Paul Reding


Hinweis: Dieser Eintrag befindet sich derzeit in Überarbeitung. Wir bitten um Ihr Verständnis, sollten noch nicht alle Inhalte korrekt angezeigt werden.
Biographie

Geboren am 16. November 1939 in Castrop-Rauxel. Bruder des Vorgenannten. Realschule in Dortmund-Mengede. Von 1957 bis 1960 Ausbildung an der staatlichen Fachschule für Glasveredelung in Rheinbach. 1960/61 Wehrdienst. 1961 halbjähriger Arbeitsaufenthalt in der Kupferdruckerei Kätelhöhn, Wameln. 1962 bis 1964 Studium an der Akademie für Bildende Künste in Den Haag. Seitdem freischaffender Maler und Schriftsteller. Mitarbeit an zahlreichen Künstlerprojekten. Er lebt seit 1969 in Waltrop.

Auszeichnungen: Stipendium der Aldegrever Gesellschaft, Münster (1960) – Stipendium des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (1964) – Silbermedaille der Stadt Vincennes/Paris (1965) – 1. Preis des Rationalisierungskuratoriums der dt. Wirtschaft (1974) – Engagementbuch (1976) – Preis der Landesvolkshochschule Freckenhorst (1978).

Vertonungen: Ans Kreuz mit ihm. München: v-edition 1983 – Lazarus vor unserer Tür. Villigst: Ökumen. Jugend 1989 – Kleines Glück. Recklinghausen: Ecker 1990 – Mutig Schritte wagen. München: Steyl-Medien 1992 – Wer hat schon Engel gesehen. Recklinghausen: Kreisecho 1994 –   Lieder gegen Gewalt. Musik von P. Hemker, O. Hemker und R. Schiffmann. Castrop-Rauxel: klang:art 2002 – Freund Regenbogen. Musik von P. Hemker, O. Hemker und R. Schiffmann. Ebd. 2002 – Gegen den Strom. Musik von P. und O. Hemker. Ebd. 2004 – Stern über Bethlehem. Ebd. 2005 – Wer hat schon Engel gesehen: Drei Weihnachtsgeschichten. Ebd. 2007.

Unselbständige Veröffentlichungen über Paul Reding: M. Bourée: Der konservative Protest, in: Begegnungen 5, 1965 – A. Müller-Felsenburg: Betroffen machen, in: Zeitschr. 17, Steyl, 1975 – G. Ograbeck: Paul Reding heute, in: Kolpingblatt, Köln, 10, 1978 – J. Pieper: In Wort und Bild, in: Praxismagazin, Wuppertal, 1, 1988.

Sammlungen: StLB Dortmund, Personenslg.: Zeitungsausschnittslg.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen in

(Ausw.) Geschichten von der Freundschaft. Mainz: Matthias-Grunewald 1984 [Erz.] – Im Jahr des Hahns. Dortmund 1993 – Das Dach ist dicht, wozu noch Dichter? Ebd. 1996 – Zeitweilig. Zürich 1996 – H. Multhaupt (Hg.): Das Gartenstück. Paderborn 1996 – Nah und doch fern. Telefonseelsorge. Dortmund 1996 – Wo ich geboren bin. Castrop-Rauxel 1997 – Kultur und Heimat 54, 2003 – Vestischer Kalender 76, 2005.

... mehr lesen weniger
Nachschlagewerke

Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1988, 1998 – Kosch, 3. Aufl., Bd. 11, 1988 – Augenblicke der Erinnerung 1990 – Literatur-Atlas NRW 1992 – Westf. Autorenverzeichnis 1993 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
121609626   Link zu diesem Datensatz in der DNB