Horst Wolff


Biographie

Geboren am 7. Juni 1923 in Marienburg/Westpreußen. Ausbildung zum Diplom-Bibliothekar. Von 1953 bis 1956 Büchereileiter und von 1963 bis zu seinem Tod am 21. Dezember 1977 Mitarbeiter des Kulturamtes der Stadt Dortmund.
Präsident der Deutsch-Afrikanischen Gesellschaft in der Rheinisch-Westfälischen Auslandsgesellschaft in Dortmund.

Auszeichnungen

Kulturpreis der Landsmannschaft Westpreußen-Marienburg (1971) – Förderpreis des Andreas-Gryphius-Preises (1971).

Selbstständige Veröffentlichungen

Sport: Ein Auswahlverzeichnis. Vorw. von W. Daume. Dortmund 1956 – Entdecke die Welt. Ein Auswahlverzeichnis von Sachbüchern für Kinder. Dortmund: Städt. Volksbüchereien 1957 – Bis die Rose zerfällt. Gedichte. Nachw. von H.E. Käufer. Emsdetten: Lechte 1963 – Italien: Traumland oder Problemland. Journalistengespräch anläßlich der Auslandskulturtage der Stadt Dortmund 1966. Dortmund: Kulturamt 1966 (mit Arianna Giachi) – Das Erkennungssignal. Erzählung. Emsdetten: Lechte 1967 – Spirale der Vögel. Recklinghausen: Paulus 1967 – Werkkunstschule Dortmund. Dortmund: Werkkunstschule 1967 – Afrika-Gedichte. Dortmund: Wulff 1969 – Zerbrochene Bilder. Dortmund: Wulff 1969 – Tropischer Rapport. Dortmund: Wulff 1970 – Zwischen Ntem und Tschad. Kamerun-Impressionen. Dortmund: Wulff 1973 (mit Franz Kurowski) – Andreas-Gryphius-Preisträger 1974/75. Lyrik und Prosa. Dortmund: Wulff 1976.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Lyrik unserer Zeit: Gedichte und Texte, Daten und Hinweise. Dortmund: Städt. Volksbüchereien 1958 – Das ganze Deutschland. Ein Deutschlandbuch. Hg. vom Ortskuratorium Unteilbares Deutschland, Dortmund. Dortmund: Ardey 1959 [zusammengest. und bearb.; mit M. Hellmann] – Lotblei: Junge Autoren. Gedichte, Prosatexte und Schauspielauszüge von 18 westfälischen Autoren. Emsdetten: Lechte 1962 [Rez.: 1. H. Riepenhausen, in: Auf Roter Erde 17, 1962, Nr. 36; 2. H. Riepenhausen: in: Rundschreiben des WHB, 1962, Nr. 3] – Impressionen. Reise durch Nordfrankreich 1966. Dotmund: Rhein.-Westf. Auslandsgesellschaft e.V. 1968 – Alfons Spielhoff, Heinz G. Podehl: Stadt ohne Ende. Gedichte. 1970 [Mithg.] – Friedrich Minster: Ich liebe das Private. Prosa. 1970 [Mithg.] – H.G. Podehl: Grüner Abend. Gedichte. 1970 [Mithg.] – Helga Driesch: Fata Morgana. Gedichte und Prosa. 1970 [Mithg.] – Wolfgang Schwarz: Gespräch über die Dummheit. Schauspiel. 1970 [Mithg.] – Werner Warsinsky: Die Legende vom Salz der Erde. Erzählung. 1970 [Mithg.] – Wolfgang Körner: Die Zeit mit Harry. Prosa. 1970 [Mithg.] – Uche Okeke: 40 Gedichte. 1971 [Mithg.] – Friedhelm Baukloh: Im Fadenkreuz. Erzählung. 1971 [Mithg.] – hier. Ein Dortmunder Lesebuch. Düsseldorf: Concept 1972 – Walter Neumann: Grenzen. 1972 [Mithg.] – Otti Pfeiffer: Widerworte aus der Küche. 1972 [Mithg.] – Ernst Birnbaum: Sieben Märchen der Afrikaner. 1972 [Mithg.] – Ghanaian Writing. 1972 [Mithg.] – Autoren in Nordrhein-Westfalen. 1. Sie schreiben zwischen Moers und Hamm: bio-bibliografische Daten, Fotos und Texte von 43 Autoren aus dem Ruhrgebiet. Wuppertal: Hammer 1974.

... mehr lesen weniger
Übersetzungen

Widerstand als Zuflucht. Montenegrinische Lyrik. 1967 [mit P. Sobec].

Unselbstständige Veröffentlichungen in

Westdt. Tageblatt vom 18.11.1961: Sündenfall der Wiss. Der westf. Romancier und Essayist Heinrich Schirmbeck – Westfalenspiegel 1962, H. 1: Junge westfälische Dichtung heute; 1972, H. 3: Im Sauerland; Ged.; 1973, H. 7 [Ged.] – Tau im Drahtgeflecht. 1962 – Freundesgabe für Max Tau. 1967 – Beispiele Beispiele. 1969 – Liberian Writing. 1970 – Revier heute. 1971 – Ruhrtangente, Opladen, 1972/73 – hier. Ein Dortmunder Lesebuch. 1972.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen über

W.Gödden: Keine westfälische Dichtung mehr. Horst Wolff: Lotblei. Junge Autoren, in: W. Gödden u.a. (Hg.): Vom Heimatroman zum Agitprop. Bielefeld: Literaturkommission für Westfalen 2016.

Erwähnungen in

A. Klotzbücher (Hg.): Lit. Leben in Dortmund. Dortmund 1984, S. 215.

Nachlass/Vorlass

DLA Marbach: Brief an Günter Eich, 20.4.1958.

Handschriftliches

DLA Marbach: Brief an Günter Eich, 20.4.1958.

Nachschlagewerke

Who’s Who in Literature? Bd. 2, 1978/79 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978 – Lenhard 1984 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 16, 1996 – Dt. Bibliothek – Bibliographie: Schriftenverzeichnis anlässlich seines 50. Geburtstags von Sylvia Schreurs.

GND-Nummer
117441120   Link zu diesem Datensatz in der DNB