Heinrich Peuckmann


Biographie

Geboren am 15. Juli 1949 in Kamen als Sohn eines Kaufmanns und späteren Bergmanns. Er besuchte das Gymnasium in Unna und machte 1968 das Abitur. Daraufhin studierte er Germanistik und evangelische Theologie in Bochum. Heinrich Peuckmann arbeitet als Gymnasiallehrer in Kamen. Mit Horst Hensel verbindet ihn eine enge literarische Zusammenarbeit.

Mitglied im PEN, im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller und in den Autorenvereinigungen „Das Syndikat“ und „Die Kogge“.

... mehr lesen weniger
Auszeichnungen

Förderpreis „Junge Künstler“ der Stadt Dortmund (1988).

Selbstständige Veröffentlichungen

Vaters Freunde. Erzählungen. Vorw. von J. Reding. Oberhausen: Asso 1984 – Liebesbilder. Lyrik-Graphik-Mappe mit L. Kampmann. Bönen: Kettler 1986 – Brögers Urwald. Bettkantengeschichten zum Lesen und Vorlesen. Oberhausen: Asso 1987 – Der lange Weg nach Bochum. Hörspiel. Köln: Werkkreis Literatur der Arbeitswelt 1988; Berlin: Junge Welt 1989 – Robert, der Verkehrtmacher. Köln: Pick 1988 – Der verlorene Traum. Kinderbuch. Köln: Pick 1989 – Unverkennbar rot. Autobiographische Erzählungen. Oberhausen: Asso 1989 – Die Sandkastenrocker. Neue Bettkantengeschichten zum Lesen und Vorlesen. Köln: Pick 1990 – Riß in der Fassade. Erzählungen. Köln: Pick 1990 – Leise Worte, fremdes Land. Erzählungen, Essays. Gedichte zu einer verlorenen Utopie. Oberhausen: Asso 1991 [Rez. I. Nölle-Hornkamp, in: Westfalenspiegel 1993, H. 3] – Kinderzirkus Travados. Kinderbuch. Bönen: Kettler 1992 – Träumen. Lyrik-Graphik-Mappe mit W. Sitte. Bönen 1992 – Der Mann mit dem Papagei. Kinderbuch. Berlin, München: Postreiter 1993 – Im Jahr des Hahns. Zeugnisse einer Reise durch China. Bönen: Kettler 1993 – Der Blick aus dem Kiosk. Bönen: Kettler 1994 – Die Bandel-Barrikade. Berlin: Bernd Bauer 1994 [mit H. Hensel] – Aufbruch in Shanghai oder Geister können nicht um Kurven laufen. Roman. München: Tabu 1995 – Rui und der Panda. Kinderbuch. München: Tabu 1996 – Der Wal in der Garage. München: Tabu 1997 – Flucht in den Berg. Roman. München: Tabu 1997 – Nori und der große Regen. Roman. München: Tabu. 1998 – Fouls und Fallen. Ein Fußballkrimi. München: Tabu 1999 – Die Schattenboxer. Roman. München: Middelhauve 2000 – Die schönsten Geschichten aus der Bibel. Für Kinder neu erzählt. Würzburg: Arena 2001 [Illustr.] – Das Lied an den Schmetterlingsquellen. Erzählungen aus Asien. München: tabu 2001 – Die Helden aus dem Fußball-Westen. Münster: Aschendorff 2001 – Der Tick mit der der Schürze und andere Begebenheiten. Geschichten, die der Alltag schrieb. Münster: Aschendorff 2002 – Wozu das Verlangen nach Schönheit – Texte zur Zeit. Leipziger Lyrikanthologie Nr. 6. Bochum: Drei-Eck 2002 [gem. mit I. von Baumgartl, R. Erb, H. Kahlau] – Das Land der Bibel. Mit Zeichnungen von H. Kock. Würzburg: Arena 2003 – Mehr Helden aus dem Fußball-Westen. Bd. 2 der Portraits großer Fußballer aus NRW. Münster: Aschendorff 2003 – Rückkehr nach Shanghai. Liebesroman. Münster: Aschendorff 2004 – Das Lied an den Schmetterlingsquellen. Erzählband. Frauengeschichten aus Asien. Halle: Mitteldeutscher Verlag 2004 – Staffellauf. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2005 – Teufelszeug. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2005 [Rez.: R. W. Campmann in: Der Emscherbrücher 17, 2016/17, S. 184] – Schillers Vermächtnis. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2006 – Partystimmung. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2007 – Der Sommer fällt. Gedichte. Bochum: Brockmeyer 2007 – Der Sohn der Tänzerin. Roman. Bochum: Brockmeyer 2008 [Rez.: A. Beck in: Der Emscherbrücher 14, 2008/09, S. 159-160] – Selmer Lesungen. Teil 2. Selm: Städtisches Gymnasium Selm 2008 – Zweites Leben. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2008 – Auf Streife im Revier. 1. Aufl. Bottrop: Henselowsky Boschmann 2009 – Armen Tafel. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2009 – Der Vorwärtsfahrer. Erzählungen. Bochum: Brockmeyer 2009 – Tim und Anna fahren ein. Eine spannende Reise in die Welt des Bergbaus. Münster: Aschendorff 2010 – Das Pendel. Kriminalroman. Leipzig: Lychatz 2011 – Armentafel. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2012 – Aus dem Nichts. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2012 Heimkehr. Kriminalroman. Münster: Aschendorff 2012 – Nach Abpfiff Mord. Kriminalroman. Leipzig: Lychatz 2012 – Saitenwechsel. Roman. Oberhausen: Asso 2012 – See des Schweigens. Kriminalroman. Leipzig: Lychatz 2012 – Erinnern. Vergessen: Gedichte. Leipzig: Lychatz 2013 – Angonoka. Kriminalroman. Leipzig: Lychatz 2014 – „Ich lese nichts“: Bemerkungen eines Lehrers und Schriftstellers zur Lesekultur von Schülern. Berlin: Autumnus 2014 – Leere Tage:  . Roman. Oberhausen: Asso 2014 [Rez.: V. W. Degener in: Der Emscherbrücher 17, 2016/17, S. 185] – Unerwartete Begegnung. Kriminalerzählungen. München: BookRix 2014 – Gefährliches Glitzern. Kriminalroman. Leipzig: Lychatz 2015 – Rongs Suche nach der verlorenen Schrift und andere Geschichten aus China. Berlin: Autumnus 2015 – Die lange Reise des Herrn Balzac. Leipzig: Lychatz 2016 – Tarnbriefe. Kriminalroman. Leipzig: Lychatz 2016 – Entdecke die Klassische Literatur. Berlin: Autumnus 2017 – Schiff ahoi für Nina! Berlin: Autumnus 2017 – Nicht die Macht der Steine. Gedichte. Münster: Aschendorff 2017 – Gefährliches Spiel. Fußball um Leben und Tod. Ochsenfurt: Kulturmaschinen 2018 – Schwarze Tage. Kriminalroman. Leipzig: Lychatz 2018.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Schulgeschichten. Frankfurt/M.: Fischer 1977 – Sportgeschichten. Frankfurt/M.: Fischer 1980 – Im Morgengrauen. Frankfurt/M.: Fischer 1983 – Heimat ist dort, wo du dein Geld verdienst. Geschichten aus der Geschichte des Ruhrgebiets. Dortmund: Weltkreis 1985 [mit H. Hensel] – Das Weihnachtskarussell. Köln: Pick 1989 – Keine Zeit zum Lesen. Köln: Pick 1990 – Im Jahr des Hahns. Zeugnisse einer Reise durch China. Bönen: Kettler 1993 – Literaturkurse in der gymnasialen Oberstufe. Arbeitsbereich „Schreibschule“. 2. Aufl. Bönen: Verlag für Schule und Weiterbildung 1995 [mit G. Brenner] – Baku und das Wembley Tor. Das Verhältnis im Fußball zwischen Aserbaidschan und Deutschland. Münster: Aschendorff 2009 [mit M. J. Nosiadek] – Dortmunder Geschichten vom Fliegen. Oberhausen: Asso 2015 [mit G. Puls] – Lesebuch. Willy Kamp. Bielefeld: Aisthesis 2016 [mit K. Willy] – Schichtwechsel: poetische Schlagwetter. Erzählungen über Arbeit. Oberhausen: Asso 2017 [mit G. Puls].

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

regelm. journalist. Beitr. über Literatur, Sport, Päd. und Theologie in Zeitschr., Ztg. und für den Rundfunk; u.a. Westfalenspiegel 1978, H. 5: Vaters Freunde; 1979, H. 8: Tauben sind keine Wellensittiche; 1980, H. 7: Deutsch-türkische Lyrik; 1981, H. 10: Zarte Blume; 1983, H. 2: Der verlorene Bürgermeister; 1983, H. 3: Nachtschicht in der Reisezeit [Fotoreportage]; 1984, H. 1: Literatur-Stempel; 1985, H. 1: Stadtnatur statt Natur; Planers Traum; 1985, H. 2: Neue Wege zum Leser; 1985, H. 3: Skandalöse Unkenntnis [über S. Mrotzek]; 1986, H. 2 Max von der Grün wird 60; 1986, H. 3: Kennt ihr die Ruhr, die wilde Ruhr? [Fotoreportage]; 1986, H. 1: Zusammenarbeit vereinbart; 1987, H. 4: Ein Optimist; 1987, H. 3: Internationale Anthologie geplant; 1989, H. 1: Alte Akten übersetzt; 1989, H. 3: Von der Sparkasse ins Atelier 1989, H. 10: Der Westfalenspiegel im Gespräch mit Peuckmann/Hensel; 1990, H. 4: Ein Mensch, welcher vom Monde auf die Erde gefallen [Grabbe-Erzählung]; regelm. Beitr. im Jb. Westfalen – H. Hensel (Hg.): Unterrichtseinheit zur demokratischen Literatur. Frankfurt am Main: Päd.-Extra-Buchverlag 1977, S. 15-44: Unterrichtseinheit Heinrich Böll: Die verlorene Ehre der Katharina Blum oder: Wie Gewalt entstehen und wohin sie führen kann – P. Fischbach (Hg.): Zehn Jahre Werkkreis Literatur der Arbeitswelt. Frankfurt am Main: Fischer Taschenbuch 1979, S. 130-143: Zum Beispiel: Bocholt 1975 – E. Domay (Hg.): Menschenzeit, Gotteszeit. Lahr: Kaufmann 1992, S. 190-193: Gepriesen sei… – F. Debus, W. Seibicke (Hgg.): Reader zur Namenkunde III. Hildesheim: Georg Olms 1994, S. 65-69: Über die Namengebung in literarischen Texten – H. Maessen (Hg.): …und dann kommst du nach Hause. Bochum: Berg 1995, S. 66-67: Der Dreiwochenvater – N. Gatter (Hg.): Wenn die Geschichte um eine Ecke geht. Berlin: Berlin-Verlag Spitz 2000, S. 19-26: Grabbe liest Hamlet – R. A. Krewerth (Hg.): Münsterländer Allerlei. Münster: Aschendorff 2000, S. 134-144: Möppkenbrot und Rübenkraut – V. Zaib (Hg.): Kultur als Fenster zu einem besseren Leben und Arbeiten. Festschriften für Rainer Noltenius. Bielefeld: Aisthesis 2003, S. 251-259: Begegnungen mit Arbeiterschriftstellern – H.P. Karr, H. Knorr (Hgg.): Mord am Hellweg 3. Bd. 3. Dortmund: Grafit 2006, S. 87-104: Dortmunder Knock-out – J. Wittkowski (Hg.): Hic, haec, hoc. Der Lehrer hat ‘nen Stock. Schulgeschichten aus dem Ruhrgebiet. Bottrop: Henselowsky Boschmann 2007, S. 168-179: Der Reiseschüler – G. Butkus (Hg.): Mord-Westfalen 2. Kriminelle Geschichten aus Westfalen. Bd. 2. Bielefeld: Pendragon 2009, S. 157-176: Der Mord an der Joggerin – W. Gödden (Hg.): Flammende Herzen. Bielefeld: Aisthesis, S. 65-72: Josef Winckler: Der tolle Bomberg (1923) – M. Grün: Flächenbrand. Roman. Bielefeld: Pendragon 2009, S. 463-470: Nachwort von Heinrich Peuckmann [Nachwort] – H. Palm (Hg.): Blickwechsel. Powerwords. Wortgewaltig. Münster: Aschendorff 2011, S. 66-86: Der zweifache Blick – J. Wittkowski (Hg.): Arbeiterliteratur im Ruhrgebiet. Ein Führer für Leser. Bochum 2011, S. 79-81: Literatur im Alltagskampf – J.P. Dekiss (Hg.): Das Gesetz vom Fall der Körper. Münster: Aschendorff 2013, S. 65-76: Fünzig Jahre. Cinquante ans Der Emscherbrücher 16, 2013/14, S. 116: Rezension: Glück auf! Liederbuch Ruhr. Hg. von Frank Baier und Jochen Wiegandt. Essen: Klartext 2012 – R. Gölzenleuchter (Hg.): Für H.E.K. In Erinnerung an Hugo Ernst Käufer. Bochum: Ed. Wort und Bild 2014, S. 15-16: Nekrolog Hugo Ernst Käufer – W. v. Welheim, M. Hüter (Hgg.): Kohlenkönige und Emscherkinder. Das große Buch der Ruhrgebietsballaden. Bottrop: Henselowsky Boschmann 2015, S. 34-38: Rottstraße, Kamen – F. Wessel (Hg.): Jede Menge Kino. 1. Aufl. Bottrop: Henselowsky Boschmann, S. 14-18: Eine heiße Blonde und ein kühles Blondes “Laß jucken Kumpel“ – W. Gödden, M. Baßler (Hgg.): Vom Heimatroman zum Agitprop: die Literatur Westfalens 1945-1975. Bielefeld: Aisthesis 2016, S. 248-251: Bruchstücke der Lebensbilanz. Wolfgang Hädecke: Leuchtspur im Schnee. Gedichte (1963) – Der Emscherbrücher 17, 2016/17, S. 182-183: Rezension: Gerhard Mensching Lesebuch. Hg. von Walter Gödden. Bielefeld: Aisthesis 2013 – H. Marks (Hg.): Blutige Lippe 2. Kriminalgeschichten von Bad Lippspringe bis Wesel. Werne: Ventura 2017, S. 9-73: In Odins Auge. Bad Lippspringe –– J. Wittkowski, P. Stratmann (Hgg.): Ruhrgebietchen. Was deine Kinder an dir lieben und was nicht. Bottrop: Henselowsky Boschmann 2018, S. 110-116: Der brennende Himmel – E. Bannach (Hg.): Wittenberger Lesebuch. Anthologie. Norderstedt: Books on Demand 2018, S. 11-24: Post aus Wittenberg – W. Gödden (Hg.): Mein 1968. Bielefeld: Aisthesis 2018, S. 97-99: Vom Schweinefraß und leeren Büros – D. Laker (Hg.): Wir morden gerne in Herne. Bielefeld: Dirk-Laker-Verlag 2019.

... mehr lesen weniger
Tonträger

Hörspiele: Vaters Freunde (WDR 1984, 1987) – Der lange Weg nach Bochum (WDR 1987) – Bei Anpfiff Mord. Kriminalhörspiel (WDR 1991) [mit H. Hensel] – Freitags im Schrebergarten. Kriminalhörspiel (WDR 1993) [mit H. Hensel] – Brotzkis Akte. Kriminalhörspiel (WDR 1997, 2000, DR 2000) [mit H. Hensel] – Jonas‘ Reise um die Welt. 7-teilige Kindergeschichte (SFB, WDR4 2001, NDR 4 2000) – Gefährlicher Sieg. Erzählung (RB 2 2000) – Kinderzirkus Travados. 5-teilige Kindergeschichte (Saarländischer Rundfunk 2001) – Die Antwort der Geige (SFB, NDR 4, WDR 4 2001) – Ein Zoo für Onkel Albert (SFB, WDR, NDR 2003) – Fei wartet auf den Panda (RBB, WDR, NDR 2004) – Mgoi und der große Regen. Reihe Ohrenbär (RBB, WDR, NDR 2005) – Brotzkis Akte. Kriminalhörspiel (WDR 2006) [mit H. Hensel] – Bei Anpfiff Mord. Kriminalhörspiel (WDR 2006) [mit H. Hensel] – Rongs Suche nach der verlorenen Schrift. Reihe Ohrenbär (RBB, NDR, WDR 2006) – Der geheimnisvolle Berg (WDR 5, RBB, NDR 2007).

... mehr lesen weniger
Fernsehen

Filme: Papierschiffe gegen den Strom. Der Schriftsteller Josef Reding [mit H. Hensel, 1989] – Werner Habig, Bildhauer [mit H. Hensel, WDR 1990].

Bühne

Theater: Natal. Stück über Euthanasie und Gnadentod (UA Hilpert-Theater Lünen 1991) [mit H. Hensel]. Selbstverlag: Kamen 1993 – Oper: Annette und George [d.i. George Sand]. Opernlibretto zum 200. Geburtstag von Annette von Droste-Hülshoff (UA Münster, 20.6.1997) [mit H. Hensel; Musik: M. Bonitz].

Unselbstständige Veröffentlichungen über

A. Klotzbücher (Hg.): Lit. Leben in Dortmund. Dortmund 1984, S. 204f., 224 – P. Wanzelius: Heinrich Peuckmann, in: Heimatbuch Kreis Unna 14, 1993, S. 101f. – Autorenporträt: Heinrich Peuckmann, in: Büroklammer, Unna, 15, 1989, S. 13 – R. Wanzelius: Heinrich Peuckmann, in: Heimatbuch Kreis Unna 14, 1993, S. 101-102 – W. Gödden, I. Nölle-Hornkamp: Vom Ruhrpott aus nach China: Heinrich Peuckmann, in: Die Lust, „Nein“ zu sagen, 1997 – V. W. Degener: Heinrich Peuckmann, Kamen, in: V.W. Degener, H. E. Käufer (Hgg.): Schreiben in der Metropole Ruhr. Essen: Klartext 2009, S. 99-103 – O. Grenz: Heinrich Peuckmann, in: J. Wittkowski (Hg.): Auf Streife im Revier. Der Krimi im Ruhrgebiet. Bottrop 2009, S. 106-109 – M. Schmidt, C. Weinberger: Heinrich Peuckmann, in: J. Wittkowski (Hg.): Arbeiterliteratur im Ruhrgebiet. Ein Führer für Leser. Bochum 2011, S. 48-52 – M. Schmidt, C. Weinberger: Heinrich Peuckmann im Interview, in: J. Wittkowski (Hg.): Arbeiterliteratur im Ruhrgebiet. Ein Führer für Leser. Bochum 2011, S. 53-57 – V. Holland, T. Musikant: Heinrich Peuckmann, in: Jugendbücher im Ruhrgebiet. Ein Führer für Leser. Bochum 2011, S. 37-39 – V. Holland: Heinrich Peuckmann im Interview, in: Jugendbücher im Ruhrgebiet. Ein Führer für Leser. Bochum 2011, S. 46-56 – C. Sanan: Der Bratapfel im Ofen. Ein Sinnbild großmütterlicher Liebe in Heinrich Peuckmanns Gedicht „Wie wenig, wie viel“, in: J. Wittkowski (Hg.): Lyrik im Ruhrgebiet. Ein Führer für Leser. Bochum 2017, S. 48-51.

... mehr lesen weniger
Erwähnungen in

U. Böhm: Religion im Alltag wahrnehmen und deuten: Popkulturelle und symboldidaktische Bausteine für Schule, Jugendarbeit und Gemeinde. Münster: Waxmann 2011.

Sammlungen

StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

Nachschlagewerke

Lenhard 1984 – Lipp. Bibliogr. 1987ff. – Augenblicke der Erinnerung 1990 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Literatur-Atlas NRW 1992 – Freund 1993 – Dt. Bibliothek.

Homepage
GND-Nummer
123220807   Link zu diesem Datensatz in der DNB