Biographie

Geboren am 23. Februar 1913 in Dortmund. Versicherungskaufmann. Seit 1934 Redakteur bei Zeitungen in Dortmund und München. Von 1938 bis 1940 Studium der Publizistik, Neueren Geschichte und Volkswirtschaft in München. Dr. phil. Er lebte als Wirtschaftshistoriker und Schriftsteller in Erfurt, Köln, Hürth und Frechen, wo er am 24. Juli 1989 starb.

Auszeichnungen

Kulturpreise des Erftkreises und der Stadt Hürth – Rheinlandtaler des Landschaftsverbandes Rheinland – Ehrennadel des Dt. Handwerks.

Selbstständige Veröffentlichungen

Wie sie wurden. Westfälisch-niederrheinische Handwerker aus Sechs Jahrhunderten. Dortmund: Ruhfus 1937 – Handwerk und Presse. o.O. 1940. [Diss. phil. München] – Die Humorspritze. München: Eher 1944 – Marokkanische Skizzen. München: Röhrig 1944 – Erbgut des bayerischen Handwerks. München: Neuner 1953 – Spanien bereist und belauscht. Frankfurt a. M.: Rudl 1953 – Spanisch-Marokko. Geheimnisvolles Land am Riff. Frankfurt a. M.: Rudl 1953 – Die Riviera. Sonnengestade am Mittelmeer. Frankfurt a. M.: Ammelburg 1954 – Die Schweiz. Zwischen Gletschern und Palmen. Frankfurt a. M.: Ammelburg 1954 – Italien. Sehnsuchtsland im Süden. Frankfurt a. M.: Ammelburg 1954 – Jugoslawien. Ferienland an der Adria. Frankfurt a. M.: Ammelburg 1954 – Der begnadete Rebell. Ein Roman um Veit Stoß. Köln: Bachem 1955 – Die großen Vorbilder. Aus dem Leben und Schaffen deutscher Handwerker. Dortmund: Verlags-Anst. des Westdt. Handwerks 1955 – 25 Jahre Gruben-Lokomotiven. Heinrich Bartz Kommanditgesellschaft Dortmund-Körne 1931-1956. Darmstadt: Hoppenstedt 1956 – 25 Jahre Rekuperator K.-G. Dr.-Ing. Schack & Co. 1931-1956. Darmstadt: Hoppenstedt 1956 – 50 Jahre Dienst am Bergbau. Düsterloh. Darmstadt: Hoppenstedt 1956 – 75 Jahre Elbschloß-Brauerei. 1881-1956. Darmstadt: Hoppenstedt 1956 – Abenteuer in Frankreich. Göttingen: W. Fischer 1956 – Im Geisterexpreß durch Italien. Göttingen: W. Fischer 1956 – Kleiner Stierkämpfer José. Kreuz und quer durch das moderne Spanien. Göttingen: W. Fischer 1956 – Auf großer Europa-Fahrt. Göttingen: W. Fischer 1956 – 25 Jahre Stahlbau. Albert Liesegang Köln-Kalk. Darmstadt: Hoppenstedt 1957 – 50 Jahre Bremer Wellpappe. 1907-1957. Darmstadt: Hoppenstedt 1957 – 50 Jahre Paul Firchow Nachfolger. Apparate- und Uhren-Fabrik Aktiengesellschaft. Darmstadt: Hoppenstedt 1957 – Aqua mirabilis. Roman um das Kölnische Wasser. Köln: Bachem 1957 – Süddeutsches Präzisionswerk KG. 1932-1957. Darmstadt: Hoppenstedt 1957 – 150 Jahre Mathias Stinnes. Darmstadt: Hoppenstedt 1958 – Volksbuch vom deutschen Handwerk. Köln: Bachem 1958 – Meister fallen nicht vom Himmel. Von Handwerkern und den Wundern der Technik. Erzählungen. Dortmund: Verlags-Anst. des Westdt. Handwerks 1960 – Fritz Kiehn. Porträt eines Unternehmers. Köln: Wirtschaftsverlag Sinz 1960 – Franz Clouth Rheinische Gummiwarenfabrik. 100 Jahre Clouth. Wagnis, Arbeit, Erfolg. Köln-Nippes: Clouth 1962 – Erfolg ist kein Geschenk. Briefe an einen jungen Handwerker. Alfeld/Leine: Dobler 1967 – Autos, seine Leidenschaft. Vom Klempnerlehrling zum Autokonstrukteur. Ein Porsche-Roman. Dortmund: Verlags-Anst. des Westdt. Handwerks 1968 – Der junge Porsche. Aus der Jugend des genialen Konstrukteurs. Göttingen: W. Fischer 1968 – Die Reise ins Ungewisse. Eine abenteuerliche Fahrt durch Marokko. Göttingen: W. Fischer 1969 – Geheimnisvolles Marokko. Auf den Spuren des Wüstengeistes. Göttingen: W. Fischer 1969 – 1000 Jahre Kölsch Bier. Eine Chronik für Bierfreunde. Köln: Greven 1972 – Ein Herz für das Handwerk. Dortmund: Verlags-Anst. Handwerk 1973 – Brot für Köln. Geschichte und Leistung des Kölner Bäckerhandwerks. Köln: Bachem 1974 – 2000 Jahre Kölner Handwerk. Von der Römerzeit bis heute. Chronik einer großen Leistung. Köln: Ritterbach 1975 – Das Handwerk. Geschichte Bedeutung und Zukunft. Düsseldorf, Wien: Econ 1977 – Das geteilte Risiko. Geschichten zur Geschichte der Rückversicherung. München: Bayer. Rückversicherung 1979 – Hürth in alten Bildern. Das Familienalbum einer Stadt. Gummersbach: Gronenberg 1980 [mit H. Schnitzler] – Das heitere Hürth. Vergnügliche Geschichten. Frechen: Ritterbach 1980 – Auf der grünen Wiese. Wie der Stadtkern von Hürth entstand. Brühl: Becher 1981 – Rolläden und Sonnenschutz. Ein Handwerk stellt sich vor. Düren: Bundesverband Rolladen & Sonnenschutz 1981 – Handwerk im Erftkreis. Geschichte, Organisation und Leistung. Pulheim/Erftkreis: Rheinland 1983 – 1200 Jahre Waldalgesheim. Waldalgesheim 1983 [mit K. Hochgesand] – Karneval in Hürth. Gummersbach: Gronenberg 1984 – Otto Räcke. Ein Leben für Hürth. Gummersbach: Gronenberg 1984 – Die letzte Fahrt des Zeppelins LZ 129. Erzählt nach den Berichten Überlebender. Freiburg/Br.: Herder 1985 – Froh gelebt und leicht gestorben. Rheinisches Gelächter. Freiburg/Br.: Herder 1985 – Himmlisches Gelächter. Heitere Eskapaden eines rheinischen Landpfarrers. Pulheim: Rhein-Eifel-Mosel 1985 – Kölnisch Wasser. Geschichte und Geheimnis. Pulheim: Rhein-Eifel-Mosel 1985 – Don Camillos rheinische Brüder. Ein heiteres Brevier. Freiburg/Br.: Herder 1986, 1987 – Lexikon der Sitten und Gebräuche im Handwerk. Vorw. von P. Schnitker. Freiburg/Br.: Herder 1986 – Heiteres Handwerk. Geschichten, Anekdoten, Späße und Sprüche zum Lesen und Lachen. Freiburg/Br.: Herder 1987 – Die schöne Kölnerin. Roman aus der Franzosenzeit. Köln: Bachem 1987 – Der junge Overstolz. Ein Kölner Roman. Köln: Bachem 1988 – Der kölnische Rebell. Ein Roman um Nikolaus Gülich. Köln: Bachem 1989.

... mehr lesen weniger
Herausgabe

[jeweils Bearbeitung und Redaktion] Jahresringe. Köln: Bachem 1971 [mit B. März] – Morken-Harff. Dokumentation eines Umsiedlungsortes. Pulheim-Brauweiler: Rheinland 1982.

Unselbstständige Veröffentlichungen in

Das Falzbein, 1951/52, 4, 162/163: Die ungarischen Corvinen – Erftkreis-Jahrbuch, Erftkreis 1983, S. 65: Kultur im Erftkreis – K.-P. Pokolm (Hg.): Der Erftkreis. Oldenburg: Kommunikation und Wirtschaft 1985, S. 100: Wirtschaftsfaktor mit vielen Gesichtern. Das Handwerk.

Rundfunk

Der Ketzer mit dem GeigenspielDer Mann aus PartschinsJosef Madersperger.

Selbstständige Veröffentlichungen über

H. Gunnemann (Bearb.): Dr. Herbert Sinz zum 60. Geb. am 23.2.1973. Ausstellung 19.2.-17.3.1973 in der Stadt- und Landesbibl. Dortmund. Dortmund: Stadt- und Landesbibl. 1973.

Unselbstständige Veröffentlichungen über

K. Ingenerf: Nachruf für einen Freund, in: Hürther Heimat, Hürth 1990, 65/66, S. 128-130 – o. A.: Aus dem bunten Mittelalter der Phantasie. Zweiter Teil der Köln-Trilogie von Herbert Sinz. “Der junge Overstolz“, in: Alt-Köln, Köln 1993, 89, S. 31.

Nachlass/Vorlass

I. Bestände in westfälischen Archiven – – II. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: StA Hürth: 17 Roman- und sonstige Buchms., verschiedene Mss. zu weiteren Publikationen und Vorträgen; Korrespondenzen mit Verlagen und Organisationen; Lebenszeugnisse: Belege über Studium, Beruf und Krankenhausaufenthalte; Zeitungsberichte, Rez., Materialslg., Verzeichnis seiner Bücher – vgl. Lit. Nachlässe in NRW 1995.

... mehr lesen weniger
Sammlungen

Westf. Literaturarchiv Hagen: Slg.

Nachschlagewerke

Kosch, Bd. 18, 1998 – Kürschner: Dt. Lit.-Kalender 1978-1998 – Who’s Who in Literature? Bd. 1, 1978/79 – Dt. Bibliothek.

GND-Nummer
10516108X   Link zu diesem Datensatz in der DNB

Stadt- und Landesbibliothek Dortmund Handschriftenabteilung / Westfälisches Handschriftenarchiv

Institution
Stadt- und Landesbibliothek Dortmund Handschriftenabteilung / Westfälisches Handschriftenarchiv
Bestand
Nachlass
Ordnung
grob vorgeordnet
Umfang
ca. 2 lfd. Meter
Nutzung
uneingeschränkt (nach Absprache)
Inhalt

Werkmanuskripte: 12 Manuskripte, u. a. die Romane „Autos – seine Leidenschaft“, „Karneval“ und ‚Weit Stoss“, „Das Handwerk“, das Hörspiel „Der Ketzer mit dem Geigenspiel“; Korrespondenzen: 20 Briefe und Postkarten an H. Sinz, u. a. von Konrad Adenauer, Erich Kästner, Erich Schulz, Walter Vollmer; 71 Briefe und Karten von Sinz, davon 24 an Fritz Hüser; Sammlung: 20 Gedichte.

... mehr lesen weniger