Heinz Georg Podehl


Biographie

Geboren am 30. März 1919 in Neuenburg bei Rastenburg/Ostpreußen. Seit 1922 Wohnsitz in Dortmund. Malerlehre. Berufsfachschule. Ab 1947 Besuch der Schule für Bildende und Angewandte Kunst in Dortmund. Auslandsaufenthalte und Reisen. Ausstellungen im In- und Ausland. Er lebte als Schriftsteller, Grafiker, Buchillustrator und Maler in Dortmund. Zeitweise Arbeiter in einem Walzwerk. Er verstarb 2000.

... mehr lesen weniger
Auszeichnungen

Diploma di Segnalazione (1962) – Arbeitsstipendium LC-Philipp von Viermundt (1978) – Ehrengabe Andreas-Gryphius-Preis (1980) – Prußenpreis der Stiftung Tolkemita.

Selbstständige Veröffentlichungen

Stadt ohne Ende. Dortmund: Wulff 1969 [Nachw.: H. Wolff] – Grüner Abend. Dortmund: Wulff 1970 – Abgegriffenes Licht. Buxheim/Allgäu: Berger 1974 [Nachw.: H.E. Käufer] – Salzwind über Breitengrade. Lyrischer Bericht. Dortmund: Wulff 1975 – Unter Kaddig und Kruschken. Erzählgedichte aus prußisch-ostpreußischer Zeit. Werkstatt Andreas Gryphius. Bonn: Künstlergilde, Landesgruppe NRW 1976 – Fingerhüte für Gartenzwerge. Gedichte. Duisburg: Gilles u. Francke 1978 – Über die Prusiskans Deiwans. Dieburg: Tolkemita 1981 – Ponike und Saulele. Eine Sage oder eine satirische Parabel mit geschichtlicher Sequenz, im Prußen-Freundeskreis Tolkemita erzählt. Dieburg: Tolkemita 1981 – Prussen. Enkel & Erben. Dortmund 1981 [Selbstverl.] – Prußische Geschichten. Husum: Husum-Druck und Verlags-Gesellsch. 1983 – Russischer Augenblick. Lyrik. Dortmund 1983 – Die Hans-Tombrock-Schule. Ein Bericht und 84 Köpfe. Dortmund: Wulff 1985 – Prußisches Ostpreußen oder Prußen, Preußen und Praetorius. Husum: Husumer Druck- und Verlagsgesellsch. 1985 – 4444 ostpreußische Namen prußisch erklärt. Leer: Rautenberg 1987 – Prußische Namen im Pfennigschuldbuch und aus anderen Quellen. Zusammengetragen, kommentiert und illustriert für den Prußen-Freundeskreis Tolkemita. Dieburg: Tolkemita 1988 – Grüße aus Ostpreußen. Husumer Druck- und Verlagsgesellsch. 1988 – Unterwegs nach Ostpreußen. Autobiogr. Roman. Husumer Druck- und Verlagsgesellsch. 1991 – Prußenland Preußen. Lyrik. Leer: Rautenberg 1992 – Gläserne Grüße mit Laub gefüllt. Gedichte. Dortmund: Ed. Podehl 1994 – Spurensuche im Bernsteinland. Dortmund: Ed. Podehl 1994 – Ostpreußische Familiennamen Ahnen Podehl. Dortmund 1995 – WETRO, Geschichte unterm Bernsteinzeichen. Drei Erzählungen. Dortmund: Ed. Podehl 1995 – Biographie eines einfachen Spiegels. Dortmund: Ed. Podehl 1996 – Hans Tombrock, der Maler aus Hörde. Dortmund: Ed. Podehl 1996 – Zweifarbengras & Seifenblasen. Dortmund: Ed. Podehl 1996 – Heimat Utopia. Dortmund: Ed. Podehl 1997 – Ausgewählte Lyrik. Dortmund: Ed. Podehl 1997 – Querschnitt. Dortmund 1997, 1998 – Der singende Narr. Dortmund: Ed. Podehl 1999 – Unterwegs. Dortmund: Ed. Podehl 1999 – auch Illustrator zahlr. literar. Veröffentlichungen.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Literaten-Tischrunde 1970-1990. Dortmund: Künstlergilde NRW 1998 – Dortmunder Graphik 1945-1998. Dortmund: Podehl 1998.

Übersetzungen

Die prußischen Gedichte = Stos prusiskos grimos. Tolkemita 1984.

Unselbstständige Veröffentlichungen in

Zeitgedichte Dortmund. Wulff 1973 – Übergänge. Lyrik. München 1975 – Aus Deutschlands Mitte. 1975 – Daheim in einer anderen Welt. Bielefeld 1975 – Widerspiele in Bild und Text. 1976 – H. Gottschalk: Autoren reisen. Prosa und Lyrik. München: Delp 1976, S. 19: In Wyk – Odysseen auf dem Schreibtisch. Gladbeck 1987 – Meiner Heimat Gesicht. Ostpreußen im Spiegel der Literatur. München 1996.

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen über

Heinz Georg Podehl. 75 Jahre Schriftsteller, Maler. Beiträge, Vorträge, Biographie, Bibliographie. Dortmund: Westdeutscher Autorenverband 1994.

Unselbstständige Veröffentlichungen über

J.H. Friedrich: Erprobung unterschiedl. Rezeptionsweisen in einem 10. Schuljahr anhand verschiedener Texte von B. Steffen und H.G. Podehl, in: A. Lenhard (Hg.): Lit. einer Region. Dortmunder Autoren. 1981 – Dortmund. Eine Stadt in Briefen. Dortmund 1982 – Lit. Leben in Dortmund 1984.

Nachlass/Vorlass

1. StLB Dortmund: Slg. der Werke, Werkmanuskripte: Reinschrift seines Lyrikbandes Fingerhüte für Gartenzwerge.

Sammlungen

1. StLB Dortmund: Personenslg.: Zeitungsausschnittslg. – 2. Bibl. des Gerhart Hauptmann-Hauses, Düsseldorf: Slg. der Werke – 3. ULB Münster: Slg. der Werke.

Nachschlagewerke

Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978 – Lenhard 1984 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 12, 1990 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
119519798   Link zu diesem Datensatz in der DNB