Andreas J. Rottendorf

Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.

Biographie

Geboren am 10. Oktober 1897 in Ennigerloh (Kreis Warendorf) als Sohn eines Bauern. Nach dem Studium in Münster wurde er Kaufmann in einer chemischen Fabrik in Bückeburg. 1928 Gründung der Chemischen Fabrik Rottendorf in Berlin. Nach dem Zweiten Weltkrieg Rückkehr nach Westfalen, wo 1949 seine Firma die Produktion wiederaufnahm. Er starb am 20. November 1971 in Ennigerloh.


Anläßlich seines 70. Geburtstages Stifter des Rottendorf-Preises, der im Zwei-Jahres-Turnus als Chemikerpreis und als Auszeichnung für Persönlichkeiten verliehen wird, die sich um die Mundartdichtung verdient gemacht haben. 1968 Bundesverdienstkreuz.


Unselbständige Veröffentlichungen: Heimatkalender des Kreises Warendorf, Jg. 1970-1984 [regelm. Beitr.].


Unselbständige Veröffentlichungen über Rottendorf: H. Luhmann: Plattdt. Neue Ged. Rez. zu: „Düörgemeus“, in: Westfalenspiegel, Dortmund, 1956, H. 9, S. 44; ders.: Am Rande. Rez. in ebd. 1961, H. 5, S. 25; ders.: Ick sinn nao von de aolle Iässe. Andreas J. Rottendorf wird 70 Jahre alt, in ebd. 16, 1967, H. 10, S. 24f. – U. Gehre: Andreas J. Rottendorf gest., in ebd. 1972, H. 1, S. 33 [Bildn.] – H. Fechtrup: Zum 100. Geburtstag von Andreas J. Rottendorf, in: Jb. der Wibbelt-Gesellsch. 12, 1996, S. 102-105 [Fotogr.] – R. Barth: Andreas J. Rottendorf, der Letzte seines Geschlechts. Vor 100 Jahren wurde der große Förderer des Nddt. geb., in: Münsterland, Jb. des Kreises Warendorf, 1997, S. 204f. [Fotogr.] – J. Rath: „Meine geliebte Mutter …“. Manuskripte und Korrespondenz von Andreas J. Rottendorf und Dr. Otto Nisch im Kreisarchiv Warendorf hinterlegt, in: Münsterland. 54. 2005, S. 315-317.


Nachlaß, Handschriftliches: I. !!Bestände in westfälischen Archiven!! – – II. Weitere Handschriften in Westfalen: Westf. Heimatbund, Münster: umfangr. Mat. – – III. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: nicht bekannt.


Sammlungen: WLA Hagen: Materialslg.


 

... mehr lesen weniger
Bildnis

1. Fotogr. (WLA Hagen) – s. die Angaben in der o.g. Literatur.

Nachschlagewerke

Quistorf/Sass 1966 – Oberhauser 1983 – keine weiteren Angaben ermittelt.

Institution
Kreisarchiv Warendorf
Nachlass

angereicherter Nachlass

Ordnung
geordnet
Umfang
7 Archivkartons
Nutzung
eingeschränkt
Signatur
Dep 83
Inhalt

Gedicht-Manuskripte, Gedichte;
Korrespondenzen;
Persönliche Dokumente;
Dokumente zur Familie und Hofstelle