Anton Wilhelm Peter Möller


Biographie

Geboren am 24. oder 25. August 1762 in Lippstadt als Sohn des dortigen Bürgermeisters. Besuchte dort das Gymnasium und seit 1780 die Universität in Duisburg. Seit 1784 evangelischer Hilfspfarrer in Dresden und 1785 Pfarrer in Lippstadt. 1788 Dr. und Professor der evangelischen Theologie in Duisburg. Am 20. Dezember 1790 Heirat mit Friederika Eleonora Elisabeth Katharina (Friederike) Scheidt. Lehnte 1804 einen Ruf als Generalsuperintendent in Detmold ab. 1805 Pfarrer und Konsistorialrat in Münster. 1810 Pfarrer und Konsistorialrat in Königsberg. 1811 Professor der Theologie und Regierungsrat in Breslau. Kehrte 1816 als Konsistorialrat und Pfarrer nach Münster zurück. 1831 Erhalt des Roten Adler-Ordens dritter Klasse vom preußischen König. 1835 Ernennung zum Oberkonsistorialrat. 1845 Erhalt des Roten Adler-Ordens zweiter Klasse mit Eichenlaub.  Verstarb am 10. Mai 1846.

Er war eine durchaus poetische Natur, in welcher das dichterische Element mit dem rationellen und spekulativen zu jener seltenen harmonischen Mischung sich vereinigte, welche den geistreichen und liebenswürdigen Mann in ihm zur Erscheinung brachte und für die Wissenschaft, wie für das Leben, seine innere Richtung näher bestimmte. (Neuer Nekrolog)

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen

Trauerrede auf den Tod Friedrich’s II. Königs von Preußen. Lippstadt 1785; 2. Aufl. 1787 – Vorschläge, das Katechisiren betreffend, hergenommen aus den Bedürfnissen unserer Zeit. Duisburg 1787 – Zur Beförderung der Nutzbarkeit des Predigtamtes und des theologischen Studiums. Bd. 1. Duisburg: Helwing 1793 – Ueber das Leben, den Charakter, die Verdienste und letzten Stunden Johann Gottlob Leidenfrost’s, ein Wort zum Andenken des unsterblichen Mannes. Duisburg: Benthon und Krämer 1795 [Rez.: 1. Oberdt. Literatur Ztg. 1795, Bd. 2, S. 1179; 2.: Rintelner Annalen 1795, Bd. 1, S. 62] – Winke für angehende Religionslehrer, die Wichtigkeit ihrer Bestimmung in unseren Tagen betreffend. Duisburg: Helwing 1800. 96S. (UB Bonn, StB Essen, Lipp. LB Detmold) – Denkschrift zur Ehre des Namens und der Verdienste des Herrn Johann Peter Berg […] auf der Königlichpreussischen Universität zu Duisburg am Rhein […]. Duisburg: Benthon und Krämer 1801. VIII, 152S. (ULB Münster, StB/UB Köln, StB Essen) – Die Liebe hört nimmer auf. Abschiedspredigt. Duisburg 1810 – De vi seculi in constituenda doctrina religionis suis finibus coercenda. prolusio, qua … Friderici Guilelmi III. natalem … distribuenda. Breslau 1813 – Sacra natalitia Augustissimi Serenissimi sc potentissimi regis Friederici Guilelmi III. regis principis ac domini nostri longe clementissimi die … Oratione solemni … Breslau 1816 – De genii ac indolis Evang. Johannei priorumque evangeliorum diversa ratione vite definienda. Breslau 1816 – Commentatio de genii ac indolis Evangelii Johannei priorumque Evangeliorum divers ratione rite definienda. Breslau 1816 – Johann Gottfried Christian Nonne, weiland Doctor der Philosophie und Director der Gymnasien zu Lippstadt und Duisburg am Rhein, in seinem Leben und Würken. Hamm, Münster: Schulz und Wundermann 1822. 100S. – Viro venerabili et doctissimo Antonio Guilelmo Petro Moeller … sacra muneris ecclesiastici semisaecularia. Bonn 1835Viris summe venerandis doctissimis, celeberrimis Joanni Christiano Guilelmo Augusti, Carolo Immanueli Nitzsch, Carolo Henrico Sack et Theodorico Bleek, theologiae doctoribus et in Universitate Litteraria Rhenana, ordinis evangelicorum professoribus ordinariis quatuorviris egregiis de religione, ecclesia et litteris praeclare merentibus. Monasterii: Regensberg 1838 – zahlr. Predigten und 6 auch ins Holl. übers. Preisschriften.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Christliche Bekenntnisse und Zeugnisse von J[ohann] G[eorg] Hamann. Ein geordneter Auszug aus dessen gesamtem Nachlaß mit genauer Hinweisung auf denselben, nebst einem Anhang vermischter Fragmente. Münster 1826. 358 S. (UB Bonn).

Unselbstständige Veröffentlichungen in

Grimm/ Muzel: Stromata 1788, St. 2, 3, 5: Poetische Übersetzung des 8. Psalms; Kurze Reformationsgeschichte von Lippstadt – Aschenberg: Vjs. für Kirche 1801, Bd. 1, H. 2, S. 133: Ueber kirchliche Disziplin – Raßmann: Eos 1810, Nr. 44: Auszug aus: Die Liebe hört nimmer auf – Westf. Anzeiger.

... mehr lesen weniger
Festschriften/ (Jubiläums-)Reden

Oratio in natelem centesimum Regni Borrusici. Duisburg 1801.

Briefe

Briefe von Anton Wilhelm Peter Möller: an Elisa von Ahlefeldt, in: Assing 1857 – Briefe an Anton Wilhelm Peter Möller: von Karl Leberecht Immermann, in: Immermann-Briefe, Bd. 1, 1979, Nr. 139, 381, 235; Bd. 2, 1980, Nr. 1091, 1074.

Zeitgenössische Zeugnisse

Vitro citra titulorum splendorum venerabili Antonio Guilelmo Petro Moellero sacrae theologicae doctori per annos quinquaginta sacris muneribus recte perfuncto festum hoc gloriose redintegratum gratulatur Academia Regia Monasteriensis. Münster: Aschendorff 1834. 8S. (Univ.-Archiv WWU Münster) – H. Daub (Hg.): Das 50jährige Amtsjubiläum des Herrn A.W.P. Möller. Münster 1836. 96S. (StA Duisburg, Bibl. des Vereins für Orts- und Heimatkunde Witten, StB Wuppertal-Elberfeld) – A.W. Möller: Friedrich Adolph Krummacher und seine Freunde. 2 Bde. Bremen 1849 [mehrf. erwähnt] – Hüffer 1952 [s. Register].

... mehr lesen weniger
Literarische Zeugnisse

Johanna von Aachen: Sonett an Anton Wilhelm Peter Möller, in: Hermann 1817, St. 16.

Erwähnungen in

H. Niemann: Stammbaum […] der Familie Möller-Nottebohm. o.O. 1892 –J.H. Knoll: Johann Gottfried Christian Nonne. Ein Beitrag zur niederrheinischen Schulgeschichte am Beginn des 19. Jahrhunderts. München 1971 (=Duisburger Forschungen, Beih. 14) [s. Register] – Lahrkamp 1976 [s. Register].

Bildnis

Kupfer von Ernst Thelott. Essen: Bädeker und Kürzel 1804 (Abb.: Natorp: Quartalsschr. für Religionslehrer 1804, Bd. 2).

Handschriftliches

StLB Dortmund: 1 Notiz.

Nachschlagewerke

Hamberger/ Meusel, 5. Aufl., Bd. 5, 1797; Bd. 10, 1803; Bd. 14, 1810; Bd. 18, 1821 – Raßmann 1814; 1. Nachtr. 1815; 2. Nachtr. 1818; 3. Nachtr. 1824 – Neuer Nekrolog 24, 1846, Bd. 1, 1846 (1848) – Raßmann 1866 – Lipp. Bibliogr., Bd. 1, 1957 – Bauks 1980 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche, Sp. 328-351.

GND-Nummer
104068868   Link zu diesem Datensatz in der DNB