote 220, 1988, S. 6-7 [Illustr.] – A. Aneder: Wenige Wochen vor dem Tod erschien 14. Gedichtbd. [F. Kukuk], in: Neue Westfälische, Höxter, vom 27.12.1988 – H. Birkelbach: Fritz Kukuk in memoriam: zum Tode des bekannten Heimatlyrikers, in: Die Warte 57, 49, 1988, S. 19 – W. Richter: Zum 100. Geburtstag des Heimatdichters Fritz Kukuk, in: Jahrbuch Kreis Höxter 2005 (2006), S. 74-76 [Ill.].

... mehr lesen weniger
Sammlungen

1. Inst. für niederdt. Sprache, Bremen: Datenslg. – 2. Materialslg. im „Biogr. Archiv“ des WHB Münster – 3. Chr.Koch-Mundartarchiv.

Handschriftliches
Nachschlagewerke

Oberhauser/Oberhauser, 2. Aufl. 1983 – Lipp. Autorenlex., Bd. 1, 1985 – Lipp. Bibliogr. 1987ff. – Westf. Literaturführer 1992 – Sowinski 1997 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
189409665   Link zu diesem Datensatz in der DNB

Westfälisches Literaturarchiv im LWL-Archivamt für Westfalen

Institution
Westfälisches Literaturarchiv im LWL-Archivamt für Westfalen
Bestand
Teilnachlass
Ordnung
vorgeordnet
Umfang
2 lfd. Meter
Nutzung
uneingeschränkt
Signatur
Best. 1018
Inhalt

1. Publikationen über F.K.
2. Tonkassetten, Tonbänder
3. Sammlung von Veröffentlichungen