Georg Moritz Von Blomberg


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Georg Moritz von Blomberg

Georg Moritz von Blomberg

Geboren am 19. August 1770
in Horn/Lippe. Stiefbruder des Alexander von Blomberg und des Wilhelm von
Blomberg. War nach dem Studium in Halle und Göttingen seit 1799 Landrat in der
Grafschaft Tecklenburg und seit 1816 preußischer Regierungsrat in Münster.
Verstarb am 28. August 1818 auf seinem Gut Vortlage in der Grafschaft
Tecklenburg.

Pseudonym: Westfälinger.

Selbständige Veröffentlichungen: Ode, gesungen am Grabe unsers allbeweinten Lehrers D. Johann
Salomon Semler von einem Westfälinger. Mit Semlers Bildnisse. Halle 1791 [anonym] – Aussichten in die friedlichen
Gefilde Galliens und Germaniens. Ein poetisches Gemälde.
Minden 1795 [anonym] – Alexander von
Blomberg, das erste Opfer der Befreiungskriege. o.O. 1813 (Lipp. LB
Detmold); postumer Nachdr.: […] Nach
Aufzeichnungen des Iggenhauser Archivs. Berlin: Tagesztg. 1913. 15S. (Lipp.
LB Detmold).

Unselbständige Veröffentlichungen in: Raßmann: Rhein.-Westf. Musenalmanach 1821: Elegie auf den Tod der
Herzogin Amalia von Sachsen-Weimar – Rousseau: Westteutscher
Musenalmanach 1823: Der Dichter und Teut [Ged.] – Rhein.
Odeon 1840: Der Leuchtthurm [Ged.] – Leipziger Kunstbl. 1818: Prolog bei der Wiedereröffnung
des Münsterischen Theaters –
Huldigungsfeier [für Friedrich Wilhelm III.] der Provinz Westfalen am 18.
October 1815. Münster 1816: Prolog bei der
Huldigungsfeier der Provinz Westfalen 1816 [gesprochen am 20.10.1815 im münsterischen Theater] – weitere
ungedr. Prologe zu Schauspielen und anläßlich feierlicher Gelegenheiten.

Unselbständige Veröffentlichungen über Georg Moritz von
Blomberg in: Jenaische Allg. Literatur-Ztg. 1818, Nr. 278 [Nekrolog].

Nachschlagewerke: Raßmann, 2. Nachtr. 1818; 3. Nachtr. 1824 – Hamberger/Meusel, 5.
Aufl., Bd. 17, 1820 – Raßmann 1826 – Raßmann 1866 – ADB, Bd. 2, 1875 – Goedeke,
2. Aufl., Bd. 7, 1906 – Kosch, 3. Aufl. Bd. 1, 1968 – Lipp. Bibliogr. Bd. 1, 1957 – Dt. Biogr. Archiv, Fiche 108, Sp. 389f.; Fiche
1425, Sp. 184f.

... mehr lesen weniger
GND-Nummer
115362290   Link zu diesem Datensatz in der DNB