Biographie

Geboren am 5. April 1869 in Lüdinghausen. War ein deutscher Heimataktivist, -forscher und -dichter besonders der niederdeutschen Sprache. Sein Vater, ein Eisenbahnbeamter, wurde bald nach der Geburt Wagenfelds nach Drensteinfurt versetzt. Dort bildete damals noch ausschließlich das Plattdeutsche die Umgangssprache und wurde somit zu Wagenfelds Muttersprache. Von 1875 bis 1883 Besuch der Volksschule in Drensteinfurt. Er entschied sich dafür, Volksschullehrer zu werden, und erhielt von dem Drensteinfurter Pfarrer Friedrich Möllenbeck Privatunterricht im Lateinischen. Die Kenntnis dieser Sprache, die bei einem Volksschullehrer damals gewiß selten war, erweiterte den Gesichtskreis des jungen Menschen in besonderer Weise.

Gleichzeitig mit dieser Einführung in die Antike wurde der Knabe von dem Lehrer Mürmann in den Fächern der Präbandenanstalt unterrichtet. (Aulke 1956)

Vom Herbst 1886 an Besuch des Warendorfer Lehrerseminars bis zum Abschluss des Ersten Staatsexamens im August 1889. Er begann seine Lehrtätigkeit in einer Bauerschaftschule in Göttingen bei Liesborn im damaligen Kreis Beckum. 1891 Versetzung nach Bockholt im Kreis Recklinghausen und 1896 nach Recklinghausen. Seit 1899 unterrichtete er an der Martinischule in Münster. In dieser Zeit wandte er sich in besonderem Maße der Heimatpflege zu. Bereits 1913 gab er den Anstoß für die Gründung des Westfälischen Heimatbundes, die 1915 erfolgte. Während des Ersten Weltkriegs betrieb Wagenfeld Kriegspropaganda, war jedoch selbst nie im Fronteinsatz. Seine fremdenfeindlichen und rassistischen Anschauungen stimmten mit den nationalsozialistischen Ideologien überein.

1919 übernahm er gemeinsam mit Friedrich Castelle die Redaktion des volkskundlichen Teils der Heimatblätter der Roten Erde. Als Castelle ausschied, hatte er die Redaktion bis zur Einstellung der Zeitschrift im Jahre 1927 allein inne. Von 1921 bis 1926 übernahm er die Geschäftsführung des Heimatbundes. Im Anschluss war er zunächst Zweiter und von 1933 bis 1934 Erster Vorsitzender. Er betätigte sich im großen Maße als Sammler westfälischen Volkstums und betrieb volkskundliche Forschungen (u.a. zu plattdeutschen Sprichwörtern; westfälischen Pflanzen und Namen). Von den Pflichten seines Schulamtes mußte Wagenfeld entbunden werden, wenn er den höheren Interessen seiner Sendung gerecht werden wollte. Bereits 1914 hatte ihn der Kultusminister auf Antrag des „Verbandes deutscher Vereine für Volkskunde“ für die Sammlung westfälischer Volkslieder beurlaubt. Infolge des Ersten Weltkrieges trat er diesen Urlaub aber erst 1919 an. Es folgte 1925 der einstweilige und 1932 der endgültige Ruhestand. (Aulke 1956). In den letzten zehn Jahren seines Lebens war er von Krankheit geschwächt. Er starb am 19. Dezember 1939 in Münster.

1916 Preis der JohannesFastenrath-Stiftung, 1924 John-Brinckman-Preis, 1939 Westfälischer Literaturpreis. Der Westfälische Heimatpflegepreis der Stadt Soest wurde 1940 in Karl-Wagenfeld-Preis umbenannt.

Die ausführliche Darstellung von Wagenfelds Weg und Werken sollte wegen einer darin greifbaren typisch westfälischen Konstellation darauf aufmerksam machen, wo ernster katholischer Konservativismus, namentlich wenn er sich in der Dichtung noch mit der symbolistischen wie expressionistischen Neigung zur allegorischen Abstraktion paarte, der Assimilation des biologisch-rassisch begründeten Heimat- und Volkstumsgedankens entgegenkam: in der Ungeschichtlichkeit des Denkens, die einer romantischen Idealisierung ausgewählter älterer Geschichtszustände Raum gibt. Sie sollte aber auch auf die Spannungen und Brüche hinweisen, die bei dieser Assimilation entstehen oder doch entstehen mußten: zwischen naturhaftem Schicksal und geschichtlicher Verantwortung aus christlicher Überzeugung. (von Heydebrand 1983)

Wagenfelds Heimatbegriff wird von R. Schepper 1990 in die Nähe der „Blut-und-Boden“-Ideologie gerückt: Wir fassen bis hierher [1932] Wagenfelds Menschenbild zusammen: Neger, Kaffern und Hottentotten sind Halbtiere, Fremdrassige sind Volksverderber und Schädlinge, Menschen in „Krüppel- und Idiotenanstalten“, in Fürsorgeheimen und Strafanstalten sind körperlich und geistig Minderwertige. Es ist jenes Menschenbild, das der Nationalsozialismus zur Errichtung seiner Ideologie vom Herrenmenschen und Untermenschen, zum Erlaß der Nürnberger Gesetze vom 16.9.1935, zur Euthanasie geistig und psychisch kranker Menschen, zum Kampf gegen alles „Artfremde“, zum Krieg gegen „Frankreichs Haß“ und „Polens Gier“ benötigte und benutzte.

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen

[umfangr. Slg. Bibl. WHB Münster] n‘ Öhm un annere Vertellsels in mönsterlännsk Platt. Essen: Fredebeul & Koenen 1905. 207 S. (UB Bonn, ULB Münster, StLB Dortmund) – ne‘ Göpps vull Geschichten in mönsterlännsk Platt. Münster: Aschendorff 1909. V, 103 S. (ULB Münster, StUB Köln); 2. Aufl. 1925; 3. Aufl. Münster: Aschendorff 1949 (StA Bielefeld, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund) – Un buten singt de Nachtigall… un annere Beller un Geschichten up mönsterlännsk Platt. Essen: Fredebeul & Koenen 1911. 170 S. (UB Bonn, ULB Münster, StLB Dortmund) – Volksmund. Plattdeutsche Sprichwörter und Redensarten des Münsterlandes in ihrer Anwendung. Essen: Fredebeul & Koenen 1911. 140 S. – Daud un Düwel. Versdichtung in münsterländischer Mundart. Hamburg: Hermes 1911. 90 S., Abb. (StLB Dortmund); Niederländ. Übers. von J. Decroos. 1924; 3. Aufl. Hamburg: Hermes 1911 (ULB Münster); dass. Münster: Greve 1912. 90 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, ULB Düsseldorf) – Dat Gewitter. Drama in einem Aufzug. Münster: Greve 1912. 26 S. (= Nddt. Volksbühne 9) (StLB Dortmund, ULB Düsseldorf, StA Bielefeld); Hamburg 1918 – Dat Gaap-Pulver. Komödie. Münster: Greve1913. 38 S. (= Nddt. Volksbühne 11) (ULB Münster, ULB Düsseldorf, StA Bielefeld); Hamburg 1918 – Krieg. Gedichte in münsterländischer Mundart. Bocholt: Temming 1914. 47 S. (ULB Münster, StUB Köln, StA Bielefeld) – Weltbrand. Neue Folge Kriegsgedichte in münsterländischer Mundart. Bocholt: Temming 1915. 48 S. (ULB Münster, StB Essen, StLB Dortmund); 2. Aufl. Bocholt: Temming 1915 – An’n Herd. Plattdeutsche Feldbriefe. 7 Hefte. Warendorf: Schnell 1915ff. [Ausw. aus den in der „Heimatglocke“ seit 1915 ersch. Plattdt. Feldbriefen] (ULB Münster, StLB Dortmund: 1-6) – De Antichrist. Versdichtung. Warendorf: Schnell 1916. 76 S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund); 3. Aufl. 1920; 4. Aufl. Warendorf: Schnell 1929 (ULB Münster, StA Bielefeld, ULB Düsseldorf) – Jans Baunenkamps Höllenfahrt. Plattdeutsche Erzählung. Warendorf: Schnell 1916. 29 S. (ULB Münster); 23. Tsd. Warendorf: Schnell 1925. 32 S. (ULB Münster) [als Feldpostbrief in hochdt. Bearb. in: Die Heimatglocke 1917] – Hatt giegen Hatt. Plattdeutsches Drama. Bauerndrama in drei Akten. Hamburg: Hermes 1917. 64 S. (ULB Münster); Neuaufl. Münster. Aschendorff 1947. 62 S. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StLB Dortmund); 3. Aufl. Münster: Aschendorff 1952 – Usse Vader. Plattdeutsche Dichtung. Bocholt: Temming 1918. 40 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Hille Feiken. Ein Wiedertäufer-Drama. Münster 1919 [hochdt.; Urauff. im Stadttheater Münster 1919] – Luzifer. Plattdeutsche dramatische Dichtung. Warendorf: Schnell 1920. 83 S. (ULB Münster, ULB Düsseldorf); 3. Aufl. Warendorf: Schnell 1922; Neuaufl. Warendorf: Schnell 1936 (ULB Münster); holl. Übers. von J. Decroos 1927 – Altwestfälische Bauernhochzeit. Volkskundliche Aufführung. Warendorf: Schnell 1921. 24 S. (= Westf. Heimatbund Flugschr. 5) (ULB Münster, StA Bielefeld); 6. Aufl. Warendorf: Schnell 1936. 30 S. (ULB Münster, ULB Düsseldorf, StLB Dortmund) – Tänze und Lieder zur altwestfälischen Bauernhochzeit. Warendorf: Schnell 1922. 27 S. [mit J. Hatzfeld] (ULB Münster, StA Bielefeld) – Schützenfest. Aufführung in drei Bildern. Warendorf: Schnell 1922. 16 S. (ULB Münster); Neuaufl. Warendorf: Schnell 1928; Neuaufl. 1935. 20 S. (= Speldel 259) (ULB Münster) – Sietaff. Beller un Geschichten im mönsterlännsk Platt. Warendorf: Schnell 1923. 144 S. (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld) – Die Vuegelfrauen-Versammlung. Warendorf: Schnell 1925. 47 S., Illustr. (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, StA Bielefeld) – In der Spinnstube. Bild einer Spinnstube aus Väterzeiten in Wort und Lied. Berlin: Dt. Landbuchhdlg. 1934. 41 S. (= Ländl. Laienspiel 2) (ULB Münster) – Das Bilderbuch vom Münsterland. Münster: Westf. Vereinsdr. 1939. 63 S. (ULB Münster); 2. Aufl. Münster: Westf. Vereinsdr. 1940; niederländ. Übers. 1939 – postum: Karl Wagenfeld 1869-1939. Westfalens großer plattdeutscher Dichter und Heimatpfleger. Zusammengest. von J. Wibbelt. Münster: Aschendorff 1950. 16 S. (ULB Münster, StLB Dortmund) – A. Aulke (Hg.): Karl Wagenfeld. Kleine Auswahl aus seinen Werken. Bielefeld-Bethel: Dt. Heimat-Verlag; Münster: Aschendorff 1967. 63 S. (= Kleine westf. Reihe 6, 28) [Holzschn. von H. Pape] (ULB Münster, StLB Dortmund, Lipp. LB Detmold) – Sipp, sapp, Sunne: Namens un Lüh; Volkskundliches aus seinen Schriften mit Bräuchen, Tänzen, Liedern zu Bauernhochzeit und Schützenfest. Hg. von H. Demming. Münster: Aschendorff 1992 – Werkausgaben: Die Versdichtungen, Bühnenwerke und Erzählungen in zwei Bänden. Hg. von F. Castelle und A. Aulke. Münster: Regensberg [später Aschendorff] 1954-1992 [Inhalt: Bd. 1: Versdichtungen und Dramen: Daud un Düwel; Antichrist; Luzifer; Usse Vader; Hatt giegen hatt; Dat Gewitter; Dat Gaap-Pulver; Gedichte in Auslese. 1956. 461S.; 2. Aufl. Münster: Regensberg 1983; Bd. 2: Erzählungen (Ut de Kinnertied; Jugendsünnen; In de Schol; Usse Kunst; Naturschilderungen; Geschichten aus dem münsterländischen Volksleben; Visionen überzeitlicher Mächte; Jans Baunenkamps Höllenfahrt; De Vuegelfrauenversammlunk); A. Aulke: Karl Wagenfeld. Sein Leben und sein Werk. 1956. 284 S.; 2. Aufl. Münster: Regensberg 1985; Bd. 3: Ich will di maol wat seggen. Sprichwörter und Redensarten, Kinderreime und Lieder, Glauben und Aberglauben, Namen und Begriffe, der „Allerwerteste“ im Volksmund des Münsterlandes, Hausinschriften und anderes mehr aus seinen volkskundlichen Schriften. Hg. von H. Demming. Münster: Aschendorff 1983. 295 S.; Bd. 4: Sipp, sapp, Sunne. Namens un Lüh. Volkskundliches aus seinen Schriften mit Bräuchen, Tänzen, Liedern zu Bauernhochzeiten und Schützenfesten. Hg. von H. Demming. Ebd. 1992. VIII, 209 S.] (ULB Münster, StLB Dortmund, StA Bielefeld).

... mehr lesen weniger
Herausgabe

Heimatblätter der Roten Erde. Zeitschrift des Westfälischen Heimatbundes. 5 Jge. Münster: Aschendorff 1919/1920; 1920/1921; 1922; 1925; 1926 [1. Jg. mit F. Castelle] (ULB Münster, Lipp. LB Detmold, EAB Paderborn) – Heimatkalender für den Landkreis Münster. 1. Jg. Münster 1925 (StLB Dortmund).

Unselbstständige Veröffentlichungen in

[Ged; plattdt. Erz.; Vertellsels; plattdt. Skizzen, Aufs; plattdt. Humoresken, Vortr. etc.; davon zahlr. Wiederabdr.; Einzelnachweise in: G. Wagenfeld 1939, s.u.] Ludgerus-Bl. 1901-1903: Natz Schofelbrink-Erzählungen; 1904: Op un dahl – Niedersachsen, Bremen, 1902/1903; 1910-1915; 1919-1921; 1927-1931 – Mönstersken Potthast, Fastnachtsztg., Münster, 1909; 1919 – Münsterischer Anzeiger (davon oft in der Rubrik „Der Erzähler“) 1906-1915; 1918; 1921; 1923-1924; 1926-1933; 1935; 1937; 1938 – De Kiepenkerl, Westf. Volkskalender, Essen, 1910; 1912-1913 – Päd. Woche, Arnsberg, 1911 – Münster Send, Festbl. für den Wohltätigkeitsbasar 1911 – Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 1912 – Der Leuchtturm, Illustr. Monatsschr. für Studierende, Trier, 1912; 1914 – Deutschland 1912-1914 – Münsterisches Heimatbl. 1913-1915 – Gemeinnütziges Wochenbl. für Feld, Haus und Garten, Münster, 1913 – Jugendhort, Dülmen, 1913 – Rhein.-Westf. Ztg., Essen, 1913; 1936 – Hamburger Nachr. 1914 – Westmünsterland, Bocholt, 1914; 1916; 1919 – Hamburger Woche 1915 – Tremonia, Dortmund, 1916 – Champagne-Krieg-Ztg., hg. vom 8. Reserve-Korps, 1917 – Dt. Kurier 1917-1918 – Heimatbl. der Roten Erde, Münster, 1919-1922; 1925f. – Reclams Universum, Leipzig, 1919 – Die Heimat, Zeitschr. des Westf. Heimatbundes, Dortmund, 1919; 1923; 1924 [Rubrik: Von verdienten Landsleuten]; 1927; 1929-1933 [Aufs., Erz., Ged.]; 1933 [Rubrik: Von verdienten Landsleuten] – Hagener Heimatbl. 1920 – Am Herdfeuer, Beil. der Westf. Landesztg., Münster, 1921 – Herd und Scholle 1922 – Het Vaderland 1922 – Rhein. Land 1922 – Tecklenburger Kreisbl. 1922 – Westf. Volksztg. 1922 – Westf. Volksfreund 1922 – Bottroper Volksztg. 1923 – Germania, Berlin, 1923 – Kirchheller Volksztg. 1923 – Münstersche Ztg. 1923; 1936 – Kieler Ztg. 1924 – Nedeko, Pressekorr., 1924 – Westf. Landesztg. Rote Erde, Dortmund, 1924; 1927; 1934; 1936 – De Eekboom, Monatsschr. för plattdütsch Spraak un Dichtung, Glückstadt, 1925 – Norddt. Jb. 1926 – Der Schacht, Bochum, 1927 – Lüdenscheider General-Anzeiger 1927; 1937 – Dt. Volksztg., Berlin, 1928 – Die Pflugschar, Weimar, 1928-1929; 1931 – Hausfrauen-Ztg., Mitteilungsbl. des Hausfrauenvereins, Münster, 1928; 1931 – Heimatkalender Kreis Wiedenbrück 1928 – Presse-Almanach, Münster, 1928 – Werbeschr. für die „Weihnachtsverkehrswoche“ 1928 – Westf. Jugend, Monatsbl., Münster, 1928 – Der Ravensberger, Heimatkalender für das Ravensberger Land, Bielefeld, 4, 1929; Jg. 8, 1933; Jg. 13, 1938; Jg. 26, 1954 – Westfalen-Jb. 1929 – Westf. Bauer, Organ des westf. Bauernvereins, Münster, 1929 – Die Westf. Heimat, Dortmund, 1930; 1932-1933 – Heimatbl., Dülmen, 1930 – Monogr. dt. Städte. Bd. 35. Berlin 1930 [Volkskundl. aus Münster] – Beckumer Ztg. 1931 – Das Land, Berlin, 1931 – Der Türmer, Monatsschr. für Gemüt und Geist, Berlin, 1931 – Essener Volksztg. 1931 – St. Nikolaus-Bl. 1931 – Westf. Wohnungsbl., Dortmund, 1931 – Danziger Allg. Ztg. 1932 – Der Stahlhelm, Berlin, 1932 – Deutschkundl. Woche 1932 – Pommer. Heimatbl. 1932 – Weichsel-Ztg., Marienwerder, 1932 – Osnabrücker Volksztg. 1933 – Vest. Kalender, Buer, 1933 – Bild einer Spinnstube aus Väterzeiten in Wort und Lied. Berlin 1934 – Heimat und Reich, Bochum, 1934-1940 [Erz., Aufs., u.a. Jg. 1934: Hand weg von unseren Wallhecken; Jg. 1935: Unser Platt; Jg. 1936: Was bedeutet mir Westfalen; Jg. 1938: Der westfälische Bauer; Lohhaus‘ Einziger; Altniederdeutsches Kleinhausgerät; Jg. 1940: Westfäölske Regimente] – Heimatbl. für das Nord-Münsterland, Coesfeld, 1934 – Leo, Paderborn, 1934; 1936 – Soester Heimatkalender 1934 – Westfalen im Bild, Bielefeld, 1934 – Die Glocke, Oelde, 1935 – Ewige Heimat. Novellen dt. Dichter. Berlin, Leipzig 1935: Der Heimat Not – NS-Frauen-Warte, München, 1936 – Soester Anzeiger 1936 – Westdt. Handwerker-Ztg., Dortmund, 1936 – Westf. Kurier, Hamm, 1936f. – In Blindenschrift. Studienanstalt für blinde Studierende. Marburg 1937 – postum: U. Gehre: Westfalens Dichterstimmen. Von Annette bis Rühmkorf. Ein Lyrik-Lesebuch. Warendorf: Verlag Schnell 2008, S. 49: O Daud, du büss en hatten Mann – G. Bröker (Hrsg.): Jahreswechsel in Platt. Münster: Aischab 2015, S. 136-145: Allerseelen – G. Bröker (Hrsg.): Jahreswechsel in Platt. Münster: Aischab 2015, S. 148-157: Sunne Klaos – I. Bauer (Hrsg.): Ein Weilchen im Münsterland. In Platt und Hochdeutsch. Münster: Vier-Jahreszeiten 2015, S. 149-154: Allerseelen – I. Bauer (Hrsg.): Ein Weilchen im Münsterland. In Platt und Hochdeutsch. Münster: Vier-Jahreszeiten 2015, S. 166-172: Sunne Klaos.

... mehr lesen weniger
Tonträger

Luzifer. Niederdeutsches Mysterienspiel (Werag, Köln, 1927) – Altwestfälische Bauernhochzeit. Volkskundliches Sendespiel (Werag, Köln, 1927, 1928) – Westfalen. Ein Zwiegespräch im Rundfunk. gesendet am 29.8.1929 – Westfalen-Abend. Rundfunk Dortmund 1929 – In der Spinnstube. Hörbild (Werag, Köln, 1931) – Schützenfest. Volkskundliche Aufführung. WDR, 14.7.1931 – Meine Heimat. Vortrag. WDR, 1931 – Westfalen reimt und singt. Drei Hörfolgen. WDR, Köln, 1931-1932 – Volkskundliche Aufführungen. Plattdeutsch. WDR, 1932; später hdt. wiederholt – Zum deutschen Heimatschutz. Sender Königsberg 1932 – Heimatbewegung im neuen Reich. Rundfunkvortrag. WDR, 22.4.1933 – Der Liebe Lust und Leid im westfälischen Volksmund und Volkslied. Rundfunkvortrag. WDR, 11.5.1933 – Münsterland. Rundfunkvortrag. WDR, 4.7.1933 – Kinner. Plattdeutsche Erzählung. Reichssender Köln, 1.3.1939 – Daud un Düwel. NWDR, 1949 – postum: Hatt giegen Hatt. Niederdeutsches Bauerndrama. NWDR, 1950 – Dat Gewitter. Drama. NWDR, 1950 – Luzifer. Mysterienspiel. NWDR, 1950 – Dat Gaap-Pulver. Komödie. NWDR, 1951 – De Antichrist. NWDR, 1951 – De Vuegelfrauenversammlunk. Heiter-satirisches Hörspiel von Josef Bergenthal nach der Erzählung von Wagenfeld. NWDR, 1951 – Jans Baunenkamps Höllenfahrt. En plattdütsk Hörspiel von Josef Bergenthal nao dat sinnige Vertellsel von Wagenfeld. NWDR, 1952 – Usse Vader. Dichtung. NWDR, 1952 – O Daud, du büß en hatten Mann! Weise: H. Langes. Chorsatz: F. Brand, in: Plattdt. Chorsätze. Hg. vom Westf. Heimatbund Münster. Reihe A: Männerchöre. H. 6. Münster 1953 – Von de Leiwe. Ut de Kinnertied. Usse Krippken. Gelesen von R. Schepper. Leer: Schuster 1968 (= Nddt. Stimmen).

... mehr lesen weniger
Briefe

Wagenfeld, Karl, Briefe. 1909-1938, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 33, 1939/1940, S. 104-109.

Zeitgenössische Zeugnisse

H. Kleibauer: Bi Karl Wagenfeld, in: De Eekboom, Monatsschr. för plattdütsch Spraak un Dichtung, Glückstadt, 30, 1912, S. 19-20 – A.H. Blesken: De Dokter Wagenfeld, in: Soester Anzeiger vom 5.4.1930 – W. Böcker: Erinnerungen an Karl Wagenfeld, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 33, 1939, S. 103 – F. Castelle: Erlebnisse mit Karl Wagenfeld, in: Heimat und Reich, Bochum, 6, 1939, S. 149-150 – A. Clarenbach: Karl Wagenfeld zum Gedächtnis. Persönl. Erinnerungen, in: Aus Stadt und Kreis Soest, Soester Anzeiger mit Soester Kreisbl. vom 30.12.1939 und 2.1.1940 – E. Treuge: De Spok up’n Kiärktaom. Eine Erinnerung an Karl Wagenfeld, in: Münstersche Ztg. vom 11.2.1950 – A. Kracht: Eine Begegn. mit Karl Wagenfeld, in: Burgsteinfurter Wochenbl. vom 29.2.1952 H. Luhmann: In der Nähe Karl Wagenfelds erlebt. Zum 20. Todestag des großen nddt. Dichters, in: Münstersche Ztg. vom 19.12.1959; Steinfurter Kreisbl. vom 19.12.1959 – W. Schulte: Heimatfreunde, solche und solche. Erinnerungen an Karl Wagenfeld, in: Westfalenspiegel, Dortmund, 18, 1969, H. 4, S. 22-23.

... mehr lesen weniger
Literarische Zeugnisse

W. Böckenholt: Hiättlichst Karl Wagenfeld. Gedicht, in: Münsterischer Anzeiger vom 5.4.1929 [Sonderbeil.: Karl Wagenfeld zum 60. Geburtstag] – Pl.: Willkuommen, Karl Wagenfeld! Gedicht, in: Ibbenbürener Volksztg. vom 22.5.1929 – N. Thier: Hiärwst. Zum 60. Geburtstag Karl Wagenfelds. Gedicht, in: Neuer Emsbote, Warendorf, vom 6.4.1929 – Augustin Wibbelt: Karl Wagenfeld zum 70. Geburtstag. Gedicht, in: Münstersche Ztg. vom 9.4.1939 [im Art. zu Karl Wagenfelds 70. Geburtstag] – Hermann Claudius: Karl Wagenfeld, in ders.: Zuhause. Neue Ged., München 1940, S. 166.

... mehr lesen weniger
Selbstständige Veröffentlichungen über

O grüß dich Gott, Westfalenland! Westfalen-Jb. [zugleich ein Wagenfeld-Gedenkbuch] 3, 1929 [Inhalt: F.A. Kramer: Karl Wagenfelds Dichtung; W. Scharrelmann: Neue Schattenrisse aus dem Kreise meiner Freunde: Karl Wagenfeld; A. Kamp: Karl Wagenfelds „Antichrist“; P.W. Pielsticker: Karl Wagenfeld, der Mensch und Künstler; F. Wippermann: Karl Wagenfelds Werke] – Volkstum und Heimat 1929; 2. Aufl. 1931 [Inhalt: E. von Kerckerinck zur Borg: Karl Wagenfelds Bedeutung für die westf. Heimatbewegung; F. Castelle: Dichter des Volks. Karl Wagenfeld zum 60. Geburtstag; E. Specker-Tjaden: Up Reisen gaohn. N‘ paor Beller ut verläden Tiden; W. Stammler: Der Dichter Karl Wagenfeld; A. Vollmer: Frönd Wagenfeld to’n seßtigsten Geburtsdagg; K. Wiepen: Aus dem Leben Karl Wagenfelds; F. Hammerschmidt: Karl Wagenfelds dichter. Aufstieg; J. Hatzfeld: Karl Wagenfeld, der Mensch] – A. Kracht: Die Weltanschauungsdichtungen Karl Wagenfelds. Diss. Rostock 1933 [Teildr.] – Karl Wagenfeld. Eine Festgabe zur Vollendung seines 70. Lebensjahres, Münster 1939 [mit Bibliogr.] – F. Wippermann: Karl Wagenfeld. Ein Büchlein des Dankes und der Verehrung. Osnabrück 1941 (= Schöpfer. Nddt. 6) – Karl Wagenfeld 1869-1939. Westfalens großer plattdt. Dichter und Heimatpfleger. Zusammengest. von J. Wibbelt. Münster 1950; 3. Aufl. 1960.

... mehr lesen weniger
Unselbstständige Veröffentlichungen über

H. Kleibauer: Volksmund, in: Iserlohner Kreisanzeiger und Ztg. vom 20.12.1910 – R. Dohse: Ein nddt. Totentanz, in: Niedersachsen, Norddt. Illustr. Halbmonatsschr., Bremen, 18, 1912, S. 83-85; R. Dohse: Karl Wagenfeld. Ein westf. Dichter, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 6, 1912/1913, S. 60-70 – F. Castelle: Wagenfeld als Dramatiker, in: Münsterischer Anzeiger vom 10.10.1913 – W. Uhlmann-Bixterheide: Ein plattdt. Totentanz, in: General-Anzeiger für Dortmund und die Provinz Westfalen vom 12.2.1913 – F. Wippermann: Westf. plattdt. Kriegslyrik, in: Köln. Volksztg. vom 30.3.1916 – Karl Wagenfeld, in: Emsdettener Volksztg. vom 27.6.1918 – W. Lindner: Karl Wagenfeld, in: Vest. Heimat, Buer, 1918, Sept.-Dez., S. 27-29 [W. Lindner: Karl Wagenfeld, in: Heimatbl., Beckum 1922, S. 8; W. Linder: Karl Wagenfeld, in: Heimatbl. Lippstadt, 4, 1922, S. 43-44] – O. Behrens: Carl Wagenfeld, ein plattdt. Dichter, in: Norddt. Monatshefte 1918, S. 457-461 – F. Wippermann: Eine plattdt. Auseinandersetzung mit den seel. Nöten des Weltkrieges, in: Die Heimatglocke, Grüße an Heer und Flotte, Warendorf, vom 8.9.1918 – L. Bette: Karl Wagenfeld, in: Gladbecker Ztg., 1919, Nr. 94 – F. Castelle: Karl Wagenfeld, in: Münsterischer Anzeiger vom 5.4.1919 [dass. in: Essener Volksztg. vom 8.4.1919] – S. Janssen: Karl Wagenfeld to sin 50. Gebursdag: in: De Eekboom, Monatsschr. för plattdütsch Spraak un Dichtung, Glückstadt, 37, 1919, S. 73-74; S. Janssen: Karl Wagenfeld, in: Rhein.-Westf. Ztg., Essen, 1919, Nr. 281; S. Janssen.: Karl Wagenfeld, in: Berliner Neueste Nachr. vom 29.3.1919; S. Janssen: Karl Wagenfeld, in: Der junge Kaufmann, Hamburg, 11, 1919, S. 103-105 – M. Jungnickel: Karl Wagenfeld, in: Die Heimatkunst 1, 1919, H. 5/6, S. 179 [Nachdr. in: Gladbecker Bl. für Orts- und Heimatkunde, 8, 1919, Nr. 8, S. 63]; M. Jungnickel: Karl Wagenfeld [Ein Nachtr. zu seinem 50. Geburtstag], in: Westf. Merkur, Münster, vom 29.5.1919 [Nachdr. in: Unterhaltung und Wissen, Sonntagsbeil. der Ostpreuß. Ztg., Königsberg, vom 8.6.1919] – F.J. Pruys: Karl Wagenfeld und die nddt. Lit., in: Neuer Emsbote, Warendorf, vom 4./5.4.1919 – Karl Wagenfeld zu seinem 50. Geburtstag, in: Jeversches Wochenbl. vom 6.4.1919 – Karl Wagenfeld, in: Erholungsstunden für das christl. Volk, Beil. zur Ahauser Kreisztg., vom 27.7.1919 – Karl Wagenfeld. Zu seinem 50. Geburtstag, in: Altonaer Nachr. vom 5.4.1919 – Karl Wagenfeld. Zu seinem 50. Geburtstag, in: Lübecker Anzeigen vom 5.4.1919 – H. Kleibauer: Karl Wagenfeld. Zum 50. Geburtstag des Dichters (5. April), in: Niedersachsen, Nddt. Zeitschr. für Volkstum und Heimatschutz, Bremen, 24, 1919, S. 163f. – W. Uhlmann-Bixterheide: Karl Wagenfeld 50 Jahre alt, in: Dortmunder Ztg., 1919, Nr. 145 – T. Warnecke: Karl Wagenfeld, in: Westf. Merkur, Münster, vom 5.4.1919 – H. Roselieb: Karl Wagenfeld, in: Hochland, Kempten, München, 17, 1919/1920, S. 482-486 – F. Wippermann: Karl Wagenfeld. Zu des Dichters 50. Geburtstag, in: Heimatbl. für das Industriegebiet, Essen, 1, 1919/1920, Nr. 2, S. 26-28 – L. Bette: Karl Wagenfeld, in: Gladbecker Bl. für Orts- und Heimatkunde 9, 1920, Nr. 2/3, S. 20-23 – H. Kleibauer: Plattdt. Lehrerdichter in Westfalen, in: Westf. Schulztg., Beil. Westf. Schulmuseum, Iserlohn, 1, 1920, Nr. 9, S. 33-36 – F. Wippermann: Wibbelt und Wagenfeld, in: Köln. Volksztg. vom 3.1.1920 – A. Witt: Symbolik und Mystik in der nddt. Dichtung unserer Tage [zugleich eine Würdigung von Karl Wagenfelds neuem Mysterienspiel „Luzifer“], in: Schleswig-Holstein, Unterhaltungsbeil. der Kieler Ztg., vom 25.12.1920 – A. Janssen: Karl Wagenfeld, in: Der Leuchtturm für Studierende, Trier, 15, 1921 – J. Pesch: Karl Wagenfelds Dichtkunst, in: Missions-Bl., Dülmen, vom 16.1.1921, S. 38-42 – J. Riehemann: Karl Wagenfeld, in: Der Gral, Münster, 16, 1922, S. 228-230 – F. Wortelmann: Karl Wagenfeld, in: Süderland, Altena, 1, 1923, S. 121-123 – J. Decroos: Over Nederduitsche literatuur 11: Karl Wagenfeld, in: Vlaanderen, Bibliogr. van de literaire tijschriften in Vlaanderen en Nederland, Antwerpen, vom 19.1.1924 – Karl Wagenfeld, in: Osnabrücker Ztg. vom 30.4.1924 – Karl Wagenfeld, in: Am Herdfeuer, Unterhaltungsbeil. der Zeno-Ztg., Münster, vom 8.4.1924 – J. Wibbelt: Karl Wagenfeld, in: Päd. Post, Bochum, 3, 1924, S. 697-700 – E. Böhmer: Karl Wagenfeld, in: Auf Roter Erde, Heimatbl. für das Märk. Land, Beil. der Schwelmer Ztg., 4, 1925, Nr. 5 – J. Gosselck: Karl Wagenfeld, ein nddt. Lehrerdichter, in: Mecklenburg. Schulztg. 56, 1925, S. 396-397 – F. Wippermann: Karl Wagenfeld, in: De Eekboom, Monatsschr. för plattdütsch Spraak un Dichtung, Glückstadt, 43, 1925, S. 101-104 – F. Specht: Der Dichter Karl Wagenfeld, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 19, 1925/1926, S. 2-9 – J. Decroos: Nederduitsche literatuur: Karl Wagenfeld, in: De Bibliotheekgids, Antwerpen, 5, 1926, S. 125-129 – F.A. Kramer: Karl Wagenfeld, in: Stamm und Scholle, Beil. zum Münsterischen Anzeiger, vom 23.5.1926 – W. Scharrelmann: Neue Schattenrisse aus dem Kreise meiner Freunde: Karl Wagenfeld, in: Köln. Ztg. vom 17.4.1926 [W. Scharrelmann: Neue Schattenrisse aus dem Kreise meiner Freunde, in: Niedersachsen, Norddt. Monatshefte für Heimat und Volkstum, Bremen, 31, 1926, S. 412f.] – F. Specht: Karl Wagenfeld, in: Die Norag, Hamburg, 3, 1926, Nr. 7, S. 6f. – P. Jessen: Karl Wagenfeld, in: De Lucht, Kiel, 5, 1928, Nr. 4, S. 38f. – B. Kleff: Volkstum und Heimat. Karl Wagenfeld zum 60. Geburtstag, in: Der Schacht, Bochum, 5, 1928/1929, S. 304 – A.H. Blesken: Karl Wagenfeld. Zu seinem 60. Geburtstag am 5. April 1929, in: Westf. Schulztg., Iserlohn, 10, 1929, S. 241-243 – C. Borchling: Karl Wagenfeld, in: Die Heimat, Dortmund, 11, 1929, H. 4, S. 98-102 – F. Castelle: Über einen Dichter. Ansprache an junge Menschen zum 60. Geburtstag Karl Wagenfelds, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929, Nr. 1/2, S. 5-7; F. Castelle: Dichter des Volkes. Karl Wagenfeld zu seinem 60. Geburtstag, in: Volkstum und Heimat 1929, S. 47-50 – A. Clarenbach: Karl Wagenfelds 60. Geburtstag, in: Westf. Heimatkorr., Witten, 11, 1929, Nr. 15, Bl. I-II [A. Clarenbach: Karl Wagenfelds 60. Geburtstag, in: Soester Anzeiger vom 6.4.1929] – J. Decroos: Kunst en letteren. Duitsche letterkunde. Karl Wagenfeld, in: jong Dietschland 3, 1929, Nr. 14 – E. Egbring: Wagenfelds dramat. Kunst, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929, Nr. 1/2, S. 11-12 – S.F.: Karl Wagenfeld 60 Jahre, in: Der Rundfunk-Hörer 5, 1929, H. 48, S. 4 – K. Hauch-Hochgründler: Karl Wagenfeld, der Dichter und sein Werk, in: Gütersloher Ztg. vom 23.1.1929 – P. Jessen: Karl Wagenfeld, in: Schleswig-Holstein, Unterhaltungsbeil. der Kieler Ztg., vom 3.3.1929 – Karl Wagenfeld im Lichte zeitgenöss. Urteile, in: Schleswig-Holstein, Unterhaltungsbeil. der Kieler Ztg., vom 3.3.1929, S. 69-71 – Karl Wagenfeld 60 Jahre alt, in: Köln. Volksztg. vom 3.4.1929 – Karl Wagenfeld der Westfale. Zu seinem 60. Geburtstag, in: Gelsenkirchener Allg. Ztg. vom 11.4.1929 – Karl Wagenfeld zum 60. Geburtstag. Ausstellung der Stadtbibl. Dortmund, in: Mitt. der Stadtbibl. Dortmund, 7, 1929, S. 9-11 – Karl Wagenfeld zur 60. Wiederkehr seines Geburtstages, in: Päd. Post, Bochum, 8, 1929, S. 186f. – Karl Wagenfelds 60. Geburtstag, in: Niedersachsen, Norddt. Monatshefte für Heimat und Volkstum, Bremen, 34, 1929, S. 134 – E. von Kerckerinck zur Borg: Zum 60. Geburtstag Carl Wagenfelds, in: Die Heimat, Dortmund, Ausg. B, 11, 1929, H. 4, S. 97 – B. Kleff: Karl Wagenfeld nu sästig tellt, in: Zwischen den Schloten 1, 1929, Nr. 4 – L. Bäte: Karl Wagenfeld zu seinem 60. Geburtstag am 5. April, in: Osnabrücker Tagebl. vom 7.4.1929 – H. Langes: Karl Wagenfeld. Versuch einer Würdigung seines Schaffens, in: Wiedenbrücker Ztg. vom 8.3.1929 – H. Luhmann: Der Dichter und sein Werk, in: Münsterischer Anzeiger vom 5.4.1929 [Sonberbeil.: Karl Wagenfeld zum 60. Geburtstag] – E. Metelmann: Über Karl Wagenfeld, in: Die schöne Lit., Leipzig, 30, 1929, S. 396-402 – G. Müller: Karl Wagenfeld [zu seinem 60. Geburtstag], in: Markwart 5, 1929, S. 98-100 – P.W. Pielsticker: Karl Wagenfeld, der Mensch und Künstler [zu seinem 60. Geburtstag am 5. April], in: Die Heimat, Beil. zur Tremonia, Dortmund, vom 7.4.1929, S. 36-40; P.W. Pielsticker: Karl Wagenfeld zum 60. Geburtstag, in: Preuß. Lehrer-Ztg., Berlin, 55, 1929, Nr. 45, S. 2f.; P.W. Pielsticker: Karl Wagenfeld. Zu seinem 60. Geburtstag am 5. April, in: Nachr. für Stadt und Land, Oldenburg, vom 5.4.1929 – Karl Wagenfeld zum 60. Geburtstag, in: Westf. Kurier, Hamm, vom 5.4.1929 – W. Schulte: Karl Wagenfeld. Zum 60. Geburtstag, in: Gladbecker Bl. für Orts- und Heimatkunde 16, 1929, Nr. 3-4, S. 17-18; W. Schulte: Karl Wagenfeld 60 Jahre, in: Münstersche Ztg. vom 5.4.1929 [Wochenbeil.: Der Türmer von Lamberti]; W. Schulte: Karl Wagenfeld und der Westf. Heimatbund, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929, Nr. 1/2, S. 19-22; W. Schulte: Karl Wagenfeld. Zum 60. Geburtstag des Führers im Westf. Heimatbunde am 5. April (1929), in: Heimat, Monatsbl. für die Gesch. und Heimatkunde des märk. und köln. Sauerlandes, 12, 1929, Nr. 4, S. 25f.; W. Schulte: Karl Wagenfeld. Zum 60. Geburtstag des nddt. Dichters und Führers in der dt. Heimatbewegung am 4. April, in: Heimatbl., Beil. der Osnabrücker Volksztg., vom 3.4.1929 [W. Schulte: Karl Wagenfeld. Zum 60. Geburtstag des nddt. Dichters und Führers in der dt. Heimatbewegung am 4. April, in: Dt. Volksbl., Stuttgart, vom 5.4.1929; W. Schulte: Karl Wagenfeld. Zum 60. Geburtstag des nddt. Dichters und Führers in der dt. Heimatbewegung am 4. April, in: Westf. Volksztg., Bochum, vom 5.4.1929; W. Schulte: Karl Wagenfeld. Zum 60. Geburtstag des nddt. Dichters und Führers in der dt. Heimatbewegung am 4. April, in: Kölner Lokal-Anzeiger vom 9.4.1929] – K. Schulte Kemminghausen: Karl Wagenfeld, in: Die Norag, Hamburg, 6, 1929, Nr. 14; K. Schulte Kemminghausen: Karl Wagenfeld als Erneuerer lebendigen Volkstums, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929, Nr. 1/2, S. 22-24; K. Schulte Kemminghausen: Karl Wagenfeld. Zum 60. Geburtstag am 5. April, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 22, 1929/1930, S. 91f. – W. Siehoff: Karl Wagenfeld, der Dichter unserer Heimat, in: Dar Schohus 5, 1929, S. 103f. [Beil.: Handwerk und Heimatkultur] – F. Specht: Karl Wagenfeld. Zu seinem 60. Geburtstag, in: Die Tide, Bremen, 6, 1929, S. 157-158 – E. Specker-Tjaden: Das soziale Moment in Karl Wagenfelds Schaffen, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929, Nr. 1/2, S. 16-19 [E. Specker-Tjaden: Das soziale Moment in Karl Wagenfelds Schaffen, in: Der Ravensberger, Bielefeld, 5, 1930, S. 73-75] – H. Teuchert: Über Wagenfelds Sprachkunst, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929, Nr. 1/2, S. 13-16 – F.V.: Gedanken über die rel. Wirksamkeit eines Dichters, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929. Nr.1/2, S. 32f. – W. Vernekohl: Der sechzigjährige Karl Wagenfeld, in: Germania, Berlin, vom 4.4.1929 [W. Vernekohl: Der sechzigjährige Karl Wagenfeld, in: Westf. Volksbl., Paderborn, vom 5.4.1929] – W. van der Aa: Des Münsterlandes treuester Sohn, in: Münstersche Ztg. vom 5.4.1929 [Wochenbeil.: Der Türmer von Lamberti] – T. Warnecke: Karl Wagenfeld 60 Jahre alt, in: Westf. Merkur, Münster, vom 5.4.1929 – A. Wegmann: Wagenfelds Dichtung und unsere Jugend, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929, Nr. 1/2, S. 24-31 – J. Wibbelt: Karl Wagenfeld, der Westfale, in: Gelsenkirchener Allg. Ztg. vom 11.4.1929 – F. Wippermann: Karl Wagenfeld. Zum 60. Geburtstag, in: De Eekboom, Monatsschr. för plattdütsch Spraak un Dichtung, Glückstadt, 47, 1929, S. 85-87; F. Wippermann: Wagenfelds Stellung in dem plattdt. Schrifttum, in: Westf. Jugend, Münster, 7, 1929, Nr. 1/2, S. 8-11 – K. Witt: An Wagenfeld, in: Nddt. Monatshefte, Lübeck, 4, 1929, S. 124-126; K. Witt: Der nddt. Dichter Wagenfeld, in: Das Dt. Tagebl., Berlin, vom 5.4. 1929 [K. Witt: Der nddt. Dichter Wagenfeld, in: Dortmunder Ztg. vom 5.4.1929; K. Witt: Der nddt. Dichter Wagenfeld, in: Essener Volksztg. vom 5.4.1929; K. Witt: Der nddt. Dichter Wagenfeld, in: Mendener Ztg. vom 9.4.1929; K. Witt: Der nddt. Dichter Wagenfeld, in: Gelsenkirchener Allg. Ztg. vom 11.4.1929]; K. Witt: Karl Wagenfeld, in: Niedersachsen, Norddt. Monatshefte für Heimat und Volkstum, Bremen, 34, 1929, S. 134; K. Witt: Karl Wagenfeld. Des Dichters 60. Geburtstag am 5. April, in: Bremer Nachr. vom 5.4.1929; K. Witt: Karl Wagenfelds rel. Dichtung, in: Flensburger Nachr. vom 28.3. 1929 [K. Witt: Karl Wagenfeld. Des Dichters 60. Geburtstag am 5. April, in: Hamburger Nachr. vom 30.3.1929, K. Witt: Karl Wagenfeld. Des Dichters 60. Geburtstag am 5. April, in: Münster und das Münsterland, Beil. zur Westf. Landesztg., Münster, vom 5.4.1929] – F. Wortelmann: Ein Brief an Frau Grete Wagenfeld, in: Der Schacht, Bochum, 5, 1929, S. 300, 302 und 303; F. Wortelmann: Karl Wagenfeld. Zu seinem 60. Geburtstag, in: Mecklenburg. Monatshefte 5, 1929, S. 211-212 – H. Herold: Karl Wagenfeld [zum 60. Geburtstag], in: Heimat-Kalender, Kreis Lüdinghausen, 1930, S. 31-35 – Karl Wagenfeld. Zum Geburtstag des westf. Dichters (geb. 5.4.1869), in: Westfalen, Dortmund, 2.4.1931 – A. Kracht: Karl Wagenfelds große Weltanschauungsdichtungen, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 25, 1931/1932, S. 35-44 – J. Bergenthal: Karl Wagenfeld. Der Führer der nddt. Dichtung, in: Heimat und Reich, Sonderbeil. des Münsterischen Anzeigers zum Westfalentag am 16. und 17.9.1933 [J. Bergenthal: Karl Wagenfeld. Der Führer der nddt. Dichtung, in: Münstersche Ztg. vom 17.9.1933] – F. Kaiser: Karl Wagenfeld, in: General-Anzeiger. Rote Erde, Dortmund, vom 16.12.1933 – E. von Kerckerinck zur Borg: Der Pionier der Heimatbewegung, in: Heimat und Reich, Sonderbeil. des Münsterischen Anzeigers zum Westfalentag am 16. und 17. Sept. 1933 – J. Bergenthal: „Luzifer“. Zu Karl Wagenfelds dramat. Schaffen, in: Bl. des Stadttheaters Münster, Spielzeit 33/34, 1934, H. 14; J. Bergenthal: Nddt. Dichtung: Zu Karl Wagenfelds 65. Geburtstag, in: Köln. Volksztg. vom 5.4.1934 – A.H. Blesken: Karl Wagenfeld [zum 5. April 1934], in: Westf. Anzeiger, Hamm, vom 5.4.1934 – H. Franck: Ein Künder westf. Volkstums, in: Rhein.-Westf. Ztg., Essen, vom 5.4.1934; H. Franck: Karl Wagenfeld, in: Hannoverscher Kurier vom 23.9.1934 – J. Bergenthal: Der Dichter, in: Münsterischer Anzeiger vom 4.4.1934; J. Bergenthal: Karl Wagenfeld. Der Führer der nddt. Dichtung, in: Der Gral, Münster, 29, 1934/1935, S. 202-206 – St.: Karl Wagenfeld: in: Bremer Nachr., 4.5.1934 – W. Vernekohl: Ein Brief, in: Münsterischer Anzeiger vom 4.4.1934 – A.H. Blesken: Karl Wagenfeld, in: Westf. Heimatbl., Hamm, 11, 1935, Nr. 6, S. 6-8 – H. Luhmann: Karl Wagenfeld, in: Der Westf. Erzieher, Gelsenkirchen, 3, 1935, S. 301-303 – L. Wegmann: Die Schlacht am Birkenbaum und was wir von ihr wissen [zu „Antichrist“], in: Heimat und Reich, Bochum, 4, 1937, H. 4, S. 121-127 – Achtundsechzigster Geburtstag von Dr. h. c. Karl Wagenfeld, in: Münsterischer Anzeiger vom 5.4.1937 – Gedenken für Karl Wagenfeld, in: Westf. Landesztg. Rote Erde, Dortmund, vom 5.4.1937 – W. Heising: Westf. Dialektdichter. Von Grimme bis Wagenfeld, in: Heimat und Reich, Bochum, 5, 1938, S. 201-204 – H. Köster: Eine Wagenfeld-Uraufführung [„Dat Gaap-Pulver], in: Heimat und Reich, Bochum, 5, 1938, S. 32 – A.H. Blesken: Der westf. Dichter Karl Wagenfeld. Zu seinem 70. Geburtstag am 5. April, in: Soester Anzeiger vom 5.4.1939 – F. Castelle: „Der Scholle, nicht Steinen verbunden.“ Ein Lebensabriss. Zum 70. Geburtstag des Dichters am 5. April 1939, in: Karl Wagenfeld. Eine Festgabe zur Vollendung seines 70. Lebensjahres, Münster 1939, S. 5-24 – Dank und Gruß an Wagenfeld. Von Hermann Erich Busse, Hans Friedrich Blunck, August Hinrichs, Anton Aulke, Heinrich Luhmann, August Kracht, Ludwig Klug, Walter Vollmer, Josef Bergenthal, in: Heimat und Reich, Bochum, 1939, S. 151-155 – E. Heiss: Karl Wagenfeld. Der Mann und sein Werk, in: Westf. Landesztg. Rote Erde, Dortmund, vom 4.4.1939; unter dem Titel: Liebe und Hass bleiben bestehen. Zu Karl Wagenfelds 70. Geburtstag, in: Volk und Kultur, Unterhaltungsbeil. der Berliner Börsen-Ztg., vom 5.4.1939 – C. Heselhaus: „Et steiht bi di!“ Zu Karl Wagenfelds 70. Geburtstag (5.4.), in: Dt. Allg. Ztg., Berlin, vom 6.4.1939; C. Heselhaus: Karl Wagenfeld, in: Köln. Ztg. vom 29.12.1939 – Jugendland eines Dichters. Am alten Torwächterhaus in Drensteinfurt, in: Die Glocke, Oelde, vom 4.4.1939 – Karl Wagenfeld, in: Westf. Kurier, Hamm, vom 21.12.1939 – Karl Wagenfeld, in: Mindener Tagebl. vom 21.12.1939 [Karl Wagenfeld, in: Köln. Volksztg. vom 22.12.1939] – Karl Wagenfeld. Eine Festgabe zur Vollendung seines 70. Lebensjahres, Münster 1939 – L. Burmeister: Karl Wagenfeld, in: Münsterländ. Heimatkalender 2, 1939, S. 42f. – W. Börker: Erinnerungen an Karl Wagenfeld, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 33, 1939/1940, S. 103; W. Börker: Karl Wagenfeld. Zum 70. Geburtstag am 5. April, in: Braunschweiger Neueste Nachr. vom 5.4.1939 – H. Kleibauer: Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 33, 1939/1940, S. 98-99 – A. Kracht: Karl Wagenfelds Werk und Leben. Zum Tode des westf. Dichters, in: Münsterischer Anzeiger vom 22.12.1939; A. Kracht: Dichter und Kämpfer für Heimat und Reich, in: Westf. Kurier, Hamm, vom 5.4.1939; A. Kracht: Karl Wagenfelds Werk und Leben, in: Westf. Anzeiger, Hamm, vom 5.4.1939 [A. Kracht: Karl Wagenfelds Werk und Leben, in: Rhein.-Westf. Ztg., Essen, vom 6.4.1939; A. Kracht: Karl Wagenfelds Werk und Leben, in: Westf. Kultur- und Heimatpflege. Pressedienst des Westf. Heimatbundes, 1939; A. Kracht: Karl Wagenfelds Werk und Leben u.d.T.: Werk und Leben des Preisgekrönten, in: Welt und Wissen, Beil. zur Westf. Ztg., Essen, vom 5.4.1939; A. Kracht: Karl Wagenfelds Werk und Leben u.d.T.: Karl Wagenfeld, in: Westf. Volksztg., Bochum, vom 5.4.1939] – Karl Wagenfeld, in: Tremonia, Arnsberg, vom 21.12.1939 [Karl Wagenfeld, in: Tremonia, Dortmund, vom 21.12.1939] – H. Kruse: Karl Wagenfeld gest., in: Siegerland, Siegen, 21, 1939, S. 77 – B. Peyn: Karl Wagenfeld, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 33, 1939/1940, Nr. 4, S. 6-7 – H. Quistorf: Zum Tode Karl Wagenfelds. in: Hamburger Fremdenbl. vom 22.12.1939 – W. Schulte: Die Grundlegung der westf. Volkstumspflege. Die Lebensarb. eines westf. Lehrers. Aus Anlass von Dr. h.c. Karl Wagenfelds 70. Geburtstag am 5. April, in: Der dt. Erzieher, Hamburg, 1939, S. 179-182; W. Schulte: Dr. h.c. Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Gelsenkirchner Ztg. vom 22.12.1939 [W. Schulte: Dr. h.c. Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Gevelsberger Ztg. vom 22.12.1939; in: Mindener Ztg. vom 22.12.1939; in: Westf. Landesztg., Münster, vom 22.12.1939]; W. Schulte: Ein Leben für die Heimat. Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Lüdenscheider General-Anzeiger vom 22.12.1939; W. Schulte: Karl Wagenfeld, ein Vorkämpfer westf. Art. Der Mensch und sein Werk, in: Münstersche Ztg. vom 21.12.1939; W. Schulte: Karl Wagenfeld, in: Niedersachsen, Monatsschr. für Kultur und Heimatpflege, Hannover, 44, 1939, S. 168; W. Schulte: Karl Wagenfeld. Ein Leben für Volkstum und Heimat, in: Heimat und Reich, Bochum, 1939, S. 133-139; W. Schulte: Karl Wagenfeld. Zu seinem 70. Geburtstag am 5. April 1939, in: Münstersche Ztg. vom 4.4.1939 – K. Schulte Kemminghausen: Plattdt. Dichtung in Westfalen. Aus Anlass von Karl Wagenfelds 70. Geburtstag, in: Heimat und Reich, Bochum, 6, 1939, S. 140-148 [Wagenfeld: S. 147-148] – F. Specht: Karl Wagenfeld, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 33, 1939/1940, S. 100-102 – H.T.: Karl Wagenfeld. Zum 70. Geburtstag des westf. Mundartdichters, in: Westfunk, 1. Aprilwoche 1939 – K. Vogler: Karl Wagenfeld, Westfalens Dichter, in: Königsberger Allg. Ztg. vom 12.4.1939 – P. vom Hagen: Karl Wagenfeld, dem verdienstvollen Heimatschützer und Dichter, Träger des Westf. Literaturpreises Dank und Segenswunsch!, in: Nddt. Welt, Lübeck, 14, 1939, H. 4 [lose Beil.] – F. Wippermann: Karl Wagenfeld, in: Köln. Volksztg. vom 6.4.1939 – K. Witt: Karl Wagenfeld, der Westfale, in: Stralsunder Tagebl. vom 4.4.1939 [K. Witt: Karl Wagenfeld, der Westfale, in: Der Mittag, Düsseldorf, vom 5.4.1939; in: Ztg. für Ostpommern, Stolp, vom 13.4.1939; gekürzt in: Flensburger Nachr. vom 4.4.1939] – J. Bergenthal: Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Heimat und Reich, Bochum, 7, 1940, S. 3 – J. Gosselck: Dem Andenken des Brinckmann-Preisträgers Karl Wagenfeld, in: Mecklenburg. Monatshefte 16, 1940, S. 77f. – H. Sander: Wagenfeld als Vorkämpfer für das Platt, in: Herforder Heimatbl. 19, 1940, Nr. 4; H. Sander: Zur Erinnerung an Karl Wagenfeld, in: Herforder Heimatbl. 19, 1940, Nr. 4 – W. Schulte: Unser Karl Wagenfeld. Zu seinem 70. Geburtstag, in: Münsterländer Heimatkalender, Münster, 3, 1940, S. 41-44 [W. Schulte: Unser Karl Wagenfeld. Zu seinem 70. Geburtstag, in: De Suerlänner, Bigge, 1940, S. 61-64] – K. Schulte Kemminghausen: Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Münstersche Ztg. vom 4.5.1940 – P. vom Hagen: Dank an Karl Wagenfeld, in: Nddt. Welt, Lübeck, 15, 1940, S. 20-22 – F. Wippermann: Karl Wagenfeld und der Weltkrieg, in: Heimat und Reich, Bochum, 7, 1940, S. 21-22 – F. Castelle: Karl Wagenfeld, in: Münsterländ. Heimatbrief, Münster, März 1943 – F.K. Gieseking: Dichter und Mahner. Zum 75. Geburtstag des westf. Wiedererweckers der plattdt. Sprache und Dichtung Karl Wagenfeld, in: Münstersche Ztg. vom 5.4.1944 – „Auf den Menschen kommt es an.“ Vor zehn Jahren starb Karl Wagenfeld, in: Westdt. Tagebl., Dortmund, vom 19.12.1949 – J. Bergenthal: Das plattdt. Dichterpaar – Augustin Wibbelt und Karl Wagenfeld, in: Neuer nddt. Kiepenkerl-Kalender 1949 – F. Castelle: Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Die Glocke, Oelde, vom 17.12.1949 – Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Steinfurter Kreisbl. vom 24.12.1949 – Karl Wagenfeld. Zum 10. Todestag des Dichters: in: Westf. Nachr., Münster vom 17.12.1949 – Der Heimatdichter Karl Wagenfeld, in: Freie Presse vom 6.4.1949 – Ein Meister der nddt. Sprache, in: Weser-Kurier, Bremen, vom 4.4.1949 – A. Aulke: Dichter des Münsterlandes. Karl Wagenfeld zum Gedächtnis, in: Westf. Nachr., Münster, vom 2.4.1949 – B. Müllmann: Der Heimatdichter Karl Wagenfeld, in: Westdt. Allg., Dortmund, Essen, vom 2.4.1949 – R. Schepper: Karl Wagenfeld, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 39, 1949 – W. Schulte: Der getreue Eckehart Westfalens. Zu Karl Wagenfelds 80. Geburtstag am 5.4., in: Neuer Westf. Kurier, Hamm, vom 6.4.1949 – W. Vernekohl: Gestern und heute, in: Westf. Nachr., Münster, vom 2.4.1949 – F. Wippermann: Westf. Dichter. Karl Wagenfeld, in: Westfalenpost vom 2.4.1949 – H. Tölle: Karl Wagenfeld, in: Westf. Volksbl., Paderborn, vom 25.7.1950 – Karl Wagenfeld: les- und greifbar: in: Hellweger Anzeiger, Unna, vom 10.10.1951 – G. Spanjer: Heimkehr mit „Daud un Düwel“, in: Hausfrauenztg., Münster, 13, 1953, Dez. – K. Schulte Kemminghausen: Gedenktage plattdt. Dichtung, Wagenfeld, Wibbelt, Christine Koch, in: Westf. Nachr., Münster, von 1.5.1953 – A. Aulke: Wibbelts und Wagenfelds Werke, in: Kirche und Leben, Münster, vom 8.8.1954 – Der Dichter Wagenfeld, in: Westf. Nachr., Münster, vom 9.11.1954 – Wagenfeld der Dichter, in: Westf. Nachr., Münster, vom 3.7.1954 – E. Klostermann: Karl Wagenfeld starb vor 15 Jahren, in: Steinfurter Kreisbl. vom 21.12.1954; E. Klostermann: Karl Wagenfeld und sein Werk, in: Essener Tagebl. 1954, Nr. 209 – F. Nolte: Karl Wagenfeld, Westfalens Dichter und Heimatpfleger, eine volkstümliche Persönlichkeit, in: Letmather Heimatschau 1954, Nr. 6/7 – W. Schulte: Karl Wagenfeld. Zu seinem 85. Geburtstag am 5. April, in: Westfalenspiegel, Dortmund, 3, 1954, H. 4, S. 34 – H. Tölle: Karl Wagenfeld. Zum 15. Todestag des Dichters am 19. Dezember 1954, in: Die Glocke, Oelde, vom 20.12.1954 – A. Aulke: Karl Wagenfeld. Sein Leben und sein Werk, in: Karl Wagenfeld. Ges. Werke. Bd. 2. Münster 1956, S. 329-359 – Karl Wagenfeld und Warendorf. Anton Aulke gab den 2. Band der „Gesammelten Werke“ heraus, in: Warendorfer Ztg. vom 22.12.1956 – Karl Wagenfeld, der Erzähler. Ein Plattdeutsch von eigener Art, in: Land und Leute, Osnabrück, vom 3.11.1956 _ Künder nddt. Art und Sprache. Karl Wagenfelds dichter. Werk, in: Osnabrücker Tagebl. vom 4.2.1956 – K. Schulte Kümminghausen: Karl Wagenfeld und sein dichter. Werk, in: Der Märker, Lüdenscheid, 5, 1956, S. 157-159 – Karl Wagenfeld, in: Westfalenpost vom 4.8.1957 – E. Klostermann: Wagenfelds Werk vollständig, in: Ruhr-Nachr., Dortmund, vom 18.4.1957 – H. Luhmann: „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.“ Das Christl. in Karl Wagenfelds dichter. Werk, in: Kirche und Leben, Münster, vom 14.7.1957 – A. Aulke: Die Heimat war die Wurzel. Leben und Schaffen des Dichters Karl Wagenfeld, der am 5. April 90 Jahre alt geworden wäre, in: Westf. Nachr., Münster, vom 3.4.1959 – R. Schepper: „Laot us, Här, dien Leiwe seihn!“ Zum 20. Todestag von Karl Wagenfeld am 19. Dez., in: Kirche und Leben, Münster, vom 20.12. 1959; R. Schepper: K. Wagenfeld, nddt. Dichter. Zu seinem 20. Todestag, in: Auf Roter Erde, Heimatbeil. der Westf. Nachr., Münster, 15, 1959, Nr. 10, S. 4 [R. Schepper: K. Wagenfeld, nddt. Dichter. Zu seinem 20. Todestag, in: Die Glocke, Oelde, vom 19./20.12.1959; R. Schepper: K. Wagenfeld, nddt. Dichter. Zu seinem 20. Todestag, in: Westf. Rundschau, Dortmund, vom 19.12.1959] – W. Vernekohl: Karl Wagenfeld, Volkserzieher und Dichter, in: W. Vernekohl: Begegn., Münster 1959, S. 151-162 – F. Wippermann: Ein Blick über den Zaun. Zum 90. Geburtstag des großen münsterländ. Dichters Karl Wagenfeld, in: Heimatbl., Lippstadt, 40, 1959, S. 51-52; F. Wippermann: Karl Wagenfeld, Dichter und Hüter der Heimat, in: Die Glocke, Oelde, vom 4./5.4.1959 – R. Möller: Karl Wagenfelds rel. Dichtungen, in: Westf. Heimatkalender, Münster, 17, 1963, S. 59-65 – H. Kleibauer: Karl Wagenfeld zum Gedächtnis. Vor 25 Jahren starb der Dichter Westfalens, in: Hellweger Anzeiger, Unna, vom 8.12.1964 – J. Bergenthal: Karl Wagenfelds rel. Dichtung, in: Heimatbl. der Glocke, Oelde, Nov. 1965 [J. Bergenthal: Karl Wagenfelds rel. Dichtung, in: Kirche und Leben, Münster, vom 17.1.1965] – A. Aulke: Karl Wagenfeld, Leben und Werk, in: Karl Wagenfeld, Kleine Ausw. aus seinen Werken, Münster 1967, S. 3-15 – „Von Daud un Düwel“ bis „Hatt gieggen Hatt“, in: Westf. Anzeiger und Kurier, Hamm, vom 4.4.1969 – J. Bergenthal: Zum 100. Geburtstag des Heimatdichters Karl Wagenfeld, in: Lüdinghauser Ztg. vom 5.4.1969 – H. Füser: Zwiespalt von Bauernkultur und techn. Zivilisation. Vor hundert Jahren wurde Karl Wagenfeld geb. Dichter und Volkserzieher, in: Westf. Nachr., Münster, vom 5.4.1969 – J. Bergenthal: Karl Wagenfeld, unbequemer Mann des Volkes, in: Die Glocke, Oelde, vom 5.4.1969 – H. Kleibauer: Use Platt is nich bloß to’t Lachen, in: Sauerländ. Gebirgsbote, Arnsberg, Iserlohn, 71, 1969, S. 70 – A. Kracht: Vor hundert Jahren wurde Karl Wagenfeld geb. Eisenbahnersohn ist der größte nddt. Dramatiker, in: Westf. Heimatkalender, Münster, 23, 1969, S. 109-110 – J. Rust: Erwecker der westf. Heimatbewegung. Karl Wagenfeld wäre in diesem Jahre 100 Jahre alt geworden, in: Die Warte, Paderborn, 30, 1969, S. 140 – Ein Werk von hohem dichter. Rang, in: Münstersche Ztg. vom 3.4.1969 – H. Schröer: Karl Wagenfeld in Riäckelkusen, Taum Hunnertjährigen, in: Vest. Kalender, Buer, 41, 1969, S. 29-33 – H. Wittenburg: In memoriam Karl Wagenfeld, in: Steinfurter Heimatbote, Beil. zum Steinfurter Kreisbl., 1969, Nr. 4, S. 1f. – J. Bergenthal: Ein Gedenkbl. für Karl Wagenfeld, in: Auf Roter Erde, Heimatbeil. der Westf. Nachr., Münster, 28, 1970, Nr. 128, S. 2 – H. Schröer: Vor 40 Jahren starb Karl Wagenfeld, in: Vest. Kalender, Buer, 50, 1979, S. 229f. – R. Schepper: Karl Wagenfeld und sein dichterisches Werk, in: Kreis Coesfeld. Dülmen 1985, S. 454-457; R. Schepper: Karl Wagenfeld, ein Wegbereiter des Nationalsozialismus. Spuren eines dt. Heimatdichters, in: Quickborn, Zeitschr. für plattdt. Sprache und Dichtung, Hamburg, 80, 1990, S. 104-120 – P. Gabriel: Münsterländer Kindheit. Karl Wagenfelds Kindheit in Alt-Drensteinfurt, in: Auf Roter Erde, Münster, 42, 1986, S. 25, 28 – H. Demming: Wa’k Di ümmer all seggen wull… Hannes Demming an und über Karl Wagenfeld, in: Jb. Westfalen, Münster, 1989, S. 190-197 [Illustr.] – H. Schröer: Karl Wagenfeld. Miene Laiwe. Zum 50. Todestag am 19. Dez. 1989, in: Vest. Kalender, Buer, 60, 1989, S. 99-102 [Illustr.] – U. Bichel: Karl Wagenfeld. Gedanken und Gedenken zu seinem 120. Geburtstag am 5. April 1989 und zu seinem 50. Todestag am 19. Dez. 1989, in: Jb. der Wibbelt-Gesellsch., Münster, 6, 1990, S. 7-22 [Illustr.] – H. Mühl: „Sölwst Geist nich un Suohn nich!“ Augustin Wibbelts Bedenken zu einer Textstelle in Karl Wagenfelds „De Antichrist“, in: Jb. der Wibbelt-Gesellsch., Münster, 6, 1990, S. 23-33 – H. Taubken: „Lieber Bruder in Apoll!“ Zu den Korr. zwischen Augustin Wibbelt und Karl Wagenfeld, in: Jb. der Wibbelt-Gesellsch., Münster 10, 1994, S. 51-66 – S. Kessemeier: Capriccio 1925. Bilder von Bernhard Bröker zu Karl Wagenfeld, in: Jahrbuch Augustin-Wibbelt-Gesellschaft 12, 1996, S. 106-111 – R. Schepper: Wunschdenken, Selbst- und Weltverständnis bei Wagenfeld und Wibbelt. Eine textvergleichende Skizze, in: Schriften zur Wibbelt-Forschung 2, 1996, S. 96-100 – P. Gabriel: Ein altes Mühlentor, von Efeu umsponnen. Kindheit und Jugend des westfälischen Heimatdichters Karl Wagenfeld in Drensteinfurt, in: Unser Westfalen 1996, S. 87-88 – E. Schilling: Karl Wagenfeld und Augustin Wibbelt. Kriegsgedichte, in: R. Peter (Hrsg.): Plattdeutsch macht Geschichte. Niederdeutsche Schriftlichkeit in Münster und im Münsterland im Wandel der Jahrhunderte. Münster: Aschendorff 2008, S. 51 – K. Ditt: Karl Wagenfeld (1869-1939). Dichter, Heimatfunktionär, Nationalsozialist?, in: M. Frese: Fragwürdige Ehrungen!? Straßennamen als Instrument von Geschichtspolitik und Erinnerungskultur. Münster: Ardey-Verlag 2012, S. 179-232 – P. Bürger: Karl Wagenfeld. Hass und deutsche Kriegstheologie, in: P. Bürger: Plattdeutsche Kriegsdichtung aus Westfalen 1914-1918. Karl Prümer, Hermann Wette, Karl Wagenfeld, Augustin Wibbelt. Eslohe 2012, S. 44-111 – B. Böckmann: Karl Wagenfeld, in: B. Böckmann: Lütt bäten ut’t Läben un Wark. Rostock: BS-Verlag-Rostock 2014, S. 90-92 – C. Steinhagen: Nordplatz 2. Karl Wagenfeld, in: C. Steinhagen: Münster 1914-1918. Eine Stadt im Krieg. Münster: Aschendorff 2014, S. 129-30 – K. Ditt: Der Erste Weltkrieg aus der Sicht des Heimatdichters Karl Wagenfeld, in: Niederdeutsches Wort, Münster 2015, S. 37-53 – K. Hagemann: Karl Wagenfeld. Dichter und Volkskundler, in: K. Hagemann: 100 prominente Münsteraner und ihre Grabstätten. Münster: Ardey-Verlag 2015, S. 202-203 – P. Gabriel: Keine efeuumsponnene Idylle. Karl Wagenfelds Jugend in Drensteinfurt, in: Münsterland, Warendorf 2017, 67, 77-81 – Rezensionen: F. Castelle: „Un buten singt de Nachtigall“, in: Essener Volksztg. vom 30.11.1911 – F. Wippermann: „Un buten singt de Nachtigall“, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 5, 1911/1912, S. 62-63 – A.B.: „Daud und Düwel“, in: Het Centrum vom 13.11.1912 – W. Börker: „Daud un Düwel“, in: Braunschweig. Heimat, Nr. 4, 1912 – F. Castelle: „Daud un Düwel“, in: Münsterischer Anzeiger vom 13.10.1912 – G. Kuhlmann: „Daud un Düwel“, in: Ztg. für Lit., Kunst und Wiss., Beil. zum Hamburg. Correspondenten vom 24.11.1912 – L. Schröder: „Daud un Düwel“, in: Soester Anzeiger vom 16.12.1912 – A. Schwarz: „Daud un Düwel“, in: De Eekboom, Monatsschr. för plattdütsch Spraak un Dichtung, Glückstadt, 30, 1912 – D. Schwienhorst: „Daud un Düwel“, in: Vaterland 2, vom 24.10.1912 – F. Wischer: „Daud un Düwel“, in: Kieler Ztg. vom 17.11.1912 – „Daud und Düwel“, in: Münsterischer Anzeiger vom 8.2.1913 – F. Wippermann: „Daud un Düwel“, in: Köln. Volksztg. vom 23.1.1913; ders.: Zwei neuplattdt. Totentänze, in: Köln. Volksztg. vom 23.1.1913 – J. Francke: Karl Wagenfelds „Daud un Düwel“, in: Westmünsterland, Bocholt, 1, 1914, S. 133-138 – A. von Welsem: „’ne Göpps vull“, in: Het Centrum vom 29.1.1914 – H. Kleibauer: „Krieg“ von Karl Wagenfeld, in: Sauerländ. Gebirgsbote, Arnsberg, Iserlohn, 23, 1915, S. 106-107 – E.S.: „Krieg“, in: Die Heimatglocke, Warendorf, vom 18.4.1915 – W. Börker: Karl Wagenfeld, „De Antichrist“, in: Braunschweig. Heimat vom 3.9.1916 – C. Flemes: Für Freunde guter plattdt. Dichtungen. „De Antichrist“ von Karl Wagenfeld, in: Deister-Weser Ztg. vom 16.6.1916 – J. Francke: Karl Wagenfelds „Antichrist“, in: Westmünsterland, Bocholt, 3, 1916, S. 169-171 – H. Kleibauer: „De Antichrist“, in: Sauerländ. Gebirgsbote, Arnsberg, Iserlohn, 24, 1916, S. 140 – A. van Welsem: „De Antichrist“, in: Het Centrum vom 24.6.1916 – R. Dohse: Neues von Karl Wagenfeld, in: Das Land, Organ des Dt. Vereins für ländl. Wohlfahrts- und Heimatpflege, Berlin, 25, 1917, S. 347-349; R. Dohse: Wagenfeld, Karl, „De Antichrist“, in: Lit. Zentralbl., Leipzig, vom 23.6.1917 – C. Müller-Rastatt: „Daud un Düwel“, in: Das lit. Echo, Stuttgart, Berlin, vom 15.8.1920 – R. Dohse: „Lucifer.“ Von Karl Wagenfeld, in: Mitt. aus dem Quickborn, Hamburg, 14, 1920/1921, S. 42 – J. Hatzfeld: „Luzifer.“ Ein neuer Wagenfeld, in: Westf. Volksbl., Paderborn, vom 14.12.1920 – J. Pesch: Karl Wagenfelds „Luzifer“, in: Essener Volksztg. vom 12.12.1920 – Das „Lit. Echo“ und „Niedersachsen“ über Karl Wagenfelds „Luzifer“, in: Verlagsbl., Zweimonatsschr., Leipzig, 1921, H. 2 – R. Dohse: Karl Wagenfeld’s „Luzifer“, in: Trutznachtigall, Bigge, 3, 1921, S. 30-31 – H. Franck: „Luzifer.“ Von Karl Wagenfeld, in: Lit. Echo, Berlin, vom 15.7.1921 – F. H.: Karl Wagenfelds „Luzifer“, in: Trutznachtigall, Bigge, 3, 1921, S. 31f. – C. Müller-Rastatt: „Luzifer.“ Von Karl Wagenfeld, in: Hamburger Correspondent vom 9.6.1921 – T.P.: Bücher der Heimat [über „Luzifer“], in: Central-Volksbl., Arnsberg, vom 11.3.1921 – H. Roselieb: Karl Wagenfelds „Luzifer“, in: Hochland, Kempten, München, 18, 1921, S. 507-508 – H. Schramm: Böker von Karl Wagenfeld, in: Heimatklocken, Plattdütsch Bielag to de Schleswig-Holstein. Landesztg., vom 23.3.1921 – A.St.: Karl Wagenfeld, „Luzifer“, in: Heimatschutz-Chronik, Berlin, 5, 1921, Nr. 7-8 – E. Egbring: „Luzifer.“ Mysterienspiel von Karl Wagenfeld, in: Köln. Volksztg. vom 12.4.1922 – R. Predeek: „Lucifer“, in: Münsterischer Anzeiger vom 13.4.1922 – A. Kamp: Karl Wagenfelds „Antichrist“, in: Geist und Gestalt, Beil. der Zeno-Bl., Münster, vom 7.12.1924 – L. Klug: Ein neuer Wagenfeld. Betrachtungen zu Wagenfelds „Das Bilderbuch vom Münsterland“, in: Münsterischer Anzeiger vom 18.6.1939; L. Klug: Karl Wagenfeld. Der Altmeister plattdt. Dichtung in Westfalen, in: Münsterischer Anzeiger vom 16.4.1939 – T. Pöhler: „Hatt giegen Hatt“, in: Westf. Nachr., Münster, vom 1.5.1950 – F. Wippermann: Das Schönste aus Karl Wagenfelds Werken. Die ges. Schr. des plattdt. Dichters in Neuauflage erschienen, in: Westf. Volksbl., Paderborn, vom 12.6.1954 – H. Ehrke: Karl Wagenfeld: „Gesammelte Werke. Bd. 1“, in: Uns‘ Modersprak 1955, Nr. 7, S. 28 – G. Spanjer: Karl Wagenfeld „Gesammelte Werke“, in: Die Heimat, Dortmund, Mai 1955 – H. Luhmann: Karl Wagenfeld. Zum abschließenden 2. Band der Gesammelten Werke, in: Westf. Nachr., Münster, vom 3.11.1956; H. Luhmann: Karl Wagenfelds Werk, in: Westfalenpost, Paderborn, vom 5.12.1956 – W. Schulte: Karl Wagenfelds „Gesammelte Werke“, in: Westf. Heimatbund, Rundschreiben, Münster, 1956, Nr. 12 – Karl Wagenfeld und sein Werk. „Gesammelte Werke“ in zwei Bänden. Einblick in Leben und Schaffen des Dichters, in: Westf. Anzeiger und Kurier, Hamm, vom 15.11.1956 – A. Aulke: Wagenfeld-Gesamtausg., in: Heimatbl. der Glocke, Oelde, vom 16.5.1957 – Karl Wagenfelds „Gesammelte Werke“, in: Westf. Nachr., Münster, vom 11.12.1958.

... mehr lesen weniger
Erwähnungen in

Schönhoff 1910, S. 177-186; hier: S. 185-186 – H. Bossdorf: Das Pathos im Nddt., in: Die lit. Gesellsch., Hamburg, 4, 1918, S. 124-127 – F. Wippermann: Mod. plattdt. Totentänze, in: Germania, Berlin, vom 2.4.1919; F. Wippermann: Die westf. plattdt. Dichtung im 20. Jh., in: Heimatbl. der Roten Erde, Münster, 4, 1925, S. 320-325 [Wagenfeld: S. 324] – H. Bossdorf: Das rel. Moment in der neuplattdt. Dichtung, in: Der Schimmelreiter 3, 1921, Nr. 4, S. 50-51 – Schauerte 1926, S. 162-167 – R. Schlösser: Plattdt. Bühnenwerke, in: Kultur und Leben, Beil. zum Dt. Tagebl., vom 14.10.1926 – H. Kleibauer: Neue plattdt. Dichtungen in Westfalen, in: Der Märker, Lüdenscheid, 3, 1927, S. 101f. – K. Schulte Kemminghausen: Zur Gesch. der plattdt. Dichtung in Westfalen, in: Münsterischer Anzeiger vom 11.7.1935 und 12.7.1935 – H. Jessen: Das nddt. Drama. Abriss über Entwicklung und Probleme, in: Nordelbingen 12, 1936, S. 284-317 – B. Meyer-Marwitz: Das nddt. Bühnenspiel der Gegenwart, Hamburg 1939 – U. Bichel: Volkstüml. und zeitlit. Elemente in neuerer nddt. Mundartdichtung, in: Jb. Nddt. 80, 1957, S. 107ff.– Bergenthal, 2. Aufl. 1954, S. 32-37 u.ö. – Stoffregen-Büller 1989 [s. Reg.] – Wallies 1991 [s. Reg.].

... mehr lesen weniger
Bildnis

1. Fotoslg.; Fotogr. der Büste (SLB Dortmund) – 2. Fotoslg. (ULB Münster, Nachlaß Karl Wagenfeld; s. Abb. oben) – 3. Fotogr. (WLA Hagen; s. Abb. oben) –  s. die Angaben in der o.g. Literatur.

Nachlass/Vorlass

I. !!Bestände in westfälischen Archiven!! – – II. Weitere Handschriften in Westfalen: 1. ULB Münster (Nachlaß A. Vollmer): Ged., Prosa, Bild; Briefe an Christine Koch, 12.11.1930, an Hermann Kreyenborg, 9.8.1929-1933 (2), an Eli Marcus, 1912 (3), an die Lit. Gesellsch. Münster, 7.10.1930, an Eduard Schulte, 1916-1929 (7) – 2. SA Bochum: Nachweis – 3. SAB Bielefeld: Brief an Prof. Dr. Engels, 13.12.1933; an Prof. Dr. Schirmer, 17.9.1921 – 4. SLB Dortmund: Summerdaud [Ged.]; Prosa: Pankratius Hellweg, Brief an _Ferdinand Krüger, 23.1.1911; an Josef Risse, 21.1.1929, an Erich Schulz, 1933-1934 (2), an Wilhelm Uhlmann-Bixterheide, 1912-1921 (5) – – III. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: 1. SA Braunschweig: Brief an Ernst Sander, 1931 – 2. StUB Hamburg: Brief an Otto Ernst, 19.5.1916 – 3. UB Bremen: Brief an Diederich Steilen, 5.2.1917  – 4. UB Tübingen: Briefe an Karl Fuchs, 1925, an Werner Lindner, 1925

... mehr lesen weniger
Sammlungen

1. WLA Hagen: Materialslg. – 2. WHB Münster, Biogr. Archiv: umfangr. Materialslg.

Handschriftliches

I. Bestände in westfälischen Archiven – – II. Weitere Handschriften in Westfalen: 1. ULB Münster (Nachlass A. Vollmer): Ged., Prosa, Bild; Briefe an Christine Koch, 12.11.1930, an Hermann Kreyenborg, 9.8.1929-1933 (2), an Eli Marcus, 1912 (3), an die Lit. Gesellsch. Münster, 7.10.1930, an Eduard Schulte, 1916-1929 (7) – 2. SA Bochum: Nachweis – 3. SAB Bielefeld: Brief an Prof. Dr. Engels, 13.12.1933; an Prof. Dr. Schirmer, 17.9.1921 – 4. SLB Dortmund: Summerdaud. Gedicht; Prosa: Pankratius Hellweg, Brief an _Ferdinand Krüger, 23.1.1911; an Josef Risse, 21.1.1929, an Erich Schulz, 1933-1934 (2), an Wilhelm Uhlmann-Bixterheide, 1912-1921 (5) – – III. Bestände und Handschriften außerhalb Westfalens: 1. SA Braunschweig: Brief an Ernst Sander, 1931 – 2. StUB Hamburg: Brief an Otto Ernst, 19.5.1916 – 3. UB Bremen: Brief an Diederich Steilen, 5.2.1917 – 4. UB Tübingen: Briefe an Karl Fuchs, 1925, an Werner Lindner, 1925

... mehr lesen weniger
Nachschlagewerke

Geißler 1913 – Krüger 1913 – Schönhoff 1914 – Wenz 1915 – Seelmann, Bd. 3, 1915 – Stammler 1920; 1968 – Oehlke 1942 – Kosch, Bd. 2, 1958 – Kürschner: Nekrolog 1971 – Salzer/Tunk, 3. Aufl., Bd. 3, 1972 – von Heydebrand 1983 – Oberhauser 1983 – Schulte: Westf. Köpfe, 3. Aufl. 1984 [Fotogr.]  – Kindler, Bd. 17, 1992 – Schulz-Fielbrandt 1987 – Killy, Bd. 12, 1992 – Freund 1993 – Dt. Biogr. Archiv, N.F., Fiche 1354, Sp. 247-258 – Bibliographie: s. G. Wagenfeld, in: Karl Wagenfeld. Eine Festgabe zur Vollendung seines 70. Lebensjahres. Münster 1939, S. 27-64 [Primärlit.] – R. Steffens: Karl Wagenfeld und sein Nachlass, in: H. Oesterreich, H. Mühl, B. Haller (Hg.): Bibliothek in vier Jahrhunderten. Jesuitenbibl., Bibliotheca Paulina, Universitätsbibl. in Münster 1588-1988. Münster 1988, S. 265-295.

... mehr lesen weniger
GND-Nummer
118805908   Link zu diesem Datensatz in der DNB

Universitäts- und Landesbibliothek Münster, Handschriftenabteilung / Historische Bestände

Institution
Universitäts- und Landesbibliothek Münster, Handschriftenabteilung / Historische Bestände
Bestand
echter Nachlass mit Nachlassbibliothek
Ordnung
geordnet
Umfang
132 Kapseln
Nutzung
uneingeschränkt
Inhalt

Der Nachlass enthält sowohl Werke, Korrespondenzen und Lebensdokumente Karl Wagenfelds, als auch zahlreiche Artikel und Dokumente, die sich mit seinem Leben und Wirken beschäftigen und seine Werke verarbeiten. Er ermöglicht einen umfassenden Einblick in Wagenfelds publizistische und literarische Werke und gibt Aufschluss über seine gesellschaftliche Rolle in der regionalen Öffentlichkeit wie in der heimatkundlich-niederdeutschen Bewegung bis in die NS-Zeit. Zudem kann anhand zahlreicher Dokumente, die sich nach Wagenfelds Tod mit Person und Werk beschäftigten, seine Rezeption und Bedeutung bis in die frühe Nachkriegszeit rekonstruiert werden.

... mehr lesen weniger
Weitere Informationen

Nach dem Erwerb der Bibliothek Wagenfelds 1955 kaufte die Universitäts- und Landesbibliothek Münster 1974 den Nachlass Wagenfelds (inklusive Werkdokumentation) von Grete Wagenfeld, der Ehefrau des Autors.