Wolfgang Brockpähler


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Geboren am 12. April 1929 in Hettstedt/ Südharz. Er wuchs ab 1936 in Westfalen auf. Studium der Germanistik, Geschichte, Evangelischen Religion und Politik/Sozialwissenschaft in Münster und Freiburg. 1955 Examen. Lehrer an Gymnasien in Espelkamp-Mittwald und Münster. Von 1961 bis 1963 Auslandstätigkeit in Windhoek/Namibia. Von 1964 bis 1988 Lehrer in Bielefeld. 1980 Studiendirektor und Fachleiter für Gesellschaftswissenschaften. Seit 1979 politisches Engagement in der Friedens-, Ökologie- und Dritte-Welt-Bewegung und gegen Rassismus, besonders im südlichen Afrika. 1988 Frühpensionierung und Umzug nach Freiburg. Von 1991 bis 1996 regionaler Sprecher des Verbandes deutscher Schriftsteller. Seit 1996 erneuter Wohnsitz in Münster.

Rundfunk: Mein Bruder Ramazan (WDR Schulfunk 1995) – Das Phantombild (ebd. 1995).

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Entwürfe anderer Welten. Eine Sammlung von Texten schreibender Gymnasiasten aus Südbaden. Müllheim: Impala 1994 – Die unsichtbare Mauer. Schülertexte zum Thema „Kommunikation“. Ebd. 1995 [mit W. Pilsak und W. Sandfuchs].

Nachschlagewerke

Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Autoren in Baden-Württemberg. Stuttgart 1991 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
122522591   Link zu diesem Datensatz in der DNB