Biographie

Geboren am 16. März 1923 in Berlin. Nach Grundschule und Lyzeum Studium der Germanistik und Geschichte in Berlin und Erlangen. Dr. phil. Seitdem freie Schriftstellerin in Halle/Westfalen (1967-1986) und Erlangen (seit 1943). 1946 Ehe mit dem 1979 verstorbenen Rechtsanwalt Dr. Konrad Meidinger. Von 1980 bis 1988 wissenschaftliche Fachkraft für Literatur im Kulturamt der Stadt Erlangen. Von 1967 bis 1988 Erste Vorsitzende der Autorenvereinigung Die Kogge, danach Ehrenvorsitzende. U.a. Mitglied des P.E.N. Sie verstarb am 10. Oktober 2007 in Erlangen.

... mehr lesen weniger
Auszeichnungen

Willibald-Pirkheimer-Medaille Nürnberg (1956) – Kulturpreis der Stadt Erlangen (1972) – Kogge-Ehrenring der Stadt Minden (1973) – Hans-Sachs-Preis der Städtischen Bühnen Nürnberg (1976) – Max-Dauthendey-Plakette Würzburg (1979) – Mölle-Literaturpreis (1979) – Hugo-Carl-Jüngst-Medaille Hagen (1983) – Bundesverdienstkreuz (1985) – Wolfram-von-Eschenbach-Preis (1988) – Graphicum-Literaturpreis (1990) – Ehrenkreuz des Pegnesischen Blumenordens (1993) – Professor-Eduard-Rühl-Medaille (1993) – Ehrenring der Stadt Minden (1993) – Bundesverdienstkreuz 1. Klasse (1999).

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen

Ostpreußische Wesensart in Agnes Miegels Werk. 1945 – Agnes Miegel und Ostpreußen. Würzburg: Holzner 1955 – Die Mondbude. Gütersloh: Rufer 1955 – Helle Nacht. Gedichte. Mannheim: Keßler 1956 – Welterlebnis in deutscher Gegenwartsdichtung. 2 Bde. Nürnberg: Glock und Lutz 1956 – Hannibal und die Unsterblichkeit. Gütersloh: Rufer 1957 – Die Freilassung. Roman. Nürnberg: Glock und Lutz 1958 – Katholische Dichtung in Deutschland. Dichter und Werke. Köln: Wort & Werk 1958 – Das Amt schließt um Fünf. Erzählungen. Nürnberg: Glock und Lutz 1960 – Margarete Windthorst und Westfalen. Emsdetten: Lechte 1960 – Josef Martin Bauer. 60. Geburtstag am 11. März 1961. München: Ehrenwirth 1961 – Der Mond von gestern. Roman. Nürnberg: Glock und Lutz 1963 – Saat im Sand. Neue Gedichte. Nürnberg: Glock und Lutz 1963 – Nie-Land. Drei Erzählungen. Emsdetten: Lechte 1964 – Jean Gebser, ein Denker unserer Zeit. Dortmund: Kulturamt 1965 – Winterliche Abbreviaturen. Stuttgart: Steinkopf 1965 – Land und Leute in unserer Dichtung. Dortmund: Kulturamt 1969 – Erlangen, das ist: Neuruppin und Minnesota. Nürnberg: Bayerischer Rundfunk 1969 – Gegenstimme. Gedichte. Hamburg: Reich 1970 – Die Fallgrube. Erzählungen. Witten, Berlin: Eckart 1971 – Nouvel Age/Neues Alter. Frz./Dt. Paris: Silvaire 1971 – Nichts ist geschehen. Prosa. Würzburg: Fränk. Bibliophilengesellsch. 1972 [Jahresgabe] – Prägt der Dichter noch unsere Sprache? Dortmund: Kulturamt 1972 – Der Anzug. Jahresgabe des Ortsvereins Hagen/Westfalen im Dt. Faktorenbund e.V. Hagen: Dt. Faktorenbund 1973 – Menschen und Feste. Himmerod: Himmerod-Drucke 1975 – Quersumme. München: Delp 1975 – Brände und Freiräume. Erlangen im 2. Weltkrieg. Nürnberg: Bayerischer Rundfunk 1975 – Erlanger Topographien. Kirchberg/Jagst: Wettin 1976 – Faun mit Flöte. Stadtplan. Abseits. Lyrik. 1976 [Illustr.] – Kreuzweg. Himmerod: Himmerod-Drucke 1976 – Ordentliche Leute. Makabre Geschichten. Dortmund: Wulff 1976 – Clownerien. Textzyklus zu Radierungen von Gunter Ullrich. München: Graphikum Mock 1977 – Kunstmappe: Würzburg: Die Handpresse 1977 – Begegnung mit Margarete Windthorst heute. Dortmund: Kulturamt 1978 – Europa. Kontrapunkte. Lahnstein: Calatra-Press 1978 – Framtidskrönika/Zukunftschronik. Schwed./Dt. Viken: Eremit 1978 – Kleinkost und Gemischtfarben. Satiren. Rothenburg/T.: Peter 1978 – Zwischen Stein und Licht. Lyrik und Grafik. Lahnstein: Calatra 1978 [Illustr.] – Letzte Notizen für K. Bad Cannstatt: Tentamendrucke 1979 – Ich schenke mir ein Jahr. Freiburg/Br., Heidelberg: Kerle 1980 – Schloß Atzelsberg. Ortsbestimmung. Der Berg im Norden der Stadt. Wildnisse und Wege. Ein Schloß für Bürger. Hg.: Heimatverein Erlangen in Zusammenarbeit mit der Stadt Erlangen. Erlangen: Stadt Erlangen 1980 – Weihnachts-Spektrum. Weihnacht in St. Wolfgang. Nürnberg. Nürnberg: St. Wolfgang 1980 – Heimkehr zu uns beiden. Französische Reise 1980. Bovenden: Verlag zum Halben Bogen 1981 – Ich bin geblieben, wo du warst. Bad Cannstatt: Tentamendrucke 1981 – Alle Katzen sind nicht grau. Erzählungen. Würzburg: Echter 1982 – Erlanger Ansichten. Text zu Aquarellen von Oskar Koller. Erlangen: Junge 1982 – Jenseits der Wortmarken. Erlangen: Merkel 1982 – Tee im Parterre. Erzählungen. Freiburg/Br.: Kerle 1982 – Erlanger Kalenderblätter. Beobachtungen in unserer Stadt. Erlangen: Junge 1983 – Licht über der Straße. Geschichten von Advent bis Weihnachten. Erlangen: Evang.-Lutherische Mission 1983 – Was sich abspielt. Neue Lyrik. München: Delp 1983 – Zweimal Ortwin. Hagen: Atelier 1983 – Eine Minute Vergänglichkeit. Alltagsgeschichten. Zusammengest. und hg. von M. Zorr. Leipzig: St.-Benno 1985, 1987 – Zählbares, Unzählbares. Erlangen: Literaturbüro der Stadt 1985 – Mauros Partner. Erzählungen. Stuttgart: Quell 1988 – Menschen-mögliches. Geschichten zum Schmunzeln. Gerlingen: Bleicher 1988 – Zwischenzeiten. Gedichte. München: Delp 1988 – Menschenmögliches. Geschichten zum Schmunzeln. Gerlingen: Bleicher 1988 – Gutgebaute Häuser. Erzählung. Stuttgart: Tentamen 1989 – Meine Katzen. Gedichte. Göttingen: Verlag zum Halben Bogen 1989 – Menuett in Schwarz. Makabre Geschichten. Göttingen: Graphikum Mock 1990 – Mut der Tauben. Gedichte. Lahnstein: Calatra-Press 1990 – Nichts in Sicht. Literatur-Collage. Erlangen: Kulturamt 1990 – Haller Nachtgesicht. Minden-Ravensberger Miszellen. Erlangen: Gruner 1992 – Mit durchsichtigen Worten. Gedichte. Nürnberg: Spätlese 1992 – Bodenpreise. Roman. Erlangen: Junge 1993 [Rez.: 1. H. B(laise), in: Luxemburger Wort/Die Warte vom 25.3.1993; 2. I. Hildebrandt, in: Frau und Kultur 1993, H. 3, S. 17; 3. R. Schützbach, in: Die Neue Bücherei 1993, H. 3, S. 294; 4. E.R. Hauschka, in: Die neue Bücherei 1993, H. 4, S. 406; 5. W.P. Schnetz, in: Pommern 1993, H. 2, S. 36-38; 6. F.G. Stern, in: Nürnberger Ztg. vom 8.5.1993; 7. A. Strubel, in: der literat 1993, H. 10; 8. A. Vogel, in: Podium 1993, H. 88, S. 78] – Siebzig und mehr. Ausgewählte und neue Gedichte. Lahnstein: Calatra-Press 1993 – Die Hand des Zigeuners. Dunkle und helle Geschichten. Himmerod: Himmerod-Drucke 1994 – Sechs Lesezeichen nach Motiven von der Abtei Himmerod. Himmerod: Himmerod-Drucke 1994 – Zeitsand. Gedichte. Nürnberg: Spätlese 1997 – Gesellschaft. Nürnberg: schPeZi-Presse 1997 – 75 Jahre Inge Meidinger-Geise. Gelsenkirchen-Ückendorf: Ed. Xylos 1998 [Ged.] – Feuernester. Gedichte in der Zeit. München: Delp 1998 – Rückflug. Neue Prosa. Erlangen: Junge 1999.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

[mit Vorw., Nachw.] Perspektiven deutscher Dichtung. F. 1-13/14. Nürnberg: Glock und Lutz 1957-1971 – Margarete Windthorst: Erde, die uns trägt. Roman. Emsdetten: Lechte 1964 – Margarete Windthorst: Der Krähenbusch. Vier Erzählungen aus dem Nachlaß. Emsdetten: Lechte 1970 – Ohne Denkmalschutz. Ein fränkisches Lesebuch. Nürnberg: Nürnberger Presse 1970 – Texte aus Franken. Anthologie. Erlangen: Fränk. Bibliophilengesellsch. 1970; Rothenburg/T.: Peter 1970 – Generationen. Hg. vom Verband Fränk. Schriftsteller. Kirchberg/Jagst: Wettin 1971 Hiob kommt nach Himmerod. Ein Lesebuch. Himmerod: Himmerod-Drucke 1974 [mit S.R. Senge; eigene Beitr.] – Kontakte, europäisch. Die Kogge. Minden: Bruns 1974 [eigene Beitr.] – Margarete Windthorst: Wege und Wanderungen. Aus dem Nachlaß. Dortmund: Wulff 1975 – Menschen und Feste. Geschichten von Advent bis Pfingsten. Himmerod: Himmerod-Drucke 1975 – Grete Nickel-Forst: Mit einem Mund voll Zukunft. Gedichte. Duisburg: Ilex-Konzept 1976 – Wer ist mein Nächster? 70 Autoren antworten auf eine zeitgemäße Frage. Freiburg/Br.: Herder 1977 – Margarete Windthorst. … doch daß dann alles weitergeht … Briefe an Inge Meidinger-Geise 1951-1958. Dortmund: Stadt- und Landesbibl. 1978 (= Mitt. der Stadt- und Landesbibl. N.F. 10) – Humor unterm Brennglas. Beitr. zeitgenössischer Autoren aus dem gesamten deutschsprachigen Literaturbereich. Duisburg: Gilles u. Francke 1978 – Prisma Minden. Autoren der Kogge über die Stadt. Duisburg: Gilles u. Francke 1978 – Frauen in Franken. 17. Fränk. Seminar des Frankenbundes, 7.-9.10.1977 in der Heimvolkshochsch. Schloß Schney bei Lichtenfels-Ofr. Würzburg: Frankenbund 1981 [mit H. Heller] – Erlangen 1950-1980. Ein literarisches Lesebuch. Hg. im Auftrag des Kulturreferates der Stadt Erlangen anläßlich der Erlanger Kulturtage 1982. Erlangen: Junge 1982 – Heinz Ehemann: Reimlose Balladen. Erlangen: Merkel 1982 [mit W.P. Schnetz] – Jakob und der andere. Autoren zum Thema Zukunft. Himmerod: Himmerod-Drucke 1982 – Komm, süßer Tod. Thema Freitod. Antworten zeitgenössischer Autoren. Freiburg/Br., Heidelberg: Kerle 1982 – Elisabeth Engelhardt. Zwischen 6 und 60. Nachlaßprosa. München: Delp 1983 – Interview. Erzählende Prosa aus Ungarn. Von Ambrus Bor und anderen. Erlangen: Merkel 1983 [mit W.P. Schnetz] – Márton Kalász: Zeit unsrer Rhapsodien. Gedichte. Erlangen: Merkel 1983 [mit W.P. Schnetz] – Horst Wöbbeking: Land an Berg und Strom. Der Kreis Minden-Lübbecke. Schulbuchring Kreis Minden-Lübbecke und Lippe 1983 Europäische Begegnungen in Lyrik und Prosa. Ein Lesebuch der Europäischen Autorenvereinigung Die Kogge. Göttingen: Davids Drucke 1984 – Der P.E.N. in Erlangen 1984. München: Delp 1985 [mit W.P. Schnetz] – Frauengestalten in Franken. Eine Sammlung von Lebensbildern. Würzburg: Weidlich 1985 – Erlangen 1686-1986. Ein kulturhistorisches Lesebuch. Erlangen: Junge 1986 – Birken, Wermutsträucher, Malachit. Zu Gast in Moskau und Wladimir. Bad Windsheim, München: Delp 1987 [mit W.P. Schnetz; eigene Beitr.] – Das Nadelöhr, ein Hintertürchen? Texte über Reichtum und Verzicht. Stuttgart: Quell 1987 – Das Schloß an der Weser. Eine wahrhafte Geschichte. Minden an der Weser: Marowsky 1987 – Margarete Windthorst: Erde und Menschen. Vier Nachlaßerzählungen. Emsdetten: Lechte 1988 – Das verfolgte Wort. Göttingen: Davids Drucke 1988 – Francis Bebey: Heavy Ghetto. Lyrik und Lieder. München: Delp 1988 [mit W.P. Schnetz] – Brief an den Herrn Bruder. Drei Erzählungen. München: Delp 1990 – Deutschlandschaften. 60 Gedichte. 1977-1991. München: Delp 1992 – Stephan Reimund Senge: Er dazwischen. Auswahl und Beiwort. Himmerod: Himmerod-Drucke 1994 – Gesellschaft. Nürnberg: SchPeZi-Presse 1997 – Redaktion: Kurznachrichten. Kirchberg/ Jagst: Wettin 1973 [Mithg.; eigene Beitr.: Franken, eine literarische Provinz; Poet und Pilot, Peter Supf; Poetische Karrieren. Kurznachrichten].

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

Frankenspiegel, 1951, S. 34-37: Rückkehr aus der Zeit. Zum Werk von Leonhard Frank – Die Frau in unserer Zeit. Ihre Wandlung und Leistung, Oldenburg: Stalling 1954, S. 237-277: Die Frau in der Literatur – Welt und Wort 1959: Seßhaft im Vertrauen. Ein Selbstportrait – Westfalenspiegel 1961, H. 3: Sagenfreudiges Wittekindsland; 1961, H. 9: Frau Holle wohnt in Bünde; 1967, H. 11: Der Dichter Willy Kramp; 1967, H. 12: Der Weg des Gestirns Karl Röttger war leise; 1968, H. 5: Wenn man nach Minden kommt; 1968, H. 9: Was ist das für ein Halle?; Westfälische Reise-Kantaten; 1972, H. 12: Nicht nur zur Tagungszeit; 1973, H. 12: Ab nach Ifzen; 1975, H. 12 [Ged.]; 1977, H. 4: Trostvergeltung; 1978, H. 11: Poet mit vielen Gesichtern [Carl Mandelartz]; 1979, H. 6: Große Vorstellung; 1981, H. 1 [Ged.]; 1986, H. 2: Kaltes Pflaster – Junge Mannschaft, 1966, Nr. 4, S. 18-19: Leo im Uhrenkasten – Der Kranich. Stuttgart 1969: Die Schlucht von Savojeda. Hörspiel – Deutsche Dichter der Gegenwart, 1973, S. 160-182: Peter Huchel – Pommern, Bd. 12, H. 1, 1974, S. 33: Autor und nur das… – Pommern, Bd. 18, 1980, H. 2, S. 14-15: Ein Stettiner in der Welt. Hans Joachim Sell – Bernd Spriewald, 1984, S. 1-15: Begegnung mit Bernd Spriewald – Gütersloh. Heimat-Jb. 1985: Margarete Windthorst. Porträt zwischen gestern und morgen [Illustr.] – Die Horen, Bd. 30, H. 1, 1985, S. 200-204: Fast eine Legende. Über Ellen Delp – Zeitwende, Bd. 57, 1986, S. 120: Warnschreie – Zeitwende, Bd. 57, 1986, S. 53: Gedankenerzählen; S. 122-123: Hoffnung auf Liebe; S. 253: Liebe zu den einfachen Dingen – Literatur und Kritik, 1986, S. 1-4: Heinz Pionteks poetische Ernte – Zeitwende, Bd. 58, 1987, S. 187: Idylle und Dämonie – Der Literat, Bd. 29, 1987, S. 61-62: Autorinnen gestern und heute – Zeitwende, Bd. 59, 1988, S. 52-53: Deutsch-deutsche „Seelenarbeit“; S. 178-179: Die Sehnsucht nach dem Absoluten; S. 250-251: Zu sich selbst finden – Lieber Freund und Kupferstecher, 3, 1988, S. 2-6: Friedrich Rückert heute – Frankenland, 40, 1988, S. 158-159: Lesen wir, den wir feiern? Gedanken zum Rückert-Jubiläum – Das Neue Erlangen, 77, 1988, S. 28-29: Gewachsenes durch die Zeit. Die Gärtner-Familie Wassermann – Zeitwende, Bd. 60, 1989, S. 119: Zeit-Ballade – Der Minden-Ravensberger, 61, 1989, S. 74-75: Rührige Beschaulichkeit. Das Museum am Kirchplatz in Halle/W. – Zeitwende, Bd. 60, 1989, S. 117: Ein Hamlet in Miniformat – 200 Jahre Friedrich Rückert, 1989, S. 29-41: Friedrich Rückert als Zeitdichter und das Zeitgedicht der Gegenwart – Das Neue Erlangen, 82, 1990, S. 20-22: Lebens-Mut. Die Ärztin Dr. med. Inge Richter – Neues Handb. der dt. Gegenwartsliteratur 1990 [Artikel zu Walter Bauer, Christine Lavant, Werner Schmidli] – Frankenland, 42, 1990, S. 39-41: Anti-Strophen. Zu Bildern von Gunter Ullrich – Zeitwende, Bd. 61, 1990, S. 57-58: Zuviel des Klugen? – Der Literat, Bd. 32, 1990, S. 326-327: Wiederbegegnung mit Rolf Bongs – Das Neue Erlangen, 85, 1991, S. 66-68: Aus Herzens-Mitte. Der Erlanger Seelsorger Karl Kupfer – Zeitwende, Bd. 62, 1991, S. 182-183: Kühler Zauber – Der Minden-Ravensberger, 64, 1992, S. 111-112: Mindener Hotel-Ballade – Zeitwende, Bd. 63, H. 3, 1992, S. 188-189: Kühle Faszination – Ernst Penzoldt. Kunst und Poesie, 1992, S. 93-102: „Der Fall Loch“. Ein Erlanger Literaturskandal – Zeitwende, Bd. 63, H. 1, 1992, S. 59-60: Eigene Sprache – Zeitwende, Bd. 63, H. 3, 1992, S. 183: Zeitgeschichtliches Panorama – Das Neue Erlangen, 88, 1992, S. 31-32: Eine Tochter-Rolle? Arbeitswege der Ulla Penzoldt – L. Folkerts (Hg.): Liebe Stadt im Lindenkranz. Köln 1993 – Zeitwende, Bd. 64, H. 2, 1993, S. 122-123: Klarsichten – Zeitwende, Bd. 64, H. 4, 1993, S. 247-248: Emanzipationsgeschichte im Zeit-Look – Das Neue Erlangen, 92, 1994, S. 32-33: Gültige Augenblicke. Die Fotografin Gertrud Glasow – Zeitwende, Bd. 65, H. 3, 1994, S. 186-187: Gefaßte Neugier – Der Literat, Bd. 36, H. 11, 1994, S. 28-29: Exemplarisch ermunternd – Südostdeutsche Vierteljahrsblätter, Bd. 44, H. 3, 1995, S. 230-232: Abenteuer der Begegnung. Zur Einführung des ersten Stadtschreibers von Minden, Franz Hodjak – Das Neue Erlangen, 95, 1995, S. 28-29: Hans König. Stadtschreiber aus Passion – Das Neue Erlangen, 94, 1995, S. 44-45: Inge Obermayer. Leben und Wortfunde – Sommerbilder vom Main zur Donau, 1995, S. 99-101: Solange ich atme, hoffe ich. Die Dechsendorfer „Müggelei“ wurzelt im Zeitsand. – Zeitwende, Bd. 66, H. 2, 1995, S. 121-122: Zuversicht in die Sprache – Zeitwende, Bd. 66, H. 1, 1995, S. 61: Nachdenkliche Gelassenheit – Oberschlesisches Jahrbuch, 12, 1996, S. 163-173: Furt durch die Zeit. Werk-Wege von Heinz Piontek – Zeitwende, Bd. 67, H. 2, 1996, S. 123: Wort-Wege – Zeitwende, Bd. 67, H. 1, 1996, S. 59: Tatsachen und Träume – Der Minden-Ravensberger, 70, 1997, S. 13-14: Die dritte Heimat – zahlr. weitere Beitr. in Anthologien und Zeitschr.

... mehr lesen weniger
Rundfunk

Die Schlucht von Savojeda. Hörspiel (SWF 1965) – Von Wand zu Wand. Hörspiel (SWF 1966).

Bühne

Theater: Sündenbrand. Einakter (UA Volkstheater Nürnberg, 10.4.1976).

Selbstständige Veröffentlichungen über

W.P. Schnetz: Zum 65. Geb. von Inge Meidinger-Geise. München 1988 – Inge Meidinger-Geise. Das Überleben lohnt. Zum 70. Geb. Erlangen 1993.

Unselbstständige Veröffentlichungen über

C. Streiter: Gras ist ausgesät vor meinem Haus, in: Die Tat vom 15.8.1969; Wiederabdr. in: Publikation 1969, H. 11 – I. Reif: Eine Reisende in Literatur: Inge Meidinger-Geise, in: Frankenland 1975, H. 9 – L. Toman: Hundertachtzehn Eulen im Haus, in: Die Presse, Wien, vom 22.1.1977 – C.H. Kurz: Inge Meidinger-Geise, in: C.H. Kurz: Schriftstellerskizzen. Hans-Joachim Haecker, Margarete Kubelka, Inge Meidinger-Geise. Frankfurt/M. 1977 – W.P. Schnetz: Verse gegen das Verstummen der Welt. Das Werk von Inge Meidinger-Geise und neue Ged., in: Das neue Erlangen 1983, H. 61, S. 56ff. – J. Bleicher: Mich reizt das Leben selbst. Gespräch, in: Packs! Das christl. Magazin für Musik, Kunst und Literatur 1985, H. 10 – L. Hoffmann: Hoffnung und menschl. Wärme. Inge Meidinger-Geise wird 65, in: Luxemburger Wort vom 17.3.1988 – J. Sauer: Die Versuchung zu schreiben. Porträt der Autorin Inge Meidinger-Geise, in: Anschläge. Magazin für Kunst und Kultur 1988, H. 15 – C. Schmitt: Inge Meidinger-Geise. Literaturwissenschaftlerin und Autorin, in: Das neue Erlangen 1989, H. 79, S. 64-66 – C. Schmitt: Mit durchsichtigen Worten, in: Schauen und Bilden 1992, H. 2 – anonym: Inge Meidinger-Geise. Portrait, in: Künstlerinnen-Portraits. Nürnberg 1992 – C. Schmitt: Ich glaube an die ordnende Kraft des Wortes, in: Fränk. Volksblatt, Würzburg, vom 2.4.1993 [zum 70. Geb.] – W.P. Schnetz: Ausgleich, Eigenart und Würde, in: der literat 1993, H. 4, S. 15f. [zum 70. Geb.) – W. P. Schnetz: Eine Femme de Lettres in Franken gegen das Verstummen der Welt. Zum 80. Geburtstag von Inge Meidinger-Geise, in: Der Literat, Bd. 45, 2003, H. 4, S. 6 – I. Bohl: Inge Meidinger-Geise. Eine engagierte Schriftstellerin, in: Der Literat, Bd. 50, H. 9, 2008, S. 16-18.

... mehr lesen weniger
Erwähnungen in

G. Kranz: Christl. Dichtung heute. Bibl. 1975 – Handbuch der deutschsprachigen alternativen Literatur. Bd. 5. Trier 1980 – P.K. Kurz: Über moderne Literatur. Standorte und Deutungen. Bd. 7. Zur Literatur der späten siebziger Jahre. Teil 2. Frankfurt/M. 1980, S. 193-199 – G. Kranz: Das Bildgedicht. Theorie, Lex., Bibliogr. 2 Bde. Köln, Wien 1981 – G. Rademacher: Das Technik-Motiv in der Literatur und seine didakt. Relevanz. Am Beispiel des Eisenbahngedichtes im 19. und 20. Jh. Frankfurt/M., Bern 1981 – G. Kranz: Das Architekturgedicht. Köln 1988.

... mehr lesen weniger
Nachlass/Vorlass

I. Bestände in westfälischen Archiven –  II. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: 1. DLA Marbach: Briefe an Bernt von Heiseler 1962-1966 (9); an Wilhelm Hoffmann, 1960 (2); Briefe von Bernt von Heiseler, 1962-1966 (7) – 2. Heine-Inst., Düsseldorf: Briefe an Felix Langer, 1959-1971 (7); an Detmar Heinrich Sarnetzki, 1949 (6); von Felix Langer (Durchschlag), 1970 (1) – 3. StB München: Briefe an Max Stefl (3); Briefe von Hermann Kesten (12 Durchschläge).

... mehr lesen weniger
Nachschlagewerke

(Ausw.) Ruhrtangente 1972/73 – Sie schreiben zwischen Paderborn und Münster 1977 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-2000/2001 – F. Lennartz: Dt. Schriftsteller der Gegenwart. 11., erweit. Aufl. Stuttgart 1978 – Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Autoren-Patenschaften 1978 – P.E.N.-Schriftstellerlex. der Bundesrepublik Deutschland. München 1982 – Krit. Lex. zur Gegenwartslit. – Kosch, 3. Aufl., Bd. 10, 1986 – Literatur in NRW, Bd. 3, 1998 – Dt. Bibliothek.

... mehr lesen weniger
GND-Nummer
118580000   Link zu diesem Datensatz in der DNB

Stadt- und Landesbibliothek DortmundHandschriftenabteilung / Westfälisches Handschriftenarchiv

Institution
Stadt- und Landesbibliothek DortmundHandschriftenabteilung / Westfälisches Handschriftenarchiv
Bestand
echter Nachlass
Ordnung
Korrespondenz geordnet
Umfang
ca. 10 lfd. Meter
Nutzung
uneingeschränkt (nach Absprache)
Inhalt

Werkmanuskripte: 2 Manuskripte; Korrespondenzen: über 1800 Briefe und Postkarten an Inge Meidinger-Geise, davon 32 von Wolfgang Altendorf, 15 von Gertrud Bäumer, 125 von Rolf Bongs, 91 von Ellen Deip, 13 von Heimito von Doderer, 15 von Ingeborg Drewitz, 29 von Hanns Martin Elster, 71 von Hans Peter Keller, 30 von Willy Kramp, 59 von Erich und Lotte Lotz, 37 von Angelika Merkelbach-Pinck, 34 von Agnes Miegel, 34 von Josef Reding, 82 von Margarete Windthorst; 42 Durchschläge ihrer Briefe; 114 Briefe und Postkarten, Inge Meidinger-Geises, davon 83 an Margarete Windthorst

... mehr lesen weniger