Karl Riha


Biographie

Pseudonyme: Hans Wald, Agno Stowitsch, Ignaz Stowitsch, Charly Hair.

Geboren am 3. Juni 1935 in Krumau/Moldau. Von 1962 bis 1967 Feuilletonredakteur der Frankfurter Studentenzeitung Diskus. Ab 1965 wissenschaftlicher Assistent an der Universität Frankfurt. Ab 1969 Technische Universität Berlin. 1969 Promotion. Seit 1970 Mitglied und von 1987 bis 1991 Direktor des Literarischen Colloquiums Berlin. 1972 Habilitation. 1975 Professur für Deutsche Philologie/Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität-Gesamthochschule Siegen. Von 1987 bis 1991 dort Leiter des Forschungsinstituts für Geistes- und Sozialwissenschaften. Er lebt in Siegen. Mitglied des P.E.N.

... mehr lesen weniger
Auszeichnungen

Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor (1996).

Selbstständige Veröffentlichungen

Moritat, Bänkelsong, Protestballade. Kabarett-Lyrik und engagiertes Lied in Deutschland. Göttingen: Sachse & Pohl 1965; Frankfurt a. M.: Athenäum-Fischer 1975; Königstein/Ts.: Athenäum 1979 – Die Beschreibung der „Großen Stadt“. Zur Entstehung des Großstadtmotivs in der deutschen Literatur. Frankfurt a. M. 1969; Bad Homburg v.d.H.: Gehlen 1970 [Diss.] – Zok roarr wumm. Zur Geschichte der Comics-Literatur. Steinbach: Anabas 1970 – Cross-Reading und Cross-Talking. Zitat-Collagen als poetische und satirische Technik. Stuttgart: Metzler 1971 – Werbung und Sprache. Referat. Berlin 1971 – Politische Ästhetik und Öffentlichkeit. 1848 im Spaltungsprozeß des historischen Bewußtseins. Fernwald-Steinbach: Anabas 1974 [mit H. Hartwig] – Alles zielt auf einen Punkt und andere Bilder-Poesie (1963-65). Frankfurt a. M.: Patio 1977 [Agno Stowitsch; Nachw. Karl Riha] – Wissenschaftsprosa. Eine Parodie. Frankfurt a. M.: Patio 1977 [Hans Wald] – Wurst aus Westfalen. Frankfurt a. M.: Patio 1977 – Kleiner Berlin-Roman. Eine Erzählkollage. Frankfurt a. M.: Patio 1978 – Sport im Fernsehen. Siegen: Univ.-GH 1978 – Deutsche Literaturgeschichte. 19. Jahrhundert. Düsseldorf: Schwann 1980 [mit K. Vondung] – Commedia dell’arte. Mit den Figurinen Maurice Sands. Frankfurt a. M.: Insel 1980, 1982, 1984, 1985, 1990, 1993 – Da Dada da war, ist Dada da. Aufsätze und Dokumente. München, Wien: Hanser 1980; erweit. und überarb. Aufl. u.d.T.: Tatü Dada. Dada und nochmals Dada bis heute. Aufsätze und Dokumente. Hofheim: Wolke 1987 – Gomringer oder Die Anwendung der „Konstellation“ auf ihren Erfinder. Siegen: Selbstverlag 1980; Köln: Ed. Fundamental 1989 – Bibliographie der satirischen Zeitschrift „Ulenspiegel“ (1945-1949). Siegen: Univ.-GH 1981 [mit C. Taberner] – Nicht alle Fische sind Vögel. Gedichte und Gedichtgedichte. Siegen: Machwerk 1981 – Fünf Mal Fußball im Gedicht. Interpretationen zu Texten von Joachim Ringelnatz, Kurt Feltz, Günter Grass, Ror Wolf und Uwe Herms. Siegen: Univ.-GH 1982 – Deutsche Großstadtlyrik. Eine Einführung. München: Artemis 1983 – In diesem/diesem Moment. Gedichte, Bilder, kurze Prosa. Siegen: Machwerk 1984 – „Bei uns lernen Sie die Kunst des Schreibens.“ Ein Briefwechsel zwischen IFS und K.R. Siegen: Univ.-GH 1985 – Zeig her deine Hände. Zeichnungen. Siegen: Univ.-GH 1985 – Aus der laufenden Korrespondenz. Mein Beitrag zur Postmoderne. Siegen: Univ.-GH 1986 [Agno Stowitsch] – Neues aus Klagenfurt. Eine Bildergeschichte. Hg. von Hans Wald. Klagenfurt 1986 – lie/bes/ka/len/da/ri/um. Vom ersten Ersten bis zum zwölften Zwölften. Hamburg: Wohlleben 1988 – So zier so starr so form so streng. 14 Text- und 9 Bildsonette. Bielefeld: Pendragon 1988 – einmal hin & retour. Wien: Herbstpresse 1989 – Kitty in der Killerfalle. Gomringer. Fortsetzungskrimi und andere Prosa. Gießen: Edition Lit. Salon 1990; Wien: Ed. Splitter 1998 – Gomringer oder: die anwendung der konstellation auf ihren erfinder. Wien: Herbstpresse 1991 – ich (in einem stück). Köln: Ed. Fundamental 1991 – 16 Ding-Sonette. Zur Revision des Sonettbegriffs. Wien: Herbstpresse 1992 [mit B. Ullrich] – Karneval und Maske. Ein Vortrag. Siegen: Univ.-GH 1992 – Kritik, Satire, Parodie. Gesammelte Aufsätze. Opladen: Westdt. Verlag 1992 [Rez.: F.A. Lubich, in: The Germanic review, 70, 1995, 1, S. 36-37] – Wie geht es weiter mit der Uni-Reform? Ein Konzept-Entwurf für Gutwillige. Siegen: Univ.-GH 1993 [Hans Wald] – Donald (Duck) Pop. Das Porträt eines Zeitgenossen. Vortrag anläßlich der Ausstellung „Die Ente ist Mensch geworden. Das Zeichnerische Werk von Carl Barks“ im Wilhelm-Busch-Museum Hannover. Siegen: Univ.-GH 1994 – Prämoderne, Moderne, Postmoderne. Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1994 – Vierzehn Meistersonette samt Nachwort. Wien: Herbstpresse 1994 [Hans Wald] – Was ist mit mir heute los? Moritaten, Sonette, Short poems. Gießen: Anabas 1994 – Tohuwabohu und andere Texte. Siegen: Selbstverlag 1995 – Kunst am Kopf. Berlin: Hybriden 1995 – Momente. Sechzehn Stücke kurze Prosa. Köln: Ed. Fundamental 1996 – Helmut Heißenbüttel. Zwei Reden. Siegen: Univ. Gesamthochschule 1997 [mit Christina Weiss] [darin enthalten: Das Sagbare sagen] – Nochmals contra RSR (Rechtschreibreform). Siegen 1997 [als Hans Wald] – Reffform, mit drei f! Hans Wald besucht die Universität. Siegen 1997 [als Hans Wald] – Bullenbock. Ein akademischer Nicht-Roman. Siegen 1998 [als Hans Wald] – Fünfzig Sonette. Nach Goethe, auf Goethe, mit und gegen Goethe. Wien: Ed. Splitter 1999 – Ich in einem Stück und andere Prosa. Münster: Ardey 1999 [Nachw. von Hans Wald] – Experimentelle Literatur, Literatur als Experiment. Siegen: Univ.-GH 2000 – „Hosenträger für Germanisten“. Kritische Schriften der Diskus-Zeit (1957-1967). Siegen: Univ.-GH 2000 [hg. von Carsten Zelle] – Wurst aus Westfalen und andere Kapriolen. Münster: Ardey 2000 [Autor: Hans Wald; Vorw. Karl Riha] – Hannover = Kurt-Schwitters-Stadt. Zur Rezeptionsgeschichte des MERZ-Dadaisten. Siegen: Riha 2000 – „Mutter, what’s the matter“. Ein Frontbericht über kalauergeschützte Humorattacken im deutschen Sprachraum. Siegen: Universität-GH Siegen 2001 [mit Fritz K. Hellmut] – Der orthographische Narr. Siegen 2002 [mit H. Marggraff, Nachw.-Notiz von Hans Wald] – Anfänge, Ausklänge. Karl Rihas frühe Diskus-Schriften und Dokumente zur Emeritierung. Hg. von Peter Gendolla. Frankfurt a. M.: Lang 2002 – Wer wagt es, Knappersmann oder Ritt? Schiller-Parodien. Siegen 2003 – Yes. Ich erinnere Fussball. Siegen: Univ. 2008 – Ja, die Welt ist bankrott: Karl Riha (also: Hans Wald, Charlie Hair, Agno Stowitsch). In spontaner Reaktion auf die aktuelle Misere, aber ganz aus dem Kopf heraus. Siegen, [Eichlingsborn 2]: K. Riha 2008 – Dada Lexikon (A-Z). Siegen: Selbstverlag 2009 – Struwwelpeter und Struwwelpetriaden. Frankfurt a.M.: Lang 2012.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

(Ausw.) Das Lexikon der feinen Sitte. Neuestes Universalbuch des guten Tons und der feinen Lebensart. Praktisches Hand- und Nachschlagebuch für alle Fälle des gesellschaftlichen Verkehrs. Neu herausgegeben mit mehr als 128 Illustrationen und einem Tieranhang versehen von Raoul Tranchirer. Zu Buch gebracht von R. Wolf und K. Riha. Frankfurt a. M.: Diskus Verlag 1964 – Ferdinand Kürnberger: Feuilletons. Frankfurt a. M.: Insel 1967 – Raoul Hausmann. Am Anfang war Dada. Steinbach: Anabas 1972 [mit G. Kämpf] – Über Zeitungen: Satire, Agitation, Kritik. Steinbach: Anabas 1973 – Rodolphe Töpffer: Komische Bilderromane. Frankfurt a.M.: Insel 1975 – Gebrauchsliteratur. Stuttgart: Metzler 1976 [mit L. Fischer, K. Hickethier] – Ernst Ullirsch: Goethe als Dadaist. Frankfurt: Patio 1977 – Dada Berlin. Texte, Manifeste, Aktionen. Stuttgart: Reclam 1977, 1979, 1985, 1988, 1991, 1994 [mit H. Bergius] – James Rousseau: Robert-Macaire, der unsterbliche Betrüger und die Portiersfrau, Sylvius, der Dichter. Frankfurt a.M.: Insel 1977 – Kasperletheater für Erwachsene. Frankfurt a.M.: Insel 1978 [mit Norbert Miller] – Honoré de Balzac: Beamte, Schulden, elegantes Leben. Zur Sozialphysionomik des Alltagslebens. Frankfurt a.M.: Insel 1978 – Dreizeiler. Eine Anthologie. Frankfurt a.M.: Patio 1978 [mit W.E. Richartz] – Düsseldorfer Monatshefte 1847-1849. Düsseldorf: Schwann 1979 – Massenmedium Bildpostkarte. Siegen: Univ.-GH 1979 – Wipfelruh … (Paraphrasen). Johann Wolfgang Goethe u.a. Frankfurt a. M.: Patio 1979 – Franz Rittler. Die Zwillinge. Roman ohne R. (1820). Heidelberg: Winter 1979 – Johannes Baader: Vierzehn Briefe Christi. Frankfurt: Patio 1979 – Christian August Vulpius: Rinaldo Rinaldini, der Räuberhauptmann. Romantische Geschichte. Frankfurt a.M.: Insel 1980 – Das Moritatenbuch. Frankfurt a. M.: Insel 1981 [mit M. Geimer-Stangier] – Zurück zur Narrtur. 5. Duisburger Akzente 2.-20.5.1981. Duisburg 1981 – 113 Dada-Gedichte. Berlin: Wagenbach 1982, 1987, 1992, 1995, 2003 (1. Aufl. der Neuausg.) – Fußball literarisch oder der Ball spielt mit dem Menschen: Erzählungen, Texte, Gedichte, Lieder, Bilder. Frankfurt a. M.: Fischer 1982 – Helmut Fritz: Wunder der Magie. Zaubertricks und magische Kunststücke. Dortmund: Harenberg 1982 – Reisen im Luftmeer. Ein Lesebuch zur Geschichte der Ballonfahrt von 1783 (und früher) bis zur Gegenwart. München: Hanser 1983 [mit U. Tesch und D.H. Stündel] – Stadtleben. Ein Lesebuch. Darmstadt: Luchterhand 1983 [mit W. Wende-Hohenberger] – Vergessene Autoren der Moderne. 1983ff. – Museum des Wundervollen oder Magazin des Außerordentlichen. Wiederentdeckt und herausgegeben. Köln: Diederichs 1984 – R. und P. Spence: Struwwelhitler. Köln: Leske 1984 – Patio. Galerie & Verlag. Eine Dokumentation. Siegen: Univ.-GH 1984 – Max Ernst: Aus unserm Leben an der Penne. Siegen: Machwerk 1984 – John Höxter: Gedichte und Prosa. Siegen: Univ.-GH 1984 – Emerich Reeck: Gedichte und Prosa. Eine Auswahl. Siegen: Univ.-GH 1984 – Dada Gedichte. Berlin: Wagenbach 1984 – Henry Ritter: Der politische Struwwelpeter. Köln: Leske 1984 – Das Radfahrbuch. Gedichte, Erzählungen, Bilder. Darmstadt: Luchterhand 1985 [mit W. Wende-Hohenberger] – Gedichte, Prosa, Glossen. Eine Auswahl. Siegen: Univ.-GH 1985 – George Grosz: New York. Siegen: Machwerk 1985 – Werner Schreiber: Gedichte und andere Texte. Mit einem Faksimile „Über den Automatismus“ und einer editorischen Notiz. Siegen: Univ.-GH 1985 – Adolf Oberländer: Schreibheft des kleinen Moritz. Siegen: Machwerk 1985 – 20 Jahre Café des Westens. Erinnerungen vom Kurfürstendamm. Siegen: Univ.-GH 1985 [mit Ernst Pauly] – Ben Hecht: Ein Kind des Jahrhunderts. Dadafest. Siegen: Univ.-GH 1985 [mit Helga Herborth] – Raoul Hausmann: Briefe an Timm Ulrichs und andere Texte. Siegen: Univ.-GH 1985 [mit Andreas Berns] – Das Buch der Hände. Eine Bild- und Text-Anthologie. Nördlingen: Greno 1986 [mit G. Stinner und W. Wende-Hohenberger] – J. Stella: Die Spiele und Vergnüglichkeiten der Kindheit. Siegen: Machwerk 1986 – H.C. Artmann. Wer dichten kann ist dichtersmann. Stuttgart: Reclam 1986 [mit C. Weiss] – Raoul Hausmann, Kurt Schwitters: Pin und die Geschichte von PIN. Gießen: Anabas 1986 [mit G. Laschen] – Jürgen O. Olbrich: Aktionen, Installationen, copyart, mailart. Katalog zur Ausstellung in der Galerie Patio Neu-Isenburg (17.10.-9.11.1986). Siegen: Univ.-GH 1986 [mit F.-J. Weber] – Ulrich von Felbert: China und Japan als Impulse und Exempel. Fernöstliche Ideen und Motive bei Alfred Döblin, Bertolt Brecht und Egon Erwin Kisch. Frankfurt a.M.: Lang 1986 – Hugo Ball. Simultan-Krippenspiel. Köln: Edition Fundamental 1986/87 – George Grosz: Skizzenbuch 1917. Siegen: Machwerk 1987 – Der Humor im Buchhandel. Ein Vademecum für lustige und traurige Buchhändler. Heidelberg: Winter 1987 – Präciosa’s Orakelsprüche. In 36 Rätselbildern. Frankfurt a. M.: Insel 1987, 1993 – Kurt Schwitters: Eile ist des Witzes Weile. Stuttgart: Reclam 1987 [mit C. Weiss] – Johannes Baader: Das Oberdada. Die Geschichte einer Bewegung von Zürich bis Zürich. Siegen: Univ.-GH 1987 – C. Zwieback: Prosa. Siegen: Uni.-GH 1987 – Friedrich Schiller: Avanturen des neuen Telemachs. Eine Geschichte in Bildern. Frankfurt a.M.: Insel 1987 – Franz Bonn: Leben und Taten des Herkules. Frankfurt a.M.: Insel 1987 – Wolfgang Maier: Gedichte. Eine Auswahl. Siegen: Univ.-GH 1987 – DADA im Leipziger „Drachen“. Hans Reimann u.a. Siegen: Univ.-GH 1988 – Karl Valentin. Ich hätt geküsst die Spur von deinem Tritt. Musikclownerien. München: Piper 1988 – Reinhold Köhler. Contratexte. Köln: Edition Fundamental 1988 – Autoren-Porträt-Galerie. Eine Mail-Art-Aktion. Berlin: Literarisches Colloquium 1988 – Meine Stadt. Siegen: Höpner 1989 [mit F.J. Weber] – Rodrigo Semmelschmarn und Rosamunda Blüthenthau. Ein Musterroman mit illustrirten Schlagwörtern. Ausgegraben und mit einem Nachwort. Heidelberg: Winter 1989 – Johannes Baader: Menschliche Menagerien. Siegen: Univ.-GH 1989 – Christian Morgenstern. O greul! O greul! O ganz abscheul! Beil und Hufeisen der Scharfrichter und Galgenbrüder. Stuttgart: Urachhaus 1989 – Werner Schreib: Zeichnungen. Ausstellung vom 14. Dezember 1989 bis 13. Januar 1990, Galerie Lüpke. Frankfurt a.M.: Galerie Lüpke 1989 – Wilhelm Kaulen: Geschichte des Alltagslebens. Frankfurt a.M.: Lang 1989 – Faust-Parodien. Eine Auswahl satirischer Kontrafakturen, Fort- und Weiterdichtungen. Frankfurt a.M.: Insel 1989 [mit Waltraud Wende-Hohenberger] – Dosio Koffler: Die Liebesinsel. Mit Hilfe brieflicher Mitteilungen von Hans Feld und Eugen M. Brehm sowie einem Statement zur „Liebesinsel“ von Rolf Tauscher. Frankfurt a. M.: Lang 1990 – Regenerativ. Siegen: Univ.-GH 1990 [mit Reinhold Köhler] – James Dyrenforth: Adolf in Blünderland. Siegen 1990 – Zum Quadrat. Siegen: Univ.-Presse 1990 – Johannes Baader: Trinken Sie die Milch der Milchstraße. Texte und Taten des Oberdada. Hamburg: Edition Nautilus 1990 – Anthologie der erotischen Literatur aller Zeiten und Völker. 2 Bände. Hg. von Paul Englisch. Neu arrangiert und mit einem Nachwort versehen von Karl Riha. Frankfurt a.M.: Insel 1990 – Schriftstellerwissenschaftler. Erfahrungen und Konzepte. Heidelberg: Winter 1991 [mit Peter Gendolla] – Raoul Hausmann: Elektronische Eidophonie und andere Aufsätze. Siegen: Univ.-GH 1991 – Dunkelmännerbriefe. An Magister Ortuin Gratius aus Deventer = Epistolae obscurorum virorum. Frankfurt a. M.: Insel 1991 – Ferdinand Kürnberger: Sprache und Zeitungen und andere Aufsätze zum Pressewesen. Siegen: Univ.-GH 1991 – Johann Caspar Lavater: Von der Physiognomik und hundert physiognomische Regeln. Frankfurt a. M.: Insel 1991 – Werner Schreib: Gott raucht nicht, er braucht Pudding. Gedichte, Prosa, Happenings. Hannover: Postskriptum 1991 – Dada New York. Von Rongwrong bis Readymade. Hamburg: Edition Nautilus 1991 [mit B. Pichon] – Dada Zürich. Texte, Manifeste, Dokumente. Stuttgart: Reclam 1992, 1995 [mit W. Wende-Hohenberger] – Diagonal [Zeitschr.] Siegen: Univ.-GH 1990ff.: Zum Thema Null. 1990; Zum Thema: Geld. 1991; Zum Thema: Eiszeit. 1991; Zum Thema: Experimente. 1992; Zum Thema: Farben. 1992; Zum Thema: Grenzen. 1993; Zum Thema: Zeichen. 1993; Zum Thema: Fälschungen. 1994; Zum Thema: Zufall. 1994; Zum Thema: Loch und Löcher. 1995; Zum Thema: Metamorphosen. 1995; Zum Thema: Ende. 1996; Zum Thema: Symmetrie(n). 1996; Zum Thema: Einfach Schmidt. 1997; Zum Thema: Zahlen. 1997; Zum Thema: Brücken. 1998; Zum Thema: Zeit. 1998; Zum Thema: Goethe. 1999; Zum Thema: Jahrtausendwende. 1999; Zum Thema: Chaos. 2000; Zum Thema: Diagonale/diagonal. 2000 [verantw. Hg.] – George Grosz: Teurer Makkaroni! Briefe an Mark Neven DuMont 1922-1959 Berlin: Argon 1992 [mit A. Merte] – Raoul Hausmann: Briefwechsel mit Eugen Gomringer. Siegen: Univ.-GH 1992 – Raoul Hausmann: Hurra! Hurra! Hurra! 12 politische Satiren. Gießen: Anabas 1992 – Hugo Ball: Ein Krippenspiel. Bruitistisch. Köln: Ed. Fundamental 1992 – Rudolf Blümner: Ango laina und andere Texte. München: Ed. Text und Kritik 1993 [mit M. Beyer] – George Grosz, Hans Sahl: So long mit Händedruck: Briefe und Dokumente. Hamburg: Luchterhand 1993 – Gustaf Gründgens: „Wie sind wir vornehm.“ Lyrik und Prosa. Hannover: Postskriptum 1993 – Siegen im Hohlspiegel. Kuriosa, Paradoxa, Stilblüten. Siegen: Univ.-GH 1993 [Hans Wald] – Erich Honecker: Tiefe Eindrücke und andere Gedichte. Siegen: Univ.-GH 1993 – Johannes Baader: Weltgericht Nürnberg. Siegen: Univ.-GH 1993 – George Grosz: Grosz-Berlin. Autobiographisches, Bilder, Briefe und Gedichte. Hamburg: Edition Nautilus 1993 – Dada total. Manifeste, Aktionen, Texte, Bilder. Stuttgart: Reclam 1994 [mit A. Merte und J. Schäfer] – Castor Zwieback: Lesestücke. Köln: Ed. Fundamental 1994 – Ror Wolf: „Ein Komplott aus Spiel, Spaß und Entsetzen“. Prosa, Lyrik, Collagen und Montagen. Stuttgart: Reclam 1994 – Außen Kohl, innen hohl. Ein satirischer Zitaten-Spiegel. Zürich: Ammann 1995 [mit B. Otto] – Fatagaga-Dada. Max Ernst, Hans Arp, Johannes Theodor Baargeld und der Kölner Dadaismus. Gießen: Anabas 1995 [mit J. Schäfer] – Wilhelm Klemm: Dreizehn Autorenporträts. Von Guillaume Apollinaire bis Kurt Schwitters. Köln: Ed. Fundamental 1995 – Patio-Magazin „Fernsehen“. Siegen: Univ.-GH 1995 – Europa in der deutschen Karikatur. Siegen: Univ.-GH 1996 [mit P. Seel] – Film-Fibel. Siegen: Univ.-GH 1996 [mit R. Meinel und B. Otto] – Hallo, hallo, hier Radio… Siegen: Univ.-GH 1996 [Mithg.] – 50 Jahre NRW. August 1946 bis August 1996. Eine Mail-Art-Aktion. Siegen 1996 – Fortsetzung folgt… Studenten schreiben. Siegen: Selbstverlag 1996 – Die Taten des Herkules. Nach Gustav Schwab und anderen literarischen Dokumenten. Frankfurt a. M.: Insel 1997 [mit C. Zelle] – Fundgrube Mediengeschichte. Texte und Kommentare. Frankfurt a. M.: Lang 1997 – Einfach Schmidt. Interdisziplinäres zu einem populären Namen. Frankfurt a. M.: Lang 1998 [mit B. Otto und M. Leis] – Thema: Geld. Moos, Zaster, Piepen, Penunzen etc. interdisziplinär! Frankfurt a. M.: Lang 1998 [mit B. Otto und M. Leis] – Das Schrumpfkopfmobile. Geschichten und Gedichte vom Fressen und Gefressenwerden. Bielefeld: Pendragon 1998 [mit G. Butkus] – Siegener Sonettenkranz. Siegen 1998 [mit Thomas Kleber] – Siegener Lesebuch. Literarische Streifzüge durch die Krönchenstadt. Siegen 1999 [mit T. Kleber] – Auf weißen Wiesen weiden grüne Schafe. Parodien. Frankfurt a. M.: Insel 2001 – Hier ist mein mail Art monument. Siegen 2001 [mit Walter Gödden] – Dada: 113 Gedichte. Berlin: Wagenbach 2003 – Johannes Baader: Das Epos und der Mythos der Weltwende. Siegen: Selbstverlag 2007 – Richard-Huelsenbeck-Lesebuch. Zsgest. und mit einem Nachw. von Karl Riha. Bielefeld: Aisthesis 2008 – Günter Helmes: Robert Müller. Themen und Tendenzen seiner publizistischen Schriften 1912-1924. Mit Exkursen zur Biographie und zur Interpretation der fiktionalen Texte. Hamburg: Igel 2011.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

(Ausw.) Zahlr. Beitr. in Zeitschr. (Akzente, Manuskripte, Neue Dt. Hefte, Freibord, Sprache im techn. Zeitalter, die horen, Litfaß); Ztg. (FR), Anthologien usw. (Ausw.) Westfalenspiegel 1990, H. 1: Beziehungsprotokolle; 1994, H. 4: Was ist heute mit mir los?; 1998, H. 2: Schautafel des Menschenmetzgers zur Orientierung der ver(z)ehrlichen Kundschaft [dazu: W. Gödden: Der Verleger und der Dadaist; über Das Schrumpfkopfmobile] – Gottfried Benn-Heft. Streit-Zeit-Schrift. Frankfurt a. M. 1964, H. 5,1: Wie modern ist Gottfried Benn? – Trivialliteratur. Aufsätze. Berlin: Literarisches Colloquium 1964, S. 176ff.: Die Blase im Kopf. Comic Strips. Aufsätze – Das Kunstwerk, 20, 1967, 1/2, S. 87-89: Revolution als Gesellschaftsspiel – Literatur und Geistesgeschichte. Festgabe für H.O. Burger. Hg. von R. Grimm und C. Wiedemann. Berlin: Schmidt 1968: Cross-reading und Cross-talking. Materialien zu einer satirischen Technik – R. Tranchirer: Mein famili. 12 Moritaten und 4 Collagen des Autors. Steinbach: Anabas 1968: Nachwort – Text und Kritik. Sonderbd. 1971, S. 48-57: „Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut“. Zur Struktur des satirischen Romans bei Heinrich Mann – Replik 1970, Nr. 4/5: Wieviele Füße hat der Große Bär? [über Ingeborg Bachmann] – Annalen der deutschen Literatur. Hg. von H.O. Burger. Stuttgart 1971, S. 719-760: Naturalismus und Antinaturalismus – Tendenzen der dt. Literatur seit 1945. Hg. von T. Koebner. Stuttgart 1971: Das Naturgedicht als Stereotyp der deutschen Nachkriegsliteratur – Über Ror Wolf. Hg. von L. Baier. Frankfurt a. M. 1972: „mein famili wie wundersam.“. Zu Raoul Tranchirers (Ror Wolfs) „Moritaten“ – Lechzend nach Tyrannenblut: Ballade, Bänkelsang und Song. Colloquium über das populäre und das polit. Lied. Berlin 1972: Von der Moritat zum Song. Die Aufwertung eines Trivialgenres zur literarischen Protestform – Die wiss. Redaktion 7, 1972: Comics und Werbung. Comics als Werbung. Comics-Elemente in der Werbung – L. Kreutzer: Über Jürgen Becker. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1972, S. 157-165: Ein patagonischer Aviatiker – Neue Ansichten einer künftigen Germanistik. Hg. J. Kolbe. München 1973: Ein Beitrag zur Diskussion um Fiction-Nonfiction-Literatur – V. Žmegač (Hg.): Zur Kritik literaturwissenschaftlicher Methodologie. Frankfurt a.M.: Athenäum 1973, S. 75-94: Literaturwissenschaft als Geistesgeschichte – Bertolt Brecht II. München: Edition Text + Kritik 1973, S. 30-40: Notizen zur „Legende vom toten Soldaten“. Ein Paradigma der frühen Lyrik Brechts – J. Kolbe (Hg.): Neue Ansichten einer künftigen Germanistik. München: Hanser 1973, S. 272-289: Ein Beitrag zur Diskussion um Fiction-Nonfiction-Literatur und gleichzeitig: Vorläufige Bemerkungen zu einem neuen Literaturbegriff in der Literaturwissenschaft – B. von Wiese (Hg.): Deutsche Dichter der Gegenwart. Ihr Leben und Werk. Berlin: Schmidt 1973, S. 452-468: Hans Carl Artmann – Germanisch-romanische Monatsschrift, 54, 1973, S. 320-342: Durch diese hohle Gasse muss er kommen, es führt kein andrer Weg nach Küssnacht. Zur deutschen Klassiker-Parodie – D. Pforte (Hg.): Comics im ästhetischen Unterricht. Frankfurt a.M.: Athenäum 1974, S. 151-171: Die Technik der Fortsetzung im Comic strip. Zur Semiotik eines Massenmediums – Honoré Daumier und die ungelösten Probleme der bürgerlichen Gesellschaft. Berlin: Neue Gesellschaft für Bildende Kunst 1974, S. 28-38: Karikatur und Physiognomik. Anmerkungen zum frühen Daumier – Sprache im technischen Zeitalter, 1975, 55, S. 260-285: Übers Lautgedicht – L. Fischer (Hg.): Gebrauchsliteratur. Methodische Überlegungen und Beispielanalysen. Stuttgart: Metzler 1976, S. 86-98: Literatur und Gebrauchsliteratur. Anmerkungen zur literarischen bzw. literaturkritischen Gebrauchsliteraturanalyse. Am Beispiel Kurt Tucholsky – A. Rucktäschel (Hg.): Trivialliteratur. München: Fink 1976, S. 402-417: „Ein Kugelschreiber… in der behandschuhten Rechten… so weiß wie der Schnee am Kilimandscharo“. Zur Literatur der Nicht-Literaten – R. Hausmann: Die Sprache der Fische und Vögel und die Phonie. Frankfurt a.M.: Patio 1977: Nachwort – H.-P. Bayerdörfer (Hg.): Literatur und Theater im Wilhelminischen Zeitalter. Tübingen: Niemeyer 1978, S. 107-120: Veränderungen des Dramas in der Satire. Arno Holz, „Die Blechschmiede“, Karl Kraus, „Die letzten Tage der Menschheit“. Ein Vergleich – T. Tzara: Das erste und das zweite himmlische Abenteuer des Herrn Antipyrine. Frankfurt: Patio 1978: Nachwort – W. Haubrichs (Hg.): Erzählforschung. Band 3. Theorien, Modelle und Methoden der Narrativik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1978, S. 176-192: Bilderbogen, Bildergeschichte, Bilderroman. Zu unterschiedlichen Formen des „Erzählens“ in Bildern – W. Hinderer (Hg.): Geschichte der politischen Lyrik in Deutschland. Stuttgart: Reclam 1978, S. 232-260: Im deutschen Kaiserreich [mit Georg Bollenbeck] – A.R. Le Sage: Der hinkende Teufel. Frankfurt a.M.: Insel 1978: Nachwort – K. von See (Hg.): Literatur nach 1945. Band 2. Themen und Genres. Wiesbaden: Athenaion 1979, S. 311-334: Protestsong und Agitationslyrik – H. Kreuzer (Hg.): Fernsehsendungen und ihre Formen. Typologie, Geschichte und Kritik des Programms in der Bundesrepublik Deutschland. Stuttgart: Reclam 1979, S. 183-193: Männer, Kämpfe, Kameras. Zur Dramaturgie von Sportsendungen im Fernsehen – K. Herding (Hg.): Karikaturen. Nervöse Auffangsorgane des inneren und äußeren Lebens. Gießen: Anabas 1980, S. 186-205: Der deutsche Michel. Zur Ausprägung einer nationalen Allegorie im 19. Jahrhundert – Die Buchillustration im 18. Jahrhundert. Düsseldorf vom 3. bis 5. Oktober 1978. Heidelberg: Winter 1980, S. 65-75: Nichtaufklärerisches für Aufklärer. Zu einer Karikaturenfolge Daniel Chodowieckis und Johann Wilhelm Meils – W. Müller-Seidel (Hg.): Balladenforschung. Königstein: Athenäum 1980, S. 250-263: Arno Holz und Frank Wedekind – K. Vondung (Hg.): Kriegserlebnis. Der Erste Weltkrieg in der literarischen Gestaltung und symbolischen Deutung der Nationen. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1980, S. 146-161: Den Krieg photographieren – Archiv für Kommunalwissenschaften, 19, 1980, 2, S. 200-2016: Zwischen Jugendstil und neuer Sachlichkeit. Zu zwei Großstadtlyrik-Anthologien – C.W. Thomsen (Hg.): Phantastik in Literatur und Kunst. Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft 1980, S. 268-280: Enthemmung der Bilder und Enthemmung der Sprache. Zu Paul Scheerbart und Carl Einstein – H. Brackert (Hg.): Literaturwissenschaft 2. Grundkurs. Hamburg: Rowohlt 1981, S. 28-50: Aspekte mündlicher literarischer Tradition (mit Johannes Janota); S. 253-272: Die literarische Kommunikation und die Massenmedien (mit Knut Hickethier) – S.P. Scher (Hg.): Zu E.T.A. Hoffmann. Stuttgart: Klett 1981, S. 172-181: E.T.A. Hoffmann: „Des Vetters Eckfenster“ – L. Jordan (Hg.): Lyrik. Von allen Seiten. Gedichte und Aufsätze des 1. Lyrikertreffens in Münster. Frankfurt a.M.: Fischer 1981, S. 525ff.: Ein politisches Gedicht, eine Anklage, ein Interpretationsversuch und einige Weiterungen, die sich aus diesem Ensemble ergeben. Zu F.C. Delius’ Moritat auf Helmut Hortens Angst und Ende – Sprache im technischen Zeitalter, 1981, 80, S. 275-290: Die Sprache der Vögel in der Literatur –  W. Paulsen (Hg.): Sinn aus Unsinn. Dada international. Bern: Francke 1982, S. 249-264: Amerika im Kopf der Dadaisten – H.A. Glaser (Hg.): Deutsche Literatur. Band 7. Vom Nachmärz zur Gründerzeit. Realismus. 1848-1880. Hamburg: Rowohlt 1982, S. 290-294: Wilhelm Buschs Bildergeschichten – A. von Bormann (Hg.): Deutsche Literatur. Band 9. Weimarer Republik, Drittes Reich. Avantgardismus, Parteilichkeit, Exil. 1918-1945. Hamburg: Rowohlt 1983, S. 219-224: Kabarett – Propyläen-Literaturgeschichte. Bd. 5. Berlin 1984: Poet. Lyrik; Bd. 6. Berlin 1982: Das Experiment in Sprache und Literatur – S.J. Schmidt (Hg.): Friederike Mayröcker. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1984, S. 337-348: Vom Musenpferd Pegas, vom Baby-Saurier Sophokles und dem Raben und dem Mond – Sprache im technischen Zeitalter, 1984, 92, S. 239-250: Fussball-Gedichte. Fünf Beispiele – G. Affholderbach (Hg.): Von Dichtersesseln, Eselsohren, Schusterjungen und Leseratten. Ein lesenswertes Lesebuch. Siegen: Machwerk 1985, S. 13: zeile für zeile lies mit weile – P. Petr (Hg.): Comic relations. Studies in the comic, satire and parody. Frankfurt a.M.: Lang 1985, S. 153-164: Dada and Satire – W. Vitt (Hg.): Bagage de Baargeld. Neues über den Zentrodada aus Köln. Starnberg: Keller 1985, S. 77-80: „Ich habe kein Kissen für meine Urne“. Zu den Gedichten von Alfred Gruenwald alias J. Th. Baargeld – C. Spengemann: Die Wahrheit über Anna Blume. Kritik der Kunst, Kritik der Kritik, Kritik der Zeit. Hannover: Postskriptum Verlag 1985: Nachwort – Frankfurter Rundschau, 225, 28.9.1985, Zeit und Bild: Man muß über alles schreiben können – Frankfurter Rundschau, 234, 9.10.1985, Literatur-Rundschau: Ein Spiel also, eine Schnitzeljagd, ein Vergnügen – Die Horen, 30, 1985, S. 1, S. 112-118: „Ich bin ein ungeübter Selbstmörder“. Anmerkungen zu John Höxter – H. Kreuzer (Hg.): Käte Hamburger. Aufsätze und Gedichte zu ihren Themen und Thesen. Zum 90. Geburtstag. Siegen: Univ.-GH 1986, S. 2-6: kleines bildgedicht für käte hamburger zum 90ten – H. Burger (Hg.): Zeit, Natur und Mensch. Beiträge von Wissenschaftlern zum Thema „Zeit“. Berlin: Spitz 1986, S. 330-348: Zeitstrukturen in der Literatur der Moderne – Hans/ Jean Arp. München: Ed. Text + Kritik 1986, S. 81-88: „Zweite Fassungen“. Zu Text-Modifikationen in der Lyrik Hans Arps – F. Knilli (Hg.): Medium Metropole. Berlin, Paris, New York. Heidelberg: Winter 1986, S. 33-52: Berlin im Kopf. Die Stadt als literarisches Thema: zwischen Realität und Imagination – A. Estermann: Ludwig Börne (1786-1837). Zum 200. Geburtstag des Frankfurter Schriftstellers. Freiheit, Recht und Menschenwürde. Frankfurt a.M.: Buchhändler-Vereinigung 1986, S. 271-278: „Nachleben“ im Gedicht. Zur lyrischen Börne-Rezeption zwischen 1837 und 1848 – Sprache im technischen Zeitalter, 1986, S. 166-174: „Als großer Enthusiast wurde ich geboren“. Zu Hugo Balls „Herkunft“. Anläßlich seines 100. Geburtstages – G. Grimm (Hg.): Apokalypse. Weltuntergangsvisionen in der Literatur des 20. Jahrhunderts. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1986, S. 35-47: Karl Kraus. Das Weltuntergangsdrama „Die letzten Tage der Menschheit“ oder zum „Untergang der Welt durch schwarze Magie“ – G. Sauder (Hg.): Harig lesen. München: Hanser 1987, S. 11-24: Ach, Ludwig, wie faß’ ich Dich – M.G. Clyne: Antipodische Aufklärungen. Festschrift für Leslie Bodi. Frankfurt a.M.: Lang 1987, S. 389-402: Georg Herwegh in rezeptionsgeschichtlicher Sicht. Ein Kapitel politischer Ästhetik – D. Koffler: Die deutsche Walpurgisnacht. Ein Spiel in 5 Szenen. Mannheim: Persona 1987, S. 89-113: Zur Recherche nach Dosio Koffler – N. Miller (Hg.): Bausteine zu einer Poetik der Moderne. Festschrift für Walter Höllerer. München: Hanser 1987, S. 347-356: Wann und Wo beginnt die Moderne? – Acta germanistica, 1987, 1, S. 233-251: Einige Aspekte germanistischer „Massenliteratur“-Forschung – Frankfurter Rundschau, 86, 11.4.1987, Literatur-Rundschau: „Seht unsre Doppelstadt: wie sie versinkt!“ – Frankfurter Rundschau, 175, 1.8.1987, Zeit und Bild: „Pferd singt von Wolke“ – Hessischer Literaturbote, 2, 1987, 7/8, S. 48-55: Wolfgang Weyrauch, essayistisch-kurz-gefaßt; S. 72-78: Walter E. Richartz. Porträtversuch – Protokolle. Zeitschrift für Literatur und Kunst, 2, 1987, S. 19-32: Zum Prinzip der Rekomposition. Gerhard Rühm und die „Traditionellen Formen“. Am Beispiel seiner Sonett-Texte – G. Sauder (Hg.): Harig lesen. München: Hanser 1987, S. 11-24: Ach, Ludwig, wie faß ich Dich…? Ein Porträtierversuch nebst Fußnote zum Geburtstag – N. Miller (Hg.): Bausteine zu einer Poetik der Moderne. Festschrift für Walter Höllerer. München: Hanser 1987, S. 347-356: Wann und Wo beginnt die Moderne? – C. Wiedemann (Hg.): Rom, Paris, London. Erfahrung und Selbsterfahrung deutscher Schriftsteller und Künstler in den fremden Metropolen. Stuttgart: Metzler 1988, S. 107-122: Großstadt-Korrespondenz. Anmerkungen zur Zeitschrift „London und Paris“ – R. Timm (Hg.): Buchillustration im 19. Jahrhundert. Wiesbaden: Harrassowitz 1988, S. 47-66: Bilderliteratur – Kunst-Bücher. Ausstellung der Universitätsbibliothek Marburg vom 25.04. bis 25.05.1988. Marburg: Univ.-Bibliothek 1988: Katalogtexte – J. Höxter: Ich bin noch ein ungeübter Selbstmörder. Hannover: Postskriptum 1988: Nachwort – Die Zeit, 16, 15.4.1988, S. 75: The Best… of Oskar Pastior – Frankfurter Rundschau, 265, 12.11.1988, Zeit und Bild: Post-postmoderner Alltagsrealismus – Frankfurter Rundschau, 83, 9.4.1988, Zeit und Bild: Neoromantik – Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft. Berlin: de Gruyter 1988, S. 220-222: Harig, Ludwig: Ordnung ist das ganze Leben [Rezension] – Peter Rühmkorf. München: Ed. Text+Kritik 1988, S. 44-51: „Es gibt immer noch genug Neanderthal, um mit der Tranfunzel zu missionieren“. Zu „Leslie Meiers Lyrikschlachthof“ – Freibord. Zeitschrift für Literatur und Kunst, 13, 1988, 65, S. 31-37: Buchstabentausch und fehlschreibe. Zur Kunst des versprechers in der moderne – Sprache im technischen Zeitalter, 26, 1988, S. 67-77: Zum Verhältnis von „Tradition“ und „Moderne“. Literarische Adaptionen bei Kurt Schwitters – Kurt-Schwitters-Almanach, 7, 1988, S. 113-128: Von Schwitters zu Schreib und umgekehrt. Von Schreib zu Schwitters – Etappe. Almanach für Politik, Kultur & Wissenschaft, 1988, 2, S. 56-64: Phrase und Realität – W. Drost (Hg.): La lettre et la figure. La littérature et les arts visuels à l’époque moderne. Heidelberg: Winter 1989, S. 190-205: De la Littérature en images – W. Kempowski (Hg.): Ein Knie geht einsam durch die Welt. Mein liebstes Morgenstern-Gedicht. München: Piper 1989, S. 99-104: Galgenbruders Lied an Sophie, die Henkersmaid – R. Zickel: Das Lirileirapodragü oder Geschichten vom Echo. Neu-Isenburg: Patio 1989: Nachwort – Frankfurter Rundschau, 66, 18.3.1989, Literatur-Rundschau: Lyrik im Eiswind – Frankfurter Rundschau, 197, 26.8.1989, Zeit und Bild: Vom Irrwitz des Zeiterlebens – Frankfurter Rundschau, 235, 10.10.1989, Literatur-Beilage: Zwischen Sex-Thriller und Märchenlegende – Sarah Kirsch. München: Ed. Text+Kritik 1989, S. 46-51: Rezidivierende Naturlyrik, oder? – Sprache im technischen Zeitalter, 27, 1989, 110, S. 171-178: Literatur als Viereck. Quadrat-Texte und Text-Quadrate – G. Grimm (Hg.): Deutsche Dichter. Band 7. Vom Beginn bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Stuttgart: Reclam 1989, S. 339-347: Kurt Schwitters – G. Großklaus (Hg.): Literatur in einer industriellen Kultur. Stuttgart: Cotta 1989, S. 239-257: Science fiction und Phantastik. Zur unterschiedlichen literarischen Reaktion auf den technischen Prozeß um die Jahrhundertwende – W. Vitt (Hg.): Texte vom Zentrodada. Siegen: Univ.-GH 1990, S. 31-38: Nachwort. „Ich habe kein Kissen für meine Urne. Zu den Gedichten Alfred Gruenwalds alias Johannes Theodor Baargeld – H. Heckmann (Hg.): Alte Bekannte? Oder: Last und Lust der Tradition. München: Hanser 1990, S. 73-90: Prä-Moderne versus Post-Moderne. Noch ein Beitrag zu einer aktuellen Diskussion – K. Siblewski (Hg.): Ernst Jandl. Texte, Daten, Bilder. Frankfurt a.M.: Luchterhand 1990, S. 102-111: Ernst Jandl! Visuell – P. Gendolla (Hg.): Schönheit und Schrecken. Entsetzen, Gewalt und Tod in alten und neuen Medien. Heidelberg: Winter 1990, S. 167-182: Schreck laß’ nach! Stilisierter Schock am Beispiel von Bänkelsang und Reportage-Literatur – Kurt-Schwitters-Almanach. Band 9. Hannover 1990, S. 173-177: Dada und Merz im Leipziger „Drachen“ – Frankfurter Rundschau, 191, 18.6.1990, S. ZB4: Kaleidoskopornamentik – Frankfurter Rundschau, 231, 4.10.1990, Lit.-Rundschau 10: „Ich küsse heiß den warmen Sitz“ – G. Grimm (Hg.): Deutsche Dichter. Band 8 Gegenwart. Stuttgart: Reclam 1990, S. 281-288: H. C. Artmann; S. 289-300: Eugen Gomringer – Frankfurter Rundschau, 7.4.1990, Lit.-Rundschau: Personen 1,2,3. Schauplätze A, B, C. Szenen a, b, c – Die Zeit, 15, 6.4.1990, S. L6: Diverses im Wind – D. Iehl (Hg.): Von der Novelle zur Kurzgeschichte. Beiträge zur Geschichte der deutschen Erzählliteratur. Frankfurt a.M.: Lang 1990, S. 113-124: Kürzestgeschichten. Am Beispiel von Helmut Heißenbüttel und Ror Wolf – K. Riha/ P. Gendolla (Hgg.): Schriftstellerwissenschaftler. Erfahrungen und Konzepte. Heidelberg: Winter 1991, S. 7-10: schriftstellerwissenschaftler. zur einleitung; S. 89-98: schriftstellerwissenschaftler – T. Schabert (Hg.): Die Welt der Stadt. München: Piper 1991, S. 117-144: Menschen in Massen. Ein spezifisches Großstadtsujet und seine Herausforderung an die Literatur – J. Link (Hg.): Nationale Mythen und Symbole in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Strukturen und Funktionen von Konzepten nationaler Identität. Stuttgart: Klett 1991, S. 146-171: Der deutsche Michel. Zur Ausprägung einer nationalen Allegorie im 19. Jahrhundert – H. Bausinger (Hg.): Reisekultur. Von der Pilgerfahrt zum modernen Tourismus. München: Beck 1991, S. 213-220: Ballonreisen. Zu einigen Aspekten der Luftschifferei – E. Vila-Matas: Dada aus dem Koffer. Die verkürzte Geschichte der tragbaren Literatur. Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1991: Nachwort – Frankfurter Rundschau, 26, 31.1.1991, S. 40: Alphabet-Anthologie – Frankfurter Rundschau 75, 30.3.1991, S. LB5: „Kumm man röwer (…)“! – Frankfurter Rundschau, 255, 2.11.1991, S. ZB4: Im Spiegel-Kabinett der Sprache – Frankfurter Rundschau, 139, 19.6.1991, S. 16: Verluderte Kantilenen – Frankfurter Rundschau, 197, 26.8.1991, S. 16: Ein Knie geht durch die Welt. Christian Morgensterns Lyrik in neuen Ausgaben – R. Huelsenbeck: Doctor Billig am Ende. Ein Roman. Hofheim: Wolke 1992: Nachwort – M. Lüdke (Hg.): Verkehrte Welten. Barock, Moral und schlechte Sitten. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1992, S. 83-91: neobarocco-?! Zum Problem der Stilwiederholung. Aus aktuellem Anlaß – L. Baier: Anfang & vorläufiges Ende. 91 Ansichten über den Schriftsteller Ror Wolf. Frankfurt a.M.: Frankfurter Verl.-Anst. 1992, S. 174-175: Fußball im Gedicht; S. 194-196: Mann o Mann; S. 236-239: Vom Erinnern und Vergessen der Welt – Neue deutsche Literatur, 40, 1992, 4, S. 147-151: Vom Welt-Erinnern und -Vergessen – Sprache im technischen Zeitalter, 30, 1992, 121, S. 92-100: Dada und Maschine. Einschließlich der „Raddadistenmaschine“ von Kurt Schwitters – J. Fischer: Elisabeth Grube & Katharina Diez. Zwei Dichterinnen und ihre Zeit. Siegen: Vorländer 1992, S. 178-181: Elisabeth Grube (geb. Diez) und der Kölner Dom – Frankfurter Allgemeine Zeitung, 1992, 148, 29.6.1992, S. 27: Im Kalamitätenhagel – Passauer Pegasus. Zeitschrift für Literatur, 10, 1992, 19, S. 110-113: Jandl, Ernst: Stanzen [Rezension] – K. Morawietz (Hg.): Zwischen Wolken und Großstadtrauch. Hannover: Postskriptum 1992, S. 13-15: Warum Gerrit Engelke lesen?; S. 133-144: Gerrit Engelke, Kurt Schwitters, Fragezeichen – Frankfurter Rundschau, 1992, 254, 31.10.1992, S. ZB4: Späte Grüße im Nechvers – H. Kreuzer (Hg.): Von Rubens zum Dekonstruktivismus. Heidelberg: Winter 1993, S. 157-169: Vom Verlust und Wiedergewinn der Sprache. Ein Thema der Moderne – H.A. Glaser (Hg.): Annäherungsversuche. Zur Geschichte und Ästhetik des Erotischen in der Literatur. Bern: Haupt 1993, S. 301-320: Zur Entdeckung des Erotischen um die Jahrhundertwende. Am Beispiel von Eduard Fuchs und Franz Blei – Medienwissenschaft. Rezensionen, reviews, 1993, 4, S. 471-472: Wedekind, Frank: Maggi-Zeit [Rezension] – H. Kreuzer (Hg.): Von Rubens zum Dekonstruktivismus. Sprach-, literatur- und kunstwissenschaftliche Beiträge. Heidelberg: Winter 1993, S. 157-169: Vom Verlust und Wiedergewinn der Sprache. Ein Thema der Moderne – Frankfurter Rundschau, 245, 21.10.1993, S. 12: „Es ist Zeit, daß es Zeit ist“ – Frankfurter Rundschau, 270, 20.11.1993, S. ZB4: Tempi passati – D. Borchmeyer (Hg.): Moderne Literatur in Grundbegriffen. Tübingen: Niemeyer 1994, S. 63-98: Dada (Dadaismus) – R. Kray (Hg.): Herakles, Herkules. Teil 1. Metamorphosen des Heros in ihrer medialen Vielfalt. Basel/ Frankfurt a.M.: Stroemfeld/ Roter Stern 1994, S. 179-192: Herkules in der Karikatur und Bilder-Literatur des 19. Jahrhunderts – Zeitschrift für Hörfunk, Fernsehen, Film, Presse, 24, 1994, Spezial, S. 19-21: Schilys Banane. Politik als Ersatzsatire – Diagonal. Zeitschrift der Universität Siegen, 1994, 2, S. 109-116: Von Zaubristen und Scharlatanen – H. Kreuzer (Hg.): Pluralismus und Postmodernismus. Frankfurt a.M.: Lang 1994, S. 244-259: Zur Literatur der achtziger Jahre. Ein Situationsbericht – Neue deutsche Literatur, 42, 1994, 2, S. 158-162: Phantastisches Netzwerk – H.L. Arnold (Hg.): Arno Holz. München: Edition Text + Kritik 1994, S. 76-83: Blechschmied Arno Holz. Zur Struktur des satirischen Monsterdramas „Die Blechschmiede“ – Kultur-Trip, 3, 1995, S. 50-53: Experimentelle Literatur in Nordrhein-Westfalen – Neue deutsche Literatur, 43, 1995, 3, S. 201-206: Kafkas Prag, Prags Kafka – Neue deutsche Literatur, 43, 1995, 4, S. 61-72: „als ich anderschdehn mange lanquidsch“ – Die Horen, 40, 1995, 1, S. 35-43: Dada im „Cabaret Voltaire“ – V. Kaukoreit: Ernst Jandl. München: Ed. Text + Kritik 1996, S. 11-18: Orientierung. Zu Ernst Jandls literarischer „Verortung“ – Lichtenberg-Jahrbuch 1996. Heidelberg: Winter 1996, S. 234-236: Rezension zu Felix Philipp Ingold: Freie Hand, Ein Vademecum durch kritische, poetische und private Wälder – Brücken. Germanistisches Jahrbuch, 4, 1996, 4, S. 11-18: Herüber, hinüber, herüber – K. Kastberger (Hg.): In Böen wechselt mein Sinn. Zu Friedericke Mayröckers Literatur. Wien: Sonderzahl 1996, S. 40-52: Vom ABC-thriller, KINDER Ka-LAENDER, Musenpferd Pegas, vom Baby-Saurier Sofokles, dem Raben und dem Mond und anderem mehr… – K. Bartsch (Hg.): Raoul Hausmann. Graz: Literaturverlag Droschl 1996, S. 31-44: fmsbwtözäu pggiv-..?mü. Raoul Hausmanns optophonetische Poesie – Griffel. Magazin für Literatur und Kritik, 1996, 3, S. 42-44: Ernst Jandl und Johann Wolfgang Goethe. Der Klassik-Klassiker und unser Klassiker der Moderne – Diagonal. Zeitschrift der Universität Siegen, 1996, 1, S. 199-206: Spiegel-Texte. Zu Reinhold Koehlers „Kontratexten“ – V. Kaukoreit: Ernst Jandl. Text + Kritik 1996, S. 11-18: Orientierung. Zu Ernst Jandls literarischer „Verortung“ – Dt. Literatur zwischen 1945 und 1995. Hg. H.A. Glaser. Berlin 1997: Experimentelle Literatur – K. von Maur (Hg.): Magie der Zahl in der Kunst des 20. Jahrhunderts. Stuttgart: Hatje 1997, S. 311-320: Zahlentexte. Ein Paradigma der Moderne – R. Max (Hg.): Schlager, die wir nie vergessen. Verständige Interpretationen. Leipzig: Reclam 1997, S. 21-24: Stimmung und Sterne, in der Ferne. Rudi Schuricke: Capri-Fischer (1943/1946) – Gedichte und Interpretationen. Stuttgart: Reclam 1997, 7, S. 168-176: In der Tat – H.A. Glaser (Hg.): Deutsche Literatur zwischen 1945 und 1995. Eine Sozialgeschichte. Bern: Haupt 1997, S. 535-555: Experimentelle Literatur – Diagonal. Zeitschrift der Universität Siegen, 1997, 2, S. 81-94: Zahlen-Texte. Ein Paradigma der literarischen Moderne – Frankfurter Anthologie, 20, 1997, S. 111-116: Das große Bebbern – C. Jansohn (Hg.): Das Buch zum Buch. Leipzig: Reclam 1998, S. 33: zeile für zeile lies mit weile – P. Selnar: Kinder begegnen Gedichten. München: Oldenbourg 1998, S. 125-127: Taxidriver-Sonett – Diagonal, 1998, 1/2, S. 209-214: Kafkas Prag, mit Karlsbrücke – Die Horen, 43, 1998, 1, S. 204-205: Zur Problematik des Metaphorischen – Juni. Magazin für Literatur und Kultur, 1998, 26, S. 141-148: „Es ist das Wort ‘Experiment’, das mich entflammte“ – Bargfelder Bote. Materialien zum Werk Arno Schmidts, 1998, 222/224, S. 3-15: Zettels Träume – K. Bartsch (Hg.): Gerhard Rühm. Graz: Droschl 1999, S. 85-105: Buchstabenbausteine und Wortarchitekturen etc. Gerhard Rühms „Visuelle Poesie“ – H.L. Arnold (Hg.): Lyrik des 20. Jahrhunderts. München: Ed. Text + Kritik 1999, S. 201-212: Lyrik-Parodien – F. Aspetsberger (Hg.): Johannes Mario Simmel lächelt. Innsbruck: Studien-Verl. 1999, S. 97-110: Warum Simmel lesen? – E. Gomringer: Gesamtwerk. Band 3. Zur Sache der Konkreten. Wien: Ed. Splitter 2000: Nachwort – Hansers Sozialgeschichte der deutschen Literatur vom 16. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Band 7. Naturalismus, Fin de Siècle, Expressionismus 1890-1918. München: Hanser 2000, S. 454-469: Die Dichtung des deutschen Frühexpressionismus – Region, Literatur, Kultur. Hg. von M. Wagner-Egelhaaf. Bielefeld 2001: Zum Thema: Regionalliteratur – W. Hinderer (Hg.): Geschichte der deutschen Lyrik vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Würzburg: Königshausen & Neumann 2001, S. 371-386: Naturalismus – J. Felix (Hg.): Die Wiederholung. Marburg: Schüren 2001, S. 585-594: PPP, also: Pleiten, Pech und Pannen. Unfreiwillige Satire im Fernsehen – Arbitrium. Zeitschrift für Rezensionen zur germanistischen Literaturwissenschaft, 19, 2001, 2, S. 225-226: Berg, Hubert van den: Avantgarde und Anarchismus [Rezension] – Die Horen, 46, 2001, 2, S. 247-253: Richard alias Ror Wolf alias Raoul Tranchirer – V. Kaukoreit (Hg.): Gedichte von Ernst Jandl. Stuttgart: Reclam 2002, S. 61-72: der und die – M. Herzog (Hg.): Fußball als Kulturphänomen. Kunst, Kultur, Kommerz. Stuttgart: Kohlhammer 2002, S. 123-137: Fußball-Poesie. Improvisiert vom Leder gezogen – Walter-Hasenclever-Gesellschaft. Jahrbuch 2002-2004, S. 65-98: Walter-Hasenclever-Literaturpreis 2002 – W. Gödden: Querbeet Band 1. 62 literarische Erkundungen in Westfalen. Köln: Ardey 2003, S. 177-182: Post aus Dada – V. Burhenne (Hg.): Prothesen von Kopf bis Fuß [Ausstellungskatalog]. Münster: Landschaftsverband Westfalen-Lippe 2003, S. 64-65: Aus dem Leben gegriffen – M.-B. Rode (Hg.): Auskünfte von und über Marcel Beyer. Bamberg 2003, S. 59-63: So war das… Einige Notizen zu den Gedichten Marcel Beyers [mit Gregor Schwering] – H. Gnüg (Hg.): Liebesgedichte der Gegenwart. Stuttgart: Reclam 2003, S. 157-160: „Wir sind zusammen“ – J. Jacob (Hg.): Palimpseste. Zur Erinnerung an Norbert Altenhofer. Heidelberg: Winter 2004, S. 163-172: „Liebe ist Leben“. Zur (nicht nur) literarischen Kommunikation zwischen Emmy Hennings (aus Flensburg) und Hugo Ball (aus Pirmasens) – F. Lartillot (Hg.): Dada Berlin. Une révolution culturelle? Nantes: Ed. du Temps 2004, S. 17-35: Der Oberdada im Urteil der Dadaisten – Zum Thema: Wetter, 26, 2004, S. 6-8: Alle Wetter – Wespennest. Zeitschrift für brauchbare Texte und Bilder, 2005, 139, S. 18-25: „Ich habe eine feste Lesart, die negative.“ Karl Riha im Gespräch mit Ernst Jandl – H. Fischer (Hg.): Europäische Karikaturen im Vor- und Nachmärz. Bielefeld: Aisthesis 2006, S. 247-264: Roman und Bilder-Roman in einem: Ungern-Sternbergs „Tutu“ – S. Marschall (Hg.): Mit allen Sinnen. Gefühl und Empfindung im Kino. Marburg: Schüren 2006, S. 391-400: Stichwort: Kino – W. Hinderer (Hg.): Geschichte der politischen Lyrik in Deutschland. Würzburg: Königshausen & Neumann 2007, S. 249-270: Politisch engagierte Lyrik um die Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert – Die Horen, 52, 2007, 3, S. 189-198: Lieber W.E.R.! Du erlaubst: zu deinem 80sten! – Das Rheinland und die Europäische Moderne. Hg. von D. Breuer. Essen 2008: Dada-Köln und Dada-Paris – Medienwissenschaft. Rezensionen, reviews. Marburg: Schüren 2008, 1, S. 91-92: Thomas von Steinaecker: Literarische Foto-Texte [Rezension] – Medienwissenschaft. Rezensionen, reviews. Marburg: Schüren 2008, 1, S. 99-100: Thomas Beutelschmidt (Hg.): Das literarische Fernsehen [Rezension] – T. Kamphusmann (Hg.): Anderes als Kunst. Ästhetik und Techniken der Kommunikation. Peter Gendolla zum 60. Geburtstag. München: Fink 2010, S. 155-164: Mensch & Maschine – A. Kirchner (Hg.): Kritik des Ästhetischen. Ästhetik der Kritik. Marburg: Schüren 2010, S. 124-126: Lieber Gottfried Benn!; S. 127-131: „Die Erscheinung hatte etwas Furchtbares und großartig Erhabenes“. Winter zur Unzeit. Adalbert Stifters autobiografische Erzählung „Aus dem bayrischen Walde“ – A. Rohlfs: …und zum dritten! Visuelle und konkrete Poesie. Harpstedt: Selbstverlag 2011: Vorwort – Lesebuch Siegfried J. Schmidt. Bielefeld: Aisthesis 2012, S. 139-146: Nachwort – B. von der Lühe (Hg.): Grenzgänge zwischen Literatur und Medien. Festschrift für Friedrich Knilli. Baden-Baden: Media Consult Buscher 2013, S. 251-256: „Lurchi“ macht Geschichte(n) – Sprache im technischen Zeitalter, 51, 2013, 207, S. 341-349: Colloquitabel. Aus aktuellem Anlass – B. Hecht: Revolution im Wasserglas. Geschichten aus Deutschland 1919. Berlin: Berenberg 2014: Nachwort.

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen über

P. Gendolla und C. Zelle (Hgg.): Böhmische Dörfer. Streifzüge durch eine seltene Gegend auf der Suche nach den Herren Karl Riha, Agno Stowitsch und Hans Wald. Gießen: Anabas 1995.

Unselbstständige Veröffentlichungen über

U. Jonak/ J.M. Wills: Diagonalen und Löcher in Joseph Alber’s graphischem Werk. Karl Riha zum 60sten, in: Diagonal, 1995, 1, S. 95-99 – W. Gödden: Trenschi, transchi, Appetiti, Fressi, frassi, fetti, fitti. Der Verleger und der Dadaist. Karl Riha und Günter Butkus. Was kommt dabei heraus, wenn man…, in: Westfalenspiegel, 47, 1998, 2, S. 39-41 – W. Gödden: Siegen liegt doch wie bekannt… Aktivpart in der Provinz: Karl Riha zum 65., in: Westfalenspiegel 49, 2000, 3, S. 42-44 – Karl Riha, in: Wawerzineks Raubzüge durch die deutsche Literatur. Köln: Galiani 2011, S. 92 – Karl Riha, in: J. Nendza (Hg.): Stadtlandfluss. 111 Dichterinnen und Dichter aus Nordrhein-Westfalen. Eine Lyrikanthologie. Düsseldorf: Lilienfeld 2014, S. 362-365.  

... mehr lesen weniger
Nachschlagewerke

Kosch, 3. Aufl., Bd. 12, 1990 – Bender 1990 – Literatur-Atlas NRW 1992 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Who’s Who NRW? 1997 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1998 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
11927745X   Link zu diesem Datensatz in der DNB