Joseph Risse



Stadt- und Landesbibliothek Dortmund Handschriftenabteilung / Westfälisches Handschriftenarchiv

Institution
Stadt- und Landesbibliothek Dortmund Handschriftenabteilung / Westfälisches Handschriftenarchiv
Bestand
Teilnachlass
Ordnung
grob vorgeordnet
Umfang
ca. 1 lfd. Meter
Nutzung
uneingeschränkt (nach Absprache)
Verzeichnung
Inhalt

Werkmanuskripte: 50 Manuskripte, überwiegend biographische und literarhistorische Arbeiten, Rezensionen, u. a. „Der Dortmunder Immermann-Bund“ und „Gründung, Entwicklung und Ende der Literarischen Gesellschaft Dortmund 1921-1934“; Prosa: Der Dichter und sein Werk; Hans Franck; Unser Ego und unser Wollen; Korrespondenzen: etwa 150 Briefe und Postkarten an Risse, u. a. Briefe von Max Deri, 20.1.1929, von Hans Franck, 11.12.1925, von Hans Grimm, 9.2.1932, von Robert Hohlbaum, 24.11.1930, von Heinrich Lersch o.D., von Friedrich Lienhard, 7.10.1927, von Agnes Miegel, 19.7., 8.11.1927, von Walter Molo, 4.8., 3.9.1928, von Josef Nadler, 17.2.1931, von Levin Ludwig Schücking, 1.1.1929, von Julius Schwering, 14.9.1925, von Hermann Stehr, 27.9.1929, von Frank Thiess, 22.8.1928, von Will Vesper, 22.12.1923, 3.2.1924, von Karl Wagenfeld, 21.1.1929, von Josef Winckler, 19.11.1923, 2.3.1932, von Heinrich Woelfflin, 7.6.1929, von Ludwig Wuellner, 1.10.1931; außerdem von Paul Casser, Wilhelm Deimann, Karl d’Ester, Paul Fechter, August Kracht, Heinrich Peitmann, Wilhelm Schulte, Heinrich Vormbrock; 20 Durchschläge seiner Briefe. s. Lit. Nachlässe in NRW 1995, S. 276f.

... mehr lesen weniger