Hansjosef Sanke


Pseudonym
Hajo Sanke.
Biographie

Geboren am 1. Oktober 1928 in Gelsenkirchen. 1936 Umzug nach Aachen, wo er später als Redakteur tätig war.

Selbstständige Veröffentlichungen

Strandphotograph Lutz Meier. Roman. Hamburg: Mardicke 1958 – Keine Angst vor dem Gewitter. Roman. Hamburg: Mardicke 1958 – Roland und Regine. Roman. Darmstadt: Marken 1958 – Glück auf kleiner Flamme. Roman. Köln: Bachem 1961, 1962; Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1963; München: Goldmann 1964 – Chemikerin sucht Liebe. Roman. Köln: Bachem 1962; Bergisch Gladbach: Bastei-Lübbe 1973 – Salz auf der Zunge. Roman eines Urlaubs. Köln: Bachem 1963 – Kuren und Amouren. Heiterer Roman. München: Goldmann 1970 – Das verkaufte Gesicht. Roman. Göttingen: W. Fischer 1971 [Illustr.] – Liebe wie ein stummer Schrei. Arzt-Roman. Hamburg: Kelter 1988 [mit M. Sanke] – Zwischen Liebe und Lüge. Roman. Hamburg: Kelter 1988 [mit M. Sanke].

... mehr lesen weniger
Übersetzungen

Giacinto D ’Urso: Sahor oder Die Erinnerung des Esels, der das Jesuskind auf die Welt kommen sah. [Aachen: Gesellsch. für Verlagsmanagement, 1982?; Bearbeitung der Übersetzung aus dem Italienischen von E. Burkhard].

Nachschlagewerke

Kürschner: Deutscher Literatur-Kalender 1978 – Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 14, 1992 – DeutscheBibliothek.

GND-Nummer
107352427   Link zu diesem Datensatz in der DNB