Hendrik Otremba


Biographie

Geboren 1984 in Recklinghausen. Studierte Komparatistik/Kulturpoetik in Münster. Autor, Kurator, Journalist, Dozent für kreatives Schreiben und bildender Künstler. Seit 2010 außerdem Sänger und Texter der Gruppe ‚Messer‘. Journalistische Texte, u.a. in Spex, Spiegel online, Testcard und Jungle World. Lebt in Berlin.

Auszeichnungen

Arbeitsstipendium für Literatur des Berliner Senats 2018.

Selbstständige Veröffentlichungen

Lügen. Heft mit Gedichten und Erzählungen. o.V.: Münster 2015 – Über uns der Schaum. Roman. Berlin: Verbrecher 2017 [Rez.: C. Gert: Eingesogen in eine düstere Welt, in: Deutschlandfunk Kultur, 5. September 2016; J. Uthoff: Kann Spuren von Schüssen enthalten, in: taz, 30. April 2017] – Kachelbads Erbe. Roman. Hamburg: Hoffmann und Campe 2019 [Rez.: G. Bartels: Die Zukunft als Sehnsuchtsort, in: Deutschlandfunk Kultur, 14. August 2019; L. Checchin: Im Stickstofftank der Ewigkeit, in: Süddeutsche Zeitung, 6. November 2019; S. Hamen: Einfrieren, um zu leben, in: Deutschlandfunk, 26. September2019; P. Theisohn: Der Autor stirbt, und der Leser ist quicklebendig, in: FAZ, 5. September 2019.]

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Textgestalten Designschreiben. Münster: Fachhochschule Münster 2016 [mit T. Harth u. L. Perraudin].

Unselbstständige Veröffentlichungen in

testcard. Beiträge zur Popgeschichte 22, 2012, S. 100-106: Fließband, Fleisch und Mensch-Maschinen. Throbbing Gristle, Kraftwerk, The Smiths und EA80 als klangliche Wiedergänger der Mechanisierung – testcard. Beiträge zur Popgeschichte 23, 2013, S. 189-195: Tobias Gruben und die Wahrheit. Zur Erinnerung an einen fast Vergessenen – A. Blödorn u. F. Marx (Hg.): Thomas Mann Handbuch. Leben, Werk, Wirkung. Stuttgart: Metzler 2015, S. 123f.: Das Eisenbahnunglück – B. Berendt u.a. (Hg.): Neues Handbuch Hochschullehre. Berlin: DUZ 2016: Gedanken gestalten [mit T. Harth u. L. Perraudin] – J. Engelmann (Hg.): Damaged goods. 150 Einträge in die Punkgeschichte. Mainz: Ventil 2016, S. 94: Magazine: Secondhand Daylight; S. 110f.: Fehlfarben: Monarchie und Alltag; S. 190f.: Campingsex: 1914!; S. 296f.: Mutter: Nazionali – T. Harth, H. Otremba, L. Perraudin (Hg.): TextGestalten Designschreiben. Münster: Fachhochschule Münster 2016, S. 11-17: Einleitung [mit L. Perraudin] – fusznote. Bochumer Literaturkritik 11, 2017: Über das Schreiben. Essay – Kapsel Magazin. Fantastische Geschichten aus China 2, 2018 – Block 4, 2018: Das Fieber. Erzählung – Die Epilog. Zeitschrift für Gegenwartskultur 7, 2018: Ohne Titel (Relevanz). Essay – Ein Heft. Publikationsreihe des LWL-Museums für Kunst und Kultur 2018, H. 3: Nach der Eissporthalle. Zu Pierre Huyghes ‚After ALife Ahead‘ bei den Münsteraner Skulpturenprojekten – Mayday 5, 2019: Zeit. Erzählung – M. Baßler u. E. Schumacher (Hg.): Handbuch Literatur & Pop. Berlin u.a.: de Gruyter 2019, S. 452-464: Peter Glaser: Zur Lage der Detonation. Ein Explosé – X. Seffcheque u. E. Labonté (Hg.): ar/gee gleim. Geschichte wird gemacht. Deutscher Underground in den Achtzigern. München: Heyne 2019, S. 174-182: Schöpfung und Schleim. Auf den Spuren von Genesis P-Orridge – schliff. Literaturzeitschrift 11, 2020, S. 35-41: conditio benito. Erzählung + Fotografien – Metamorphosen. Magazin für Literatur und Kultur 18, 2020, Bd. 26: Mit Benito bei den Booten. Erzählung.

... mehr lesen weniger
Tonträger

Alle Tage. o.O.: Top Five Records 2010 [mit Messer, 1 Kassette] – Augen. Aachen: Rockstar Records 2012 [mit Messer, 1 Schallplatte] – Im Schwindel. Münster: This Charming Man 2012 [mit Messer, 1 CD] – Neonlicht. Münster: This Charming Man 2013 [mit Messer, 1 Schallplatte] – Die Unsichtbaren. Münster: This Charming Man 2013 [mit Messer, 1 CD] – Ein Film war zuende, nur ein Film. Mitschnitt einer Interpretation der Romy Schneider-Tagebücher. Münster: Sammlung Jägers, Sic Live Records [mit Messer, 1 Kassette] – The time after Neu-Quingdao. o.V.: Berlin 2016 [1 Kassette mit Textheft] – Jalousie. Hamburg: Trocadero 2016 [mit Messer, 1 CD] – Kachelbad. Hamburg: Trocadero 2016 [mit Messer, 1 Schallplatte] – Born Slippy, Nux, in: Rolling Stone Rare Trax 103: Trainspotting. Die Songs aus dem Kultfilm neu interpretiert. o.O.: Optimal Media 2017 [mit T. Völker] – Anorak. Hamburg: Trocadero 2019 [mit Messer, 1 Schallplatte] – No Future Days. Hamburg: Trocadero 2020 [mit Messer, 1 Schallplatte] – No Future Dubs. Hannover, Hamburg: Turnland Records, Trocadero 2021 [mit Messer, 1 Schallplatte].

 

... mehr lesen weniger
Rundfunk

Ektoplasma. Monatliche Radiosendung auf ByteFM. 2015f. [17 Sendungen, Moderation] – Narrows. Radioessay. Im Rahmen des ARD-Radiofestivals 2017 gesendet am 04. September 2017. München: ARD 2017 – Sputnik LitPop 10. Die Literaturparty zur Leipziger Buchmesse 2017. Gesendet am 26. März 2017 im MDR 3. Leipzig: MDR 2017 [Interviewpart].

Fernsehen

conditio benito. Kurzfilm. Premiere beim Pop-Kultur Streaming-Festival 2020. [Drehbuch und Regie].

Ausstellungen

Abwesenheiten. Junge Künstler, Galerie Artemis, Recklinghausen 2011 – Clubschiene Münster 2012 – Übergangsladen, Gießen 2013 [mit Messer u. J. Engelmann] – Wait a Minute. Baustelle Kalk, Köln 2014 – Verschwinden (oder: Der Staub zwischen den Planeten). Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde-Stromberg 2015 – Versuche vom Glück-Festival. Kulturgut Haus Nottbeck, Oelde-Stromberg 2015 [Kuratorium] – Nagel und Hendrik Otremba stellen aus. Tennis, Berlin 2016 – Verschiedenartige Flecken sprechen Texte von H.O. Lost Weekend, München 2017 – Typewriter-Klangwelten. Commissioned Work. Pop-Kultur Festival, Berlin 2017 [Kuratorium, mit F. Aydemir u.a.] – Holger Czukay: Cinema (Retrospektive). Grönland Records, Berlin 2018 [Kuratorium] – seit 2019 permanente Hängung wechselnder Bilder im Café Barettino, Berlin – Riskantes Manöver. Emde Gallery, Mainz 2021 – zahlreiche Gemälde in versch. Zeitschriften, auf der Homepage des Autors sowie als Plattencover der Band ‚Messer‘.

... mehr lesen weniger
Zeitgenössische Zeugnisse

C. Ihle: Interview mit Hendrik Otremba von Messer, in: tazblog monarchie und alltag, 3. November 2016 – U. Schütte: Kalte Mieter. Uwe Schütte im Gespräch mit dem Berliner Künstler, Musiker und Autor Hendrik Otremba über Kryonik, Scott Walker, Roberto Bolaño, W.G. Sebald und seinen Roman ‚Kachelbads Erbe‘, in: Volltext 18 (2019), H. 3, S. 4-9.

Erwähnungen in

M. Baßler: Western Promises: Pop-Musik und Markennamen. Bielefeld: transcript 2019 [Kap. „Schluss“].

Homepage
GND-Nummer
1128829274   Link zu diesem Datensatz in der DNB