Leo Schmidt


Berufe
Sachbearbeiter,; Gartenbaulehrer; Gartenamt
Biographie

Geboren am 12. Januar 1901 in Münster. Neffe des Sauerlanddichters F.W. Grimme. Gärtnerausbildung im Botanischen Garten der Universität Münster. Gartenmeisterprüfung. Über 20 Jahre Sachbearbeiter bei der Landwirtschaftskammer Westfalen. Nach 1945 praktische Tätigkeit in Herford, Münster-Wolbeck und Bockum-Hövel. Gartenbaulehrer in Bochum und Witten/R. Ab 1958 Tätigkeit im Gartenamt der Stadt Bochum.

... mehr lesen weniger
Auszeichnungen

1940 für das Bühnenwerk De Fuerbrand ausgezeichnet.

Selbstständige Veröffentlichungen

De Fuerbrand. Bühnenwerk. Soest 1940 – De Kistenwagen. Vägnöglicke un naodenkliche Geschichten ut’n Mönsterlanne. Warendorf: Schnell 1951 – Graute Bauhnen met Speck. Eine Würdigung des westfälischen Nationalgerichts in Poesie und Prosa. o.O.o.J.

Rundfunk

Hörspiel 1934.

Bildnis

Bildn. in Niederdeutsches Autorenbuch 1959, S. 165.

Sammlungen

Inst. für niederdt. Sprache, Bremen: Datenslg.

Nachschlagewerke

Quistorf/Sass 1959 – Niederdeutsches Autorenbuch 1959, S. 165 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 15, 1993.