Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Studium (Jura) in Grenoble. Kriegsfreiwilliger, nach schwerer Ver­wundung 1916 entlassen. Fortsetzung des Studiums in München und Heidelberg. 1918 Vorstandsmitglied des Zentralrats der Arbei­ter-, Bauern- und Soldatenräte Bayerns, 1918 Vorsitzender der USPD in München, als Beteiligter an der Bayerischen Räterepublik 1919 zu fünf Jahren Festungshaft verurteilt. 1933 Emigration über die Schweiz, Frankreich (1935) und England (1936) nach USA, dort Selbstmord; verfaßte expressionistische, radikalsozialistische und pazifistische Dramen.

... mehr lesen weniger
Nachlass/Vorlass
GND-Nummer
118623230   Link zu diesem Datensatz in der DNB

Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt

Institution
Fritz-Hüser-Institut für Literatur und Kultur der Arbeitswelt
Bestand
Sammlung
Ordnung
geordnet
Umfang
keine Angaben
Nutzung
uneingeschränkt
Inhalt

Korrespondenzen: Briefe vorhanden;
Sammlung: Drucke, Rezensionen, Ausschnitte

Detaillierte Angaben werden nach Erscheinen des Inventars des Hüser-Instituts (2005) eingestellt